Abo
  • Services:
Anzeige
Ethernet-Adapter für Googles Chromecast
Ethernet-Adapter für Googles Chromecast (Bild: Google)

Streaming: Google verpasst Chromecast einen Ethernet-Anschluss

Ethernet-Adapter für Googles Chromecast
Ethernet-Adapter für Googles Chromecast (Bild: Google)

Nicht mehr nur drahtlos: Google hat einen Ethernet-Adapter für den Streamingstick Chromecast veröffentlicht. Damit lässt sich der Google-Stick auch über ein Netzwerkkabel mit dem heimischen Netzwerk verbinden.

Anzeige

Google hat für den Streamingstick Chromecast ein neues Zubehörgerät veröffentlicht. Es handelt sich dabei um einen Ethernet-Adapter, so dass sich der Chromecast über ein Netzwerkkabel mit dem heimischen Netzwerk verbinden lässt. Regulär kann der Google-Stick nur über WLAN ins heimische Netzwerk integriert werden. Mit dem Adapter bietet der Chromecast netzwerktechnisch mehr als der deutliche teurere Nexus Player.

  • Ethernet-Adapter für Googles Chromecast (Bild: Google)
  • Ethernet-Adapter für Googles Chromecast (Bild: Google)
  • Der Ethernet-Adapter wird an den USB-Anschluss des Chromecast angeschlossen. (Bild: Google)
Ethernet-Adapter für Googles Chromecast (Bild: Google)

Google hat den Ethernet-Adapter für den Chromecast vorerst nur für den US-Markt vorgestellt. In anderen Ländern zeigt die betreffende Google-Store-Seite nur den Hinweis, dass dieses Produkt im entsprechenden Land nicht verfügbar sei. In den USA wird der Ethernet-Adapter für 15 US-Dollar seit ein paar Stunden angeboten, ist dort aber bereits ausverkauft. Es ist unklar, ob dies an einer besonders hohen Nachfrage oder an einer zu geringen Verkaufsmenge seitens Google liegt.

Der Ethernet-Adapter wird mit der USB-Buchse am Chromecast verbunden, muss dann ans Stromnetz und mittels Netzwerkkabel an den Router angeschlossen werden. Fortan kann der Chromecast ohne WLAN-Verbindung verwendet werden. GBit-Unterstützung fehlt dem Adapter, es sind maximal 100 MBit/s möglich. Der Adapter richtet sich an Nutzer, die mit dem Chromecast im heimischen Netzwerk keine stabile WLAN-Verbindung erzielen können.

Keine Angaben zum Deutschlandstart

Derzeit ist nicht bekannt, wann der Ethernet-Adapter auch in Deutschland verkauft werde. Es könnte aber sein, dass es nicht mehr lange dauert, denn die betreffende Google-Store-Seite ist bereits in deutscher Sprache verfügbar. Ein deutscher Preis wird aber noch nicht angegeben. Der Adapter könnte dann hierzulande für 15 Euro verkauft werden.

Am Grundkonzept des Chromecast ändert sich mit dem Netzwerkadapter nichts. Wie bisher muss der Streamingstick in das heimische Netzwerk eingebunden werden. Über eine Webseite, ein Smartphone oder ein Tablet kann ein Stream an den Stick übermittelt werden, der auf dem Fernsehschirm abgespielt wird. Die Steuerung der Wiedergabe erfolgt vom PC, Notebook, Smartphone oder Tablet aus.

Zusammen mit dem Ethernet-Adapter bietet Googles Chromecast zu einem geringeren Preis mehr Möglichkeiten der Einbindung ins heimische Netzwerk als der deutlich teurere Nexus Player: Die Streamingbox kostet 100 Euro und hat keinen Ethernet-Anschluss. Der Chromecast-Listenpreis liegt bei 35 Euro, so dass der Stick zusammen mit dem Ethernet-Adapter voraussichtlich 50 Euro kosten wird, also nur die Hälfte des Nexus Player. Ob sich der Ethernet-Adapter auch am Nexus Player betreiben lässt, ist nicht bekannt. Google selbst nennt nur eine Zusammenarbeit mit dem Chromecast.


eye home zur Startseite
Desertdelphin 27. Okt 2015

Meine Empfehlung für das Streamen von Full-HD auf dem Chromecast sind 10MBit. Alles...

Labbm 21. Jul 2015

Es ist aber schon vorgedrungen das HDMi besser ist als den Ton getrennt per Toslink zu...

robinx999 10. Jul 2015

Wie gesagt ist nur lustig das Firewire bei 400 Mbit ca. 40MB/s schafft und USB 2.0 mit...

duseldude 09. Jul 2015

schau dir mal auf ebay 321349703597 an geht bei mir mit S4. Da lässt sich einiges...

GaliMali 09. Jul 2015

Die Frage ist nur ob die alternativen auch mit dem Chomecast zusammenarbeiten.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, München
  2. Conrad Connect GmbH, Berlin
  3. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  4. über Harvey Nash GmbH, Umland von Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,51€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  2. 25,84€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  3. (u. a. Underworld Awakening 9,99€, Der Hobbit 3 9,99€ und Predestination 6,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  2. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  3. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  4. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  5. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  6. Skylake und Kaby Lake

    Debian warnt vor "Alptraum-Bug" in Intel-CPUs

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Täglich 100.000 einsame Überlebende

  8. Google Wifi im Test

    Google mischt mit im Mesh

  9. United-Internet-Übernahme

    Drillisch will weg von Billigangeboten

  10. Video

    Facebook will teure und "saubere" Serien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

  1. Re: Folge fehlender Freizeit

    Eisboer | 17:14

  2. Re: 1080p is schon a bißerl wenig bei der Größe

    Cöcönut | 17:13

  3. Re: Alptraum? Naja.

    Das... | 17:09

  4. Re: Repräsentativ hin oder her

    theonlyone | 17:06

  5. Re: CCC-Sprecher Linus Neumann

    Berner Rösti | 17:06


  1. 17:29

  2. 17:00

  3. 16:23

  4. 15:42

  5. 14:13

  6. 13:33

  7. 13:17

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel