Abo
  • Services:

Streaming: Chromecast Ultra kann für 80 Euro bestellt werden

Googles jüngste Version seines Streaming-Gerätes Chromecast kann bestellt werden. Der Chromecast Ultra bietet 4K- und HDR-Streaming und kommt mit einem Netzwerkanschluss. Zudem soll er merklich schneller sein als sein Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Chromecast Ultra von Google
Der Chromecast Ultra von Google (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Googles Chromecast Ultra ist im Onlineshop des Unternehmens verfügbar und kann bestellt werden. Für 80 Euro erhalten Käufer das Anfang Oktober 2016 vorgestellte Streaming-Gerät, das Inhalte in besserer Qualität als seine Vorgänger abspielen kann.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn

Der Chromecast Ultra kann Streams in 4K und HDR wiedergeben. Das Design hat Google vom Chromecast der zweiten Generation übernommen: Die Ultra-Version kommt wieder in einem kleinen, runden Gehäuse, über ein HDMI-Kabel wird das Gerät an einen Fernseher oder Monitor angeschlossen.

Smartphone oder Tablet dient als Fernbedienung

Das grundlegende Funktionsprinzip bleibt unverändert: Der Chromecast erfordert zwingend ein anderes Gerät, um Inhalte abzuspielen, der Puck übernimmt dann das eigentliche Streaming. Das andere Gerät ist so etwas wie eine Fernbedienung. Möglich sind Smartphones und Tablets mit Android oder iOS sowie Windows- und OS-X-Computer mit installiertem Chrome-Browser. Inhalte aus dem Internet werden dann auf dem Chromecast ausgegeben.

Neben der neuen Übertragungsqualität bietet der Chromecast Ultra auch einen Netzwerkanschluss, der im Netzteil des Streaming- Gerätes eingebaut ist. Damit kann er per Kabel mit dem Internet verbunden werden, und nicht nur über WLAN. Zudem soll der Chromecast Ultra 1,8 mal schneller als sein Vorgänger sein.

Chromecast zweiter Generation weiterhin erhältlich

Der bisherige Chromecast der zweiten Generation ist weiterhin in Googles Onlineshop erhältlich. Mit 40 Euro kostet das Gerät halb so viel wie die neue 4K-Variante.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. 2,99€

DaTebe 15. Nov 2016

Mit Chromecast-Audio geht es. Die Geräte sind aber doch soweit gleich (bis auf Video) ?


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /