Abo
  • Services:

Streaming: Apple TV der dritten Generation wird ausgemustert

Apple wird das Apple TV der dritten Generation bald nicht mehr anbieten. Wer das vor vier Jahren erschienene Streaming-Gerät noch haben möchte, kann es aber vorerst weiter kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple TV der dritten Generation verschwindet vom Markt.
Apple TV der dritten Generation verschwindet vom Markt. (Bild: Apple)

In naher Zukunft wird es schwer werden, das Apple TV der dritten Generation neu zu bekommen. Apple habe in einer internen E-Mail verkündet, das vier Jahre alte Streaming-Gerät nicht mehr länger anbieten zu wollen, heißt es in einem Bericht von 9to5Mac. Im Unterschied zum aktuellen Apple TV kann das Vorgängermodell nicht beliebig mit Apps erweitert werden. Bereits vor etwa einem Monat verschwand das Apple TV der dritten Generation aus Apples Online-Store. Seitdem kann das Gerät beim Hersteller nur noch als generalüberholtes Modell erworben werden.

Handel verkauft altes Apple TV weiterhin

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach
  2. matrix technology AG, München

Im übrigen Handel ist das Apple TV der dritten Generation weiterhin verfügbar. Allerdings zeichnet sich ab, dass es die Streaming-Box bald auch dort nicht mehr geben wird. Apple hatte den Preis für das alte Apple-TV-Modell im Frühjahr 2015 auf 79 Euro gesenkt, bevor im Herbst 2015 das neue Modell erschienen ist. Ursprünglich wurde das Apple TV für 110 Euro verkauft. Derzeit ist die Streaming-Box bei vielen Händlern für um die 75 Euro zu haben.

Apple selbst bietet das Apple TV der dritten Generation in einer generalüberholten Variante weiterhin im eigenen Onlinestore für 70 Euro an. Dabei handelt es sich also nicht um ein Neugerät, Käufer sollten sich aber darauf verlassen können, dass es einwandfrei funktioniert.

Aktuelles Apple-TV-Modell mit Apps und Siri

Das Apple TV der dritten Generation kam 2012 auf den Markt und erschien 2013 in einer leicht überarbeiteten Version. Vor drei Jahren gab es eine leichte Modifikation am Chipdesign, mit dem der Stromverbrauch reduziert werden konnte. Die technische Ausstattung und Funktionen blieben identisch.

Im Herbst vor einem Jahr erschien das Apple TV der vierten Generation, das jetzt mit dem neuen tvOS läuft. Das neue Modell kann auf Apps zugreifen, so dass sich beliebig Streaming-Dienste nachrüsten lassen. Außerdem ist Siri jetzt im Apple TV enthalten, um das Gerät mit Sprache steuern zu können. Das aktuelle Betriebssystem wird es nicht für das alte Apple-TV-Modell geben. Für die neue Generation gibt es eine deutlich veränderte Fernbedienung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149€ (Bestpreis!)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Peter Brülls 06. Okt 2016

Ist schon relevant, weil das Ding zum einem günstiger ist als die Version mit Apps und...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /