Streaming: Disney+ nimmt Netflix und Amazon Marktanteile weg

Disney+ hat in Deutschland den gleichen Marktanteil wie Sky Ticket.

Artikel veröffentlicht am ,
Disney+ hat den Markt für Videostreamingabos verändert.
Disney+ hat den Markt für Videostreamingabos verändert. (Bild: Disney)

Disney hat sich mit Disney+ in weniger als einem Jahr als einer der vier Großen im deutschen Streamingmarkt etabliert. Amazon, Netflix und Sky verloren im Vergleich zum Vorjahr jeweils Marktanteile. Das geht aus Zahlen des Analyseunternehmens Goldmedia hervor, in denen die Marktanteile der verschiedenen Videostreamingabos in Deutschland aufgeführt werden. Golem.de erhielt diese Zahlen von Goldmedia auf Nachfrage.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in, Informationstechniker*in, Elektrotechniker*in mit Masterabschluss o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
Detailsuche

Disney ging mit Disney+ im März 2020 in Deutschland an den Start. Im vierten Quartal 2020 entfallen 9 Prozent der in Deutschland abgeschlossenen Streamingabos auf Disney+. Damit liegt Disney+ in diesem Zeitraum gleichauf mit Sky Ticket, das ebenfalls auf einen Marktanteil von 9 Prozent kommt. Ein Jahr zuvor lag der Marktanteil von Sky Ticket noch bei 11,9 Prozent.

Sky Ticket ist bereits seit mehreren Jahren am Markt aktiv und gemessen daran ist der Anteil von Disney+ beachtlich. Vor allem Sky hat unter dem Start von Disney+ zu leiden. Denn Disney vermarktet große Kinofilme und Blockbuster künftig selbst. In der Vergangenheit gab es die großen Disney-Blockbuster etwa aus der Star-Wars- und Marvel-Reihe zuerst bei Sky. Der Pay-TV-Sender muss seit dem Start von Disney+ auf solche Inhalte verzichten.

Amazon und Netflix haben Marktanteile eingebüßt

Auch Amazon und Netflix büßten Marktanteile ein, wobei der Rückgang beim Marktführer Prime Video stärker ist als bei Netflix. Ende 2019 kam Prime Video auf einen Marktanteil von 38,2 Prozent, im vierten Quartal 2020 betrug dieser nur noch 33 Prozent. Bei Netflix verringerte sich der Marktanteil innerhalb eines Jahres von 26,1 Prozent auf 24 Prozent.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Bei Sky geht es nicht nur um das Schauen von Filmen, Serien und Dokumentationen, sondern auch um Sportveranstaltungen. Darauf hat sich der Anbieter Dazn fokussiert, der sowohl Ende 2019 als auch Ende 2020 einen Marktanteil von 7 Prozent hatte.

Disney+ präsentiert STAR

Magenta TV der Telekom kommt auf einen Anteil von 6 Prozent, während TV Now von RTL bei 4 Prozent liegt. Apple TV+ hat in Deutschland einen Marktanteil von 3 Prozent.

Allo Abodienste zusammen erzielten im Jahr 2020 einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum von 28 Prozent im Vergleich zum Jahr 2019.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flasherle 23. Feb 2021

so sit aber nun mal uns rechtsystem aufgebaut, was nicht verboten ist, ist erlaubt...

Gormenghast 22. Feb 2021

Wird über Disney sogar berichtet, wenn Goofy einen fahren lässt, muss man Nachrichten...

Lacrimula 22. Feb 2021

Nope. Mit der morgigen Angebotserweiterung, wurde auch auch das Kindersicherungssystem...

reverie 22. Feb 2021

Der Artikel ist nicht falsch. Du wünscht dir einfach ne andere Statistik, als das...

reverie 22. Feb 2021

Erstaunlich, wieviel in Deutschland schon ausgegeben wird. 2,5 Milliarden sind bei 41...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  2. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /