Abo
  • Services:
Anzeige
Deutsche Netflix-App auf dem Fire TV
Deutsche Netflix-App auf dem Fire TV (Bild: Screenshot: Golem.de)

Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

Deutsche Netflix-App auf dem Fire TV
Deutsche Netflix-App auf dem Fire TV (Bild: Screenshot: Golem.de)

Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

Anzeige

Auf den allerletzten Drücker ist die deutsche Version der Netflix-App für Amazons Fire TV erschienen. In den späten Abendstunden des 31. Oktober 2014 war es soweit. Anfang des Monats wurde die Veröffentlichung der deutschen Netflix-App für das Fire TV bis Ende Oktober 2014 versprochen.

  • Deutsche Netflix-App auf Amazons Fire TV (Screenshot: Golem.de)
  • Deutsche Netflix-App auf Amazons Fire TV (Screenshot: Golem.de)
  • Deutsche Netflix-App auf Amazons Fire TV (Screenshot: Golem.de)
Deutsche Netflix-App auf Amazons Fire TV (Screenshot: Golem.de)

Damit Fire-TV-Besitzer die neue Netflix-App angeboten bekommen, müssen sie die Amazon-Box aktualisieren. Falls die Box das nicht selbsttätig durchführt, kann der Nutzer in die Einstellungen gehen und nach einer neuen Systemversion suchen lassen. Unter Umständen ist das Update auch schon heruntergeladen und wird dann gleich aufgespielt.

Neue Firmware für Fire TV

Wenn das Fire TV mit der neuen Firmware versehen ist, sollte die Netflix-App verfügbar sein. Zu finden ist sie im App-Bereich in der Unterkategorie Unterhaltung. Dann findet sich die Netflix-App am Ende der Liste. Taucht sie dort nicht auf, kann sie auch mit der Sprachsuche gefunden und installiert werden. Falls auch das nicht gelingt, könnte es helfen, den Cache von Amazons App-Shop-App zu löschen. Danach sollte die App dann aufgelistet werden.

Am Nachmittag des 31. Oktober 2014 hatte Amazon damit begonnen, die neue Firmware für das Fire TV zu verteilen. Mit dem Update wird die Musik-Bibliothek des eigenen Amazon-Kontos mit einbezogen. Nutzer können die Inhalte also über die TV-Box abspielen.

Nutzer der US-Netflix-App müssen sich neu anmelden

Wer seinerzeit mit einem Kniff die US-Version der Netflix-App installiert hatte, konnte diese nach dem Update nicht mehr öffnen. Er wurde auf eine neuere Version der Netflix-App in Amazons App Shop verwiesen, die aber noch nicht verfügbar war. Es dauerte wohl einige Stunden, bis dann auch die App erschienen ist.

Wer bereits die US-Version der Netflix-App auf dem Fire TV verwendet hat, muss sich nach der Installation der deutschen Version erneut anmelden. Im Unterschied zur US-Variante ist die Oberfläche der deutschen Netflix-App anders gestaltet und aufgebaut.

Mit dem Erscheinen der deutschen Version sind nun auch die Titel und Beschreibungen der Filme und Serien innerhalb der App in deutscher Sprache. Das war bei der US-Variante nicht der Fall, so dass sich Filmtitel nicht finden ließen, wenn nicht auch der Originaltitel bekannt war.


eye home zur Startseite
Wurstbrot 03. Nov 2014

Bei allen anderen kann man auch vorher gucken was es überhaupt im Angebot gibt. Das geht...

Wurstbrot 03. Nov 2014

Ha, der ist gut. Muss ich also zwingend Netflix über den PC auf den CC schicken damit...

chromosch 02. Nov 2014

Nur dann wenn die OV auch vorhanden ist.

tibrob 02. Nov 2014

Hatte / Habe das Problem bisher nicht - liegt auch vermutlich daran, dass ich die Kiste...

Gismi 02. Nov 2014

Danke, das mit dem Ikono ist mir ganz entgangen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. OPTIMA Business Information Technology GmbH, München
  3. über JobLeads GmbH, Frankfurt am Main
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)
  2. 556,03€
  3. 19,00€ (nur für Prime-Kunden!)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn

  2. Quartalsbericht

    Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

  3. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  4. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  5. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  6. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  7. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  8. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  9. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  10. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. Die Werbekunden kommen wieder

    Sharra | 03:50

  2. Re: Sinn?

    Ach | 02:55

  3. Re: Schon lustig

    ibecf | 02:50

  4. Re: Die Geister die er rief...

    Keepo | 02:45

  5. Re: Raucherpausen

    Keepo | 02:39


  1. 00:11

  2. 23:21

  3. 22:37

  4. 20:24

  5. 18:00

  6. 18:00

  7. 17:42

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel