Abo
  • Services:
Anzeige
Ethernet-Adapter für Googles Chromecast
Ethernet-Adapter für Googles Chromecast (Bild: Google)

Streaming: Google verpasst Chromecast einen Ethernet-Anschluss

Ethernet-Adapter für Googles Chromecast
Ethernet-Adapter für Googles Chromecast (Bild: Google)

Nicht mehr nur drahtlos: Google hat einen Ethernet-Adapter für den Streamingstick Chromecast veröffentlicht. Damit lässt sich der Google-Stick auch über ein Netzwerkkabel mit dem heimischen Netzwerk verbinden.

Anzeige

Google hat für den Streamingstick Chromecast ein neues Zubehörgerät veröffentlicht. Es handelt sich dabei um einen Ethernet-Adapter, so dass sich der Chromecast über ein Netzwerkkabel mit dem heimischen Netzwerk verbinden lässt. Regulär kann der Google-Stick nur über WLAN ins heimische Netzwerk integriert werden. Mit dem Adapter bietet der Chromecast netzwerktechnisch mehr als der deutliche teurere Nexus Player.

  • Ethernet-Adapter für Googles Chromecast (Bild: Google)
  • Ethernet-Adapter für Googles Chromecast (Bild: Google)
  • Der Ethernet-Adapter wird an den USB-Anschluss des Chromecast angeschlossen. (Bild: Google)
Ethernet-Adapter für Googles Chromecast (Bild: Google)

Google hat den Ethernet-Adapter für den Chromecast vorerst nur für den US-Markt vorgestellt. In anderen Ländern zeigt die betreffende Google-Store-Seite nur den Hinweis, dass dieses Produkt im entsprechenden Land nicht verfügbar sei. In den USA wird der Ethernet-Adapter für 15 US-Dollar seit ein paar Stunden angeboten, ist dort aber bereits ausverkauft. Es ist unklar, ob dies an einer besonders hohen Nachfrage oder an einer zu geringen Verkaufsmenge seitens Google liegt.

Der Ethernet-Adapter wird mit der USB-Buchse am Chromecast verbunden, muss dann ans Stromnetz und mittels Netzwerkkabel an den Router angeschlossen werden. Fortan kann der Chromecast ohne WLAN-Verbindung verwendet werden. GBit-Unterstützung fehlt dem Adapter, es sind maximal 100 MBit/s möglich. Der Adapter richtet sich an Nutzer, die mit dem Chromecast im heimischen Netzwerk keine stabile WLAN-Verbindung erzielen können.

Keine Angaben zum Deutschlandstart

Derzeit ist nicht bekannt, wann der Ethernet-Adapter auch in Deutschland verkauft werde. Es könnte aber sein, dass es nicht mehr lange dauert, denn die betreffende Google-Store-Seite ist bereits in deutscher Sprache verfügbar. Ein deutscher Preis wird aber noch nicht angegeben. Der Adapter könnte dann hierzulande für 15 Euro verkauft werden.

Am Grundkonzept des Chromecast ändert sich mit dem Netzwerkadapter nichts. Wie bisher muss der Streamingstick in das heimische Netzwerk eingebunden werden. Über eine Webseite, ein Smartphone oder ein Tablet kann ein Stream an den Stick übermittelt werden, der auf dem Fernsehschirm abgespielt wird. Die Steuerung der Wiedergabe erfolgt vom PC, Notebook, Smartphone oder Tablet aus.

Zusammen mit dem Ethernet-Adapter bietet Googles Chromecast zu einem geringeren Preis mehr Möglichkeiten der Einbindung ins heimische Netzwerk als der deutlich teurere Nexus Player: Die Streamingbox kostet 100 Euro und hat keinen Ethernet-Anschluss. Der Chromecast-Listenpreis liegt bei 35 Euro, so dass der Stick zusammen mit dem Ethernet-Adapter voraussichtlich 50 Euro kosten wird, also nur die Hälfte des Nexus Player. Ob sich der Ethernet-Adapter auch am Nexus Player betreiben lässt, ist nicht bekannt. Google selbst nennt nur eine Zusammenarbeit mit dem Chromecast.


eye home zur Startseite
Desertdelphin 27. Okt 2015

Meine Empfehlung für das Streamen von Full-HD auf dem Chromecast sind 10MBit. Alles...

Labbm 21. Jul 2015

Es ist aber schon vorgedrungen das HDMi besser ist als den Ton getrennt per Toslink zu...

robinx999 10. Jul 2015

Wie gesagt ist nur lustig das Firewire bei 400 Mbit ca. 40MB/s schafft und USB 2.0 mit...

duseldude 09. Jul 2015

schau dir mal auf ebay 321349703597 an geht bei mir mit S4. Da lässt sich einiges...

GaliMali 09. Jul 2015

Die Frage ist nur ob die alternativen auch mit dem Chomecast zusammenarbeiten.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Düsseldorf
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Re: Age of empires 4

    h1ght | 03:46

  2. Re: Ohne Telemetrie keine Erfolge

    h1ght | 03:38

  3. Re: Es führt kein Weg an Windows vorbei

    divStar | 03:26

  4. Re: Ich kanns auch nicht mehr hören...

    cpt.dirk | 03:25

  5. Re: "keine PCs im eigentlichen Sinne"

    h1ght | 03:21


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel