Streaming: Erstes Apple TV mit TVOS erhält neuen Namen

Anlässlich der Vorstellung von Apple TV+ hat Apple eines seiner Streaminggeräte umbenannt. Damit dürfte klar sein, dass das erste Apple TV mit TVOS noch eine Weile im Angebot bleiben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Das erste Apple TV mit TVOS heißt jetzt Apple TV HD.
Das erste Apple TV mit TVOS heißt jetzt Apple TV HD. (Bild: Michael Short/Getty Images)

Das erste Apple TV mit TVOS hieß bisher nur Apple TV und trägt nun die Bezeichnung Apple TV HD, die Umbenennung erfolgt mit der Vorstellung von Apple TV+. Der neue Name macht deutlicher als bisher, dass Inhalte maximal in HD-Auflösung abgespielt werden können. Mit und ohne 4K-Unterstützung gibt es die Streamingbox Apple TV seit knapp zwei Jahren. Damit können Kunden unter anderem Apples Dienste auf den Fernseher bekommen. Auch Angebote anderer Anbieter stehen auf den Apple-TV-Geräten bereit.

Stellenmarkt
  1. IT Networkadministrator (m/w/d)
    Dornier Seawings GmbH, Weßling
  2. Systemadministrator (m/w/d) Customer Service
    Dürkopp Fördertechnik GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Im Herbst 2017 erschien eine 4K-fähige Version des Apple TV, die weiterhin Apple TV 4K heißt. Mit der Markteinführung des neuen Modells wurde die bisherige Version weiter angeboten - zu einem reduzierten Preis. Mit der durch Apple vorgenommenen Umbenennung wird klar, dass beide Gerätegenerationen wohl noch eine Weile im Sortiment bleiben werden.

Beide Apple-TV-Modelle laufen mit TVOS, Anwender können nach Belieben zusätzliche Apps installieren. Die früheren Apple-TV-Geräte waren zwar auch mit Apps ausgestattet, aber es gibt keinen Store, über den der Kunde selbst Apps installieren kann. Neue Apps gelangen auf diese Geräte nur über Betriebssystem-Updates von Apple. So kam etwa die Prime-Video-App von Amazon auch auf ältere Apple-TV-Modelle.

Die beiden aktuellen Apple-TV-Modelle sind derzeit die einzigen zusätzlichen Streaminggeräte auf dem deutschen Markt, mit denen sich die drei wichtigen Streamingabos in Deutschland nutzen lassen. Dazu gehören Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket. Kunden von Prime Video müssen sich aber weiterhin damit abfinden, dass die App auch über ein Jahr nach der Veröffentlichung nur Stereoton ausgibt. Die kommende Unterstützung für Surround-Klang wird seit Dezember 2017 versprochen, wurde bisher aber nicht eingelöst.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das jetzt als Apple TV HD angebotene Gerät gibt es bei Apple direkt nur noch in einer 32-GByte-Ausführung. Die früher einmal verfügbare 64-GByte-Variante wird nicht länger angeboten. Das Apple TV HD mit 32 GByte Flash-Speicher kostet bei Apple direkt 160 Euro und ist im Handel regulär kaum günstiger zu bekommen. Es ist aber immer mal vereinzelt bei Händlern im Angebot und für 130 Euro erhältlich gewesen.

Das aktuelle Apple TV 4K gibt es wahlweise mit 32 GByte und 64 GByte Flash-Speicher. Die kleinere Version kostet regulär 200 Euro, für 220 Euro gibt es das 64-GByte-Modell. Das kleinere Modell war im Handel zuletzt öfter mal für um die 170 Euro zu bekommen. Das größere Modell wird für rund 185 Euro angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Mehr dazu:



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Telekom: 5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land
    Telekom
    5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land

    Carrier Aggregation soll auch ohne viele C-Band-Antennen sehr hohe 5G-Datenraten in die Fläche bringen, indem man alle anderen Frequenzen bündelt.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /