Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix-Gebäude in Los Gatos, Kalifornien
Netflix-Gebäude in Los Gatos, Kalifornien (Bild: AFP/Getty Images)

Streaming-Dienst: Netflix startet angeblich im September 2014 in Deutschland

Netflix-Gebäude in Los Gatos, Kalifornien
Netflix-Gebäude in Los Gatos, Kalifornien (Bild: AFP/Getty Images)

Einem unbestätigten Bericht zufolge bereitet Netflix für den Herbst 2014 den Start seines Angebots in mehreren europäischen Ländern vor, darunter in Deutschland. Auch eine große Werbekampagne soll es dafür geben.

Anzeige

Das Magazin Curved berichtet in seiner Onlineausgabe, dass Netflix im September 2014 seinen Streaming-Dienst für Filme und Serien auch offiziell in Deutschland anbieten will und beruft sich auf mehrere namentlich nicht genannte Quellen. Bereits in den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Gerüchte über einen baldigen Start von Netflix in Europa, weil das Unternehmen für den Standort Amsterdam Mitarbeiter mit Sprachkenntnissen in Deutsch, Französisch, Polnisch und Ungarisch suchte. Offenbar plant Netflix, seine Europazentrale in der niederländischen Stadt zu eröffnen.

Bisher ist der Dienst in Deutschland nicht offiziell nutzbar. Netflix unterbindet Zugriffe unter anderem durch eine Erkennung der IP-Adresse, was sich aber beispielsweise mit anderen - teils kostenpflichtigen - Diensten umgehen lässt. Wer die Netflix-Clients auf unterstützten Geräten installiert oder auch nur die Homepage mit einer deutschen IP aufruft, erhält bisher eine Fehlermeldung.

Ungeklärt ist bisher die Frage, ob Netflix seine Inhalte auch in Europa sowohl in den jeweiligen Landessprachen als auch mit Originalton anbieten wird. Hier gibt es vor allem mit US-Studios immer wieder Auseinandersetzungen, weil die Rechteinhaber durch den O-Ton eine Bedrohung des Geschäfts mit DVDs und Blu-rays sehen. Viele Fans von US-Serien und -Filmen ziehen aber die Originalfassung vor.

Das Unternehmen, das seit kurzem auch Eigenproduktionen wie die Serie House of Cards in 4K-Auflösung streamt, hat nach den jüngsten offiziellen Angaben weltweit 44 Millionen Abonnenten in 41 Ländern. Der größte Anteil der Kunden kommt aus den USA, wo es nach Daten aus dem vierten Quartal 2013 schon über 30 Millionen Abonnenten gibt. Seine aktuellen Zahlen stellt Netflix erst am 21. April 2014 vor, möglicherweise wird dann auch der Europa-Start bekanntgegeben. Bisher will Netflix die jüngsten Berichte nicht kommentieren.


eye home zur Startseite
Koto 15. Apr 2014

Weil die Dinger im Ausland oft sehr viel früher zu haben sind. Das extrem viele auf die...

robinx999 15. Apr 2014

also im Fall von TV Serien sieht es doch meistens so aus, erst kommt es im Pay TV dann...

Terra 15. Apr 2014

Welche extreme? Es geht hier nach wie vor um den Offlinemodus und das der TE, genau wie...

robinx999 15. Apr 2014

mir ist übrigens gerade noch eine zahl eingefallen wo man evtl. das O-Ton interesse...

HabeHandy 14. Apr 2014

Bei Netflix (USA) gibt es die Checkbox "Prefer HTML5 player instead of Silverlight...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem
  2. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf
  3. AEVI International GmbH, Paderborn
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Es passieren schon seltsame Dinge auf dieser...

    keldana | 22:56

  2. Re: Tesla rasiert alle weg

    SchreibenderLeser | 22:55

  3. Re: Sollen sie halt ihre eigenen Tiefbaufirmen...

    mave99 | 22:46

  4. Re: Das könnte..

    Érdna Ldierk | 22:40

  5. Re: Tja wer billig kauft..

    DAUVersteher | 22:36


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel