• IT-Karriere:
  • Services:

Streaming: Juke bald nur noch mit Musik-Streaming-Flatrate

Der Streamingdienst Juke wird in Kürze nur noch Musikstreaming als Flatrate anbieten. Der Einzelkauf von Musik, E-Books, Software, Spielen und Filmen entfällt. Nur zum Teil können gekaufte Inhalte lokal gespeichert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Stark verändertes Angebot bei Juke
Stark verändertes Angebot bei Juke (Bild: Juke)

Juke wird erheblich umgebaut. Nur noch bis zum 28. November 2017 wird es für die Kunden des Streamingdienstes möglich sein, Musik, Filme, E-Books, Software oder Spiele über die Plattform zu leihen oder zu kaufen. Das erklärte eine Sprecherin des Unternehmens Golem.de auf Nachfrage. Derzeit werden Juke-Kunden über die bevorstehende Änderung informiert. Ab dem 29. November 2017 wird es bei Juke nur noch die Flatrate für Musikstreaming geben, die monatlich 9,99 Euro kostet.

Juke expandiert in weitere Länder

Stellenmarkt
  1. WDS GmbH, Lippstadt
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Die Umstellung von Juke wird damit begründet, dass sich "der Streaming-Markt sehr stark entwickelt" habe. Im Zuge dessen solle die Stärkung des digitalen Musikstreaming-Geschäfts vorangetrieben werden. Juke soll in den nächsten Schritten "in allen Ländern angeboten" werden, in denen Media Markt und Saturn vertreten sind.

Für die Ausweitung in andere Länder sei eine deutliche Fokussierung erforderlich. Im Zuge dessen sind "spezielle Angebote für Familien, gestaffelte Flatrates von Basis bis Premium und insbesondere eine engere Einbindung in die Kundenbindungsprogramme von Media Markt und Saturn" geplant.

Gekaufte Inhalte vorher lokal speichern

Derzeit werden alle Juke-Kunden aufgerufen, gekaufte digitale Inhalte lokal zu speichern, um sie auch später noch abrufen zu können. Das gilt für Musik und E-Books, die dann eben ohne Internetanbindung in anderen Apps und Programmen genutzt werden können. Juke verspricht, dass die E-Books auf zahlreichen E-Book-Readern oder entsprechenden E-Book-Reader-Apps geöffnet werden können.

Im Bereich E-Books sollen Juke-Kunden an die E-Book-Angebote von Thalia verwiesen werden. Bei Software und Spielen müssen die Kunden nicht aktiv werden. In diesem Fall ist es ohnehin so, dass die Installationsarchive nach dem Kauf lokal gespeichert wurden.

Für gekaufte Filme und Serien gibt es eine Erstattung

Eine Einschränkung gibt es für gekaufte Filme: Diese können nicht lokal gespeichert werden. Wer bei Juke Serien oder Filme gekauft hat, kann diese noch bis Ende 2017 über die Plattform anschauen. Danach will Juke den Kunden die Erstattung des Kaufpreises anbieten, wie die Unternehmenssprecherin auf Nachfrage mitteilte.

Kunden hätten gegenüber Juke den Wunsch geäußert, "vor allem attraktive Videostreaming-Angebote in Verbindung mit Flatrate-Paketen" nutzen zu wollen. Dabei würden derzeit Optionen geprüft, um entsprechende Angebote in Kooperation mit ausgewählten Partnern anbieten zu können. Nähere Details liegen dazu noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 23,99€
  2. (-35%) 25,99€
  3. 20,49€
  4. (-40%) 32,99€

PatFoster 08. Nov 2017

also ich bin wirklich überrascht das anscheinend immer mehr Dienste auch den Verkauf von...

Bautz 08. Nov 2017

"wir machen auch was mit streaming"


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

    •  /