Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: Gronkh hat eine Rundfunklizenz

Ab sofort ist er quasi ein Fernsehsender: Der auf Spiele spezialisierte Streamer Erik "Gronkh" Range hat sich für zwei seiner Kanäle auf Twitch bei der Landesmedienanstalt Nordrhein-Westfalen eine Rundfunklizenz besorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
Erik "Gronkh" Range ist einer der bekanntesten deutschen Streamer.
Erik "Gronkh" Range ist einer der bekanntesten deutschen Streamer. (Bild: Araya Diaz/Getty Images for The Mansion by Studio 71)

Seit einigen Monaten mahnen die Landesmedienanstalten immer wieder Influencer ab, die keine Rundfunklizenz haben. Nun hat sich einer der Betroffenen eine solche offizielle Zulassung gesichert: der auf Spiele spezialisierte Streamer Erik Range, besser bekannt als Gronkh. Über die Zulassung der Landesanstalt für Medien aus Nordrhein-Westfalen hatte die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) auf ihrer Sitzung am 9. Januar 2018 positiv entschieden.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Die Rundfunklizenz gilt für die Kanäle Gronkh TV und Gronkh auf Twitch. Eine derartige Zulassung ist nötig, sobald ein Sender oder Kanal regelmäßig mehr als 500 Zuschauer erreicht. Sie hat gewisse Folgen: Ähnlich wie auf einem regulären Fernsehsender dürften beispielsweise Inhalte für Zuschauer ab 16 Jahren erst nach 22 Uhr gezeigt werden. Games mit einer Freigabe ab 18 Jahren darf Range sogar erst ab Mitternacht vor seinen Zuschauern spielen.

Laut der Webseite Gameswirtschaft.de hatte Gronkh bei seiner ersten Sendung mit der Rundfunklizenz den Satz "Dicker Mann ist jetzt Fernsehsender" in seinen Stream eingeblendet. Das dürfte auch als ironische Anspielung auf den amtlichen Charakter der Zulassung gemeint sein - es erscheint einigermaßen absurd, dass für Streamer das ähnlich strenge Regelwerk gilt wie für TV-Anstalten.

Gesetzesänderung gewollt

Tatsächlich ist auch aus den Landesmedienanstalten immer wieder Kritik an den Gesetzen zu hören, ebenso wie es in der Politik und Medienbranche durchaus den Wunsch gibt, die Vorgaben zu ändern. Allerdings müssten dem alle Länder zustimmen, was einen entsprechend langen Vorlauf erfordert. Bis eine Neufassung der Mediengesetze verabschiedet ist, dürften aber Monate - eher einige Jahre - vergehen.

2017 war zuerst der Streamer Peter Smits (Pietsmiet TV) abgemahnt worden. Der hatte sich dann aber entschlossenen, den betroffenen Kanal - der sowieso nur für Zweitverwertungen von Inhalten genutzt wurde - abzustellen. Range hat nach dem Schreiben der Medienanstalt Nordrhein-Westfalen im April 2017 dann nach Angaben von Gameswirtschaft im Oktober 2017 die Zulassung beantragt. Über die Kosten liegen keine Informationen vor, aber wahrscheinlich dürften sie inklusive der anwaltlichen Beratung im niedrigen fünfstelligen Bereich liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

jk2507 25. Jan 2018

Wird jetzt Gronkh's Channel auch nur noch über Freenet vertrieben? Und brauch ich dafür...

Clown 19. Jan 2018

Gronkh hat mittlerweile ein Video zur Erklärung hochgeladen. Demnach haben sich die...

NaruHina 19. Jan 2018

Es wurden die 24/7 streams beanstandet die linear älteren Content gestreamt haben

teenriot* 17. Jan 2018

Warum nur taucht nirgends in der Wortwahl des Amtes, das Wort Einkommen auf? Weil das...

trust 17. Jan 2018

Ich bin eher 40 als 16 Jahre alt und wenn etwas um 22:30 Uhr endet, dann nehme ich es auf...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


      •  /