Streaming: Deezer Hi-Fi als Familienoption startet für 20 Euro

Mit dem neuen Familienabo für Deezer können bis zu sechs Personen Musik in besserer Klangqualität hören.

Artikel veröffentlicht am ,
Familienoption von Deezer Hi-Fi ist verfügbar.
Familienoption von Deezer Hi-Fi ist verfügbar. (Bild: Martin Bureau/AFP via Getty Images)

Mehr als zwei Jahre nach dem Start von Deezer Hi-Fi bietet das französische Unternehmen auch eine Family-Option an. Ab sofort gibt es Deezer Family Hi-Fi zum Monatspreis von 19,99 Euro. Allerdings steht das Familienpaket ungewöhnlicherweise noch nicht direkt zur Verfügung, sondern nur als Upgrade von einem laufenden Deezer-Hi-Fi-Einzelabo.

Stellenmarkt
  1. IT - Sicherheit und Systemadministrator (m/w/d)
    ADAC Hessen-Thüringen e.V., Frankfurt am Main
  2. Qualitätssicherung Softwaretester (m/w/d)
    secunet Security Networks AG, Essen
Detailsuche

Andere Anbieter von Musikstreamingabos bieten alle Tarife auch für Neukunden an. Bei Deezer Family Hi-Fi müssten Neukunden erst ein Einzelabo abschließen und dann darin auf die Family-Option wechseln. Erst irgendwann im Laufe des Jahres soll es Deezer Family Hi-Fi auch für Neukunden geben.

Mit dem Familientarif können bis zu sechs Personen das Paket parallel auf entsprechenden Geräten nutzen. Im Unterschied zum normalen Deezer-Abo gibt es die Musik beim Hi-Fi-Abo in höherer Klangqualität. Die Kundschaft von Deezer Hi-Fi erhält Musikdateien im Flac-Format, die Musikstücke werden also verlustfrei zur Verfügung gestellt. Im regulären Deezer-Premium-Abo gibt es die Musik mit 320 KBit/s im MP3-Format.

Preis für Einzelabo von Deezer Hi-Fi bleibt bei 14,99 Euro

Das Abo von Deezer Hi-Fi für einzelne Nutzer wird weiterhin für 14,99 Euro monatlich angeboten. Von Ende 2018 bis Mai 2020 verlangte Deezer für das Hi-Fi-Abo 19,99 Euro pro Monat. Derzeit gibt es Deezer Hi-Fi für Neukunden zum Ausprobieren für drei Monate kostenlos.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple, Google und Spotify haben bisher kein vergleichbares Abo im Sortiment. Spotify will ein Abo mit höherer Klangqualität dieses Jahr auf den Markt bringen. Amazon bietet Music HD bereits seit September 2019 an, die Preise sind wie bei Deezer. 14,99 Euro kostet das Einzelabo von Music HD und für 19,99 Euro gibt es die Family-Option.

Deezer-Kunden haben Zugriff auf 54 Millionen Titel, die alle in verlustfreier Qualität zur Verfügung gestellt werden. Prinzipiell funktioniert Deezer Hi-Fi mit allen Endgeräten, für die Unterstützung der besseren Klangqualität müssen die Geräte aber bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Deezer Hi-Fi für kompatible Geräte

Auf einer Deezer-Webseite werden die vollständig mit Deezer Hi-Fi kompatiblen Geräte aufgelistet. Dazu gehören etwa die Lautsprecher von Sonos, alle Google-Home-Modelle, die Netzwerklautsprecher von Bang & Olufsen sowie Produkte von Harman Kardon, LG, Onkyo, Samsung, Sony und Yamaha.

Wer Deezer Hi-Fi abonniert hat, erhält zudem die Möglichkeit, 360 by Deezer zu verwenden. Dabei handelt es sich um eine spezielle App, mit der sich ausgewählte Musikstücke im Format 360 Reality Audio anhören lassen, das von Sony entwickelt wurde. Das Format kann mit allen Kopfhörern genutzt werden und sorgt für einen räumlicheren Klang. 360 Reality Audio maximiert das räumliche Klangfeld, dafür müssen die Musikstücke angepasst werden.

Sprachsteuerung von Deezer mit Schwächen

Wer Deezer auf einem Alexa-Lautsprecher mittels Sprachsteuerung nutzen möchte, muss sich darauf einstellen, dass sich Alben oder Musikstücke nicht immer mittels Sprachbefehl abspielen lassen. Außerdem werden Echo-Show-Geräte von Deezer nicht unterstützt - es gibt keine Möglichkeit, sich Alben etwa eines Künstlers auf Zuruf auf dem Display anzeigen zu lassen.

Diese Probleme mit der Sprachsteuerung gibt es ähnlich auch mit anderen Anbietern. Golem.de hat kürzlich Apple Music mit Alexa, Google Assistant sowie Siri getestet. Dabei haben sich erstaunliche Unterschiede gezeigt: Je nachdem, ob wir Alexa, Google Assistant oder Siri verwenden, erhalten wir bei identischem Sprachbefehl zum Teil sehr unterschiedliche Ergebnisse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /