Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: Browser-Version von Sky Go wird abgeschaltet

Sky Go bekommt eine eigene Anwendung für Windows und MacOS: Das klingt nett, parallel wird allerdings die Browser-Version von Sky Go abgeschaltet, mit der sich der Dienst unter anderem auf einigen Streaming-Sticks verwenden ließ.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Sky-Go-Webseite wird abgeschaltet.
Die Sky-Go-Webseite wird abgeschaltet. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Sky schaltet die Browser-Version seines Streamingdienstes Sky Go ab. Das hat das Unternehmen in einem Video bekannt gegeben, das über Neuigkeiten bei Sky informiert.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. Stadt Regensburg, Regensburg

Die eigentliche Neuigkeit ist die Bereitstellung einer Windows- und MacOS-Anwendung für Sky Go. Beiläufig erwähnen die Sky-Mitarbeiter im Video auch, dass im Zuge der Neuvorstellung der App die bisherige Browser-Plattform von Sky Go eingestellt werden soll. Stattdessen sollten Abonnenten einfach die neue native Anwendung nutzen.

Wer Sky Go auf einem PC schaut, findet am Wechsel zur Desktop-App sicherlich nicht viel Problematisches. Die Abschaltung der Webseite ist aber für diejenigen Nutzer unpraktisch, die sie bisher verwendet haben, um das Programm auf einem Streaming-Stick zu schauen.

So lässt sich Sky Go beispielsweise über den Browser auf einem Fire-TV-Stick verwenden. Solange es keine App dafür gibt, wird dies künftig nicht mehr möglich sein.

Die Abschaltung der Browser-Version von Sky Go soll innerhalb der nächsten Wochen erfolgen. So lange können Nutzer sie noch weiterverwenden.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 0,49€
  3. 4,99€

xxsblack 27. Okt 2018

Hmmmm!...ich widerspreche dir jetzt einfach. Habe letzten Samstag bei nem Kumpel Sky...

C. Stubbe 27. Okt 2018

Ich vermute, denen ist das DRM in den meisten Browsern zu zahnlos. In einer App, die...

Doedelf 25. Okt 2018

Tja, releativ klar, die wollen ihren Sky Q Krempel puschen. Ich hab Sky (klassisch...

David64Bit 25. Okt 2018

Solang Sky aber die Exklusivrechte für die Samstagsspiele hat, wird das nix. Das...

Fenster 25. Okt 2018

Gibt es überhaupt einen Vorteil? Ich verstehe es nicht...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
    Bandlaufwerke als Backupmedium
    "Wie ein bisschen Tetris spielen"

    Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
    Von Oliver Nickel


        •  /