Abo
  • Services:

Streaming: Großbritannien verbietet bestimmte Stellungen in Pornos

Bei Streaming-Pornos dürfen in Großbritannien nur noch bestimmte Stellungen ausgeübt werden. Verboten sind das Sitzen auf dem Gesicht des Sexpartners und weibliche Ejakulation.

Artikel veröffentlicht am ,
Der britische Premier David Cameron
Der britische Premier David Cameron (Bild: Andrew Winning/Reuters)

Die britische Regierung hat Pornofilme verboten, in denen bestimmte Stellungen und Sadomasochismus ausgeübt werden. Wie der Independent berichtet, wird dies in den Audiovisual Media Services Regulations 2014 zu Video-on-Demand (VoD) festgelegt. Die Regelungen wurden bereits zuvor vom British Board of Film Censors (BBFC) für DVDs erlassen und in einer Änderung des Communications Act 2003 nun auf das Streaming ausgeweitet.

Stellenmarkt
  1. EVIATEC Systems AG, Ludwigsburg
  2. Qimia GmbH, Köln

Als nicht akzeptable Inhalte bezeichnet werden meist Varianten des Sadomasochismus, beginnend beim Spanking, aber auch Facesitting, also das Sitzen auf dem Gesicht des Sexpartners, Urophilie (Urinspiele) und weibliche Ejakulation (Squirting). Facesitting wird als potenziell lebensgefährlich eingestuft. Betroffen sind Pornoproduktionen und das Streaming der nicht akzeptablen Inhalte.

"Offensichtlich gibt es keine rationalen Erklärungen für die meisten der R18-Regeln", sagte Jerry Barnett von der Antizensurgruppe Sex and Censorship der Redaktion von Vice UK. "Dies ist einfach eine Reihe von moralischen Urteilen, die Menschen entworfen haben, die seit endloser Zeit darum kämpfen, den Briten das Betrachten von Pornografie zu untersagen."

Großbritanniens Premierminister David Cameron hatte einen Pornofilter für alle Nutzer durchgesetzt, der erst aktiv ausgeschaltet werden muss. Die Provider, die das Abkommen mit Cameron unterzeichnet hatten, waren BT, Sky, Talktalk und Virgin. Von den Unternehmen werden 17,6 Millionen der 19,2 Millionen Breitbandnutzer des Landes versorgt.

Die britischen Filter sperren nach Angaben der britischen Bürgerrechtsorganisation Open Rights Group (ORG) 20 Prozent der Webseiten in der Liste der Online-Top-100. Insgesamt werden über 23.000 Webseiten blockiert. Darunter waren zeitweise auch Angebote wie das des Nachrichtenaggregators Reddit und Open-Source-Webseiten wie Linuxtracker. Diese wurden zeitweise ebenso wie das Onlinemagazin Torrentfreak gesperrt, weil sie angeblich direktes Filesharing ermöglichten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

furanku1 12. Dez 2014

Worüber redest Du?

furanku1 12. Dez 2014

Die Quellenlage ist also: ? (Wer hat genau was gesagt? Ihr Job ist das rauszubekommen)

Lemo 08. Dez 2014

Ich auch nicht, wie soll ich das dann mitbekommen wenn ich explizit nach etwas suche von...

AllDayPiano 07. Dez 2014

Ließ mal die anderen Postings von dem netten Herren. Ich würde da nurnoch löschen.

borg 07. Dez 2014

Maggy hatte es ihnen in den 80ern erfolgreich ausgetrieben. Hatte 11 Jahre dazu benötigt.


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /