Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: Juke bald nur noch mit Musik-Streaming-Flatrate

Der Streamingdienst Juke wird in Kürze nur noch Musikstreaming als Flatrate anbieten. Der Einzelkauf von Musik, E-Books, Software, Spielen und Filmen entfällt. Nur zum Teil können gekaufte Inhalte lokal gespeichert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Stark verändertes Angebot bei Juke
Stark verändertes Angebot bei Juke (Bild: Juke)

Juke wird erheblich umgebaut. Nur noch bis zum 28. November 2017 wird es für die Kunden des Streamingdienstes möglich sein, Musik, Filme, E-Books, Software oder Spiele über die Plattform zu leihen oder zu kaufen. Das erklärte eine Sprecherin des Unternehmens Golem.de auf Nachfrage. Derzeit werden Juke-Kunden über die bevorstehende Änderung informiert. Ab dem 29. November 2017 wird es bei Juke nur noch die Flatrate für Musikstreaming geben, die monatlich 9,99 Euro kostet.

Juke expandiert in weitere Länder

Stellenmarkt
  1. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht
  2. Allgeier Experts Pro GmbH, Großraum Berlin

Die Umstellung von Juke wird damit begründet, dass sich "der Streaming-Markt sehr stark entwickelt" habe. Im Zuge dessen solle die Stärkung des digitalen Musikstreaming-Geschäfts vorangetrieben werden. Juke soll in den nächsten Schritten "in allen Ländern angeboten" werden, in denen Media Markt und Saturn vertreten sind.

Für die Ausweitung in andere Länder sei eine deutliche Fokussierung erforderlich. Im Zuge dessen sind "spezielle Angebote für Familien, gestaffelte Flatrates von Basis bis Premium und insbesondere eine engere Einbindung in die Kundenbindungsprogramme von Media Markt und Saturn" geplant.

Gekaufte Inhalte vorher lokal speichern

Derzeit werden alle Juke-Kunden aufgerufen, gekaufte digitale Inhalte lokal zu speichern, um sie auch später noch abrufen zu können. Das gilt für Musik und E-Books, die dann eben ohne Internetanbindung in anderen Apps und Programmen genutzt werden können. Juke verspricht, dass die E-Books auf zahlreichen E-Book-Readern oder entsprechenden E-Book-Reader-Apps geöffnet werden können.

Im Bereich E-Books sollen Juke-Kunden an die E-Book-Angebote von Thalia verwiesen werden. Bei Software und Spielen müssen die Kunden nicht aktiv werden. In diesem Fall ist es ohnehin so, dass die Installationsarchive nach dem Kauf lokal gespeichert wurden.

Für gekaufte Filme und Serien gibt es eine Erstattung

Eine Einschränkung gibt es für gekaufte Filme: Diese können nicht lokal gespeichert werden. Wer bei Juke Serien oder Filme gekauft hat, kann diese noch bis Ende 2017 über die Plattform anschauen. Danach will Juke den Kunden die Erstattung des Kaufpreises anbieten, wie die Unternehmenssprecherin auf Nachfrage mitteilte.

Kunden hätten gegenüber Juke den Wunsch geäußert, "vor allem attraktive Videostreaming-Angebote in Verbindung mit Flatrate-Paketen" nutzen zu wollen. Dabei würden derzeit Optionen geprüft, um entsprechende Angebote in Kooperation mit ausgewählten Partnern anbieten zu können. Nähere Details liegen dazu noch nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 71,90€ + Versand
  3. 239,00€

PatFoster 08. Nov 2017

also ich bin wirklich überrascht das anscheinend immer mehr Dienste auch den Verkauf von...

Bautz 08. Nov 2017

"wir machen auch was mit streaming"


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

    •  /