Streaming-Box im Kurztest: Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten

Seit dem Morgen des 18. September 2014 lässt sich auf einem aus den USA importierten Fire TV eine neue Firmware installieren, die dem Gerät Deutsch beibringt. Damit laufen nun alle Funktionen von Amazon Prime, nicht aber Netflix - und lieferbar ist die Set-Top-Box immer noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutsche Startseite des Fire TV
Deutsche Startseite des Fire TV (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Mindestens seit dem Morgen des 18. September 2014 installiert sich auch auf einem US-Fire TV in Deutschland eine neue Firmware, die das Gerät mit deutschen Amazon-Konten voll nutzbar macht. Golem.de hatte seit der Vorstellung des Streaming-Clients am 3. September immer wieder versucht, das Update manuell anzustoßen, bis zum Abend des 17. September 2014 klappte das aber nicht. Dabei verwendeten wir ein aus den USA importiertes Gerät der ersten Serie.

  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Unser zweites Fire TV soll Ende September eintreffen. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Seit dem 5.9 gibt es das Update, installieren ließ es sich bisher nicht. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
Inhalt:
  1. Streaming-Box im Kurztest: Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
  2. Noch immer nicht lieferbar

Nun steht aber fest, dass sich auch diese Fire TVs mit deutschen Accounts voll nutzen lassen. Nach der Installation der neuen Firmware, die rund 5 Minuten dauerte und zwei Neustarts erforderte, ließ sich nicht nur die Sprache auf Deutsch umstellen. Das Gerät bot dann auch Zugriff auf Prime Instant Video, alle von anderen Clients mit demselben Konto zuvor genutzten Videos ließen sich auch mit dem Fire TV aufrufen.

Zuvor hatte die Streaming-Box stets das Angebot des US-Dienstes gezeigt und das Abspielen verweigert. Mittels eines US-Accounts und einer IP-Umleitung war ein Fire TV aus den Vereinigten Staaten zuvor auch in Deutschland schon nutzbar, nun klappt der Betrieb aber auch ohne solche Eingriffe. Bemerkenswert ist allerdings, dass die App für Netflix, die in der US-Version noch angezeigt wurde - sich aber nicht installieren ließ -, nun auf unserem deutschen Fire TV nicht mehr angezeigt wird. Ebenso bietet das Fire TV ab Werk weiterhin keinen Zugriff auf DLNA-Server im Heimnetz, was Kritiker als einen der größten Schwachpunkte des Geräts ansehen. Das lässt sich aber über Apps wie Plex nachrüsten, dieses Programm ist auch für das deutsche Gerät verfügbar und kostet derzeit 3,64 Euro.

Neben dem Zugriff auf Prime-Inhalte und dem Leihen oder Kaufen von Videos, die nicht im Abo enthalten sind, gibt es auch die ersten Apps für andere deutsche Dienste. Das Fire TV bietet unter anderem Anwendungen für die Mediatheken von ARD und ZDF sowie Spiegel TV an. Das Starten der Apps sowie der Aufruf von Sendungen, was wir am Beispiel der ARD ausprobiert haben, klappt viel schneller als auf SmartTVs und Sat-Receivern mittels Hbbtv. In HD lassen sich die öffentlich-rechtlichen Produktionen aber auch auf dem Amazon-Gerät nicht ansehen.

  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Unser zweites Fire TV soll Ende September eintreffen. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Das Fire TV spricht jetzt Deutsch. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Seit dem 5.9 gibt es das Update, installieren ließ es sich bisher nicht. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
Seit dem 5.9 gibt es das Update, installieren ließ es sich bisher nicht. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Software Architekt Chassis ECU (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt
  2. Software Engineer Omnikanalsteuerung (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster
Detailsuche

Diese Apps hatte uns die Box auch in der US-Version schon angeboten, ebenso war in den vergangenen Wochen auch der Zugriff auf bei Amazon gekaufte Musik möglich. Paradoxerweise zeigte uns das Fire TV aber keine der Videos an, die wir mit dem deutschen Account erworben hatten. Eine mögliche Erklärung lieferte ein Blick in die Einstellungen des Fire TV nach dem Update: Dort zeigt das Gerät an, dass die neue Firmware in Version 51.1.3.0 bereits am 5. September 2014 installiert gewesen sein soll. Das war bei unserer Box aber nicht der Fall, es scheint, als habe Amazon das Update erst nach und nach ausgeliefert und Funktionen freigeschaltet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Noch immer nicht lieferbar 
  1. 1
  2. 2
  3.  


toco 27. Sep 2014

Hmm, das gerät hat keinen ausschalter und kann manuell nicht in den ruhezustand versetzt...

10kgh4ck 26. Sep 2014

Schau mal hier, da findest du eine Videoanleitung zum Thema XBMC & FireTV. http...

Der mit dem Blubb 21. Sep 2014

Da werden sich am 25. sicher wieder einige zu Horrorpreisen bei eBay finden lassen.

Anonymer Nutzer 20. Sep 2014

Trotzdem ist Chromecast kein Standalone Gerät und viele möchten halt berechtigterweise ne...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Heimkino und Hi-Fi
Onkyo meldet Konkurs an

Onkyo hat beim Bezirksgericht Osaka Konkurs angemeldet. Ob das überschuldete Unternehmen gerettet werden kann, ist ungewiss.

Heimkino und Hi-Fi: Onkyo meldet Konkurs an
Artikel
  1. Unterkunftvermietung: Airbnb bekommt nach Homeoffice-Ankündigung viele Bewerbungen
    Unterkunftvermietung
    Airbnb bekommt nach Homeoffice-Ankündigung viele Bewerbungen

    Airbnb erlaubt es seinen Angestellten, im Homeoffice zu bleiben. Das Interesse an Jobs in dem Unternehmen ist binnen kurzer Zeit angestiegen.

  2. Flughafen BER: Drohne über Teslas Gigafactory behindert Flugverkehr
    Flughafen BER
    Drohne über Teslas Gigafactory behindert Flugverkehr

    Über dem Gelände der Gigafactory Berlin ist es zu einem Zwischenfall mit einer Drohne und einem Passagierflugzeug gekommen.

  3. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. Palit RTX 3080 Ti 12GB 1.285€) • Bosch Professional Elektrowerkzeug bis zu 53% günstiger • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • MSI Optix MAG342CQR ab 389,90€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 269€, AMD Ryzen 9 5950X 509€ und LC-Power LC-M35-UWQHD-120-C 339€) [Werbung]
    •  /