Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: Apple Music in Porsche Taycan integriert

Apple und Porsche haben Apple Music in den ersten vollelektrischen Porsche integriert. Der Porsche Taycan, der im September offiziell vorgestellt wird, erhält eine kostenlose In-Car-Streamingfunktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Armaturenbrett des Porsche Taycan
Armaturenbrett des Porsche Taycan (Bild: Porsche)

Apple Music wird in den Porsche Taycan eingebaut. Dabei handelt es sich nicht um Carplay, sondern um eine eigenständige Integration des Musikstreamingdienstes von Apple. Auf dem Touchscreen des Porsche können Abonnenten von Apple Music über eine dreijährige kostenlose In-Car-Internetverbindung das Angebot nutzen. Nach Angaben des Herstellers ist der Taycan das erste Fahrzeug, das eine vollständige Integration von Apple Music bietet.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum Frankfurt
  2. Auswärtiges Amt, Berlin

Der Nutzer kann über den Porsche-Sprachassistenten über Apple Music einen bestimmten Song, ein Album, eine Playlist oder einen Radiosender auswählen. Außerdem hat Porsche eigene Playlists zusammengestellt, die über Apple Music verfügbar sind.

Der Porsche baut eine Datenverbindung für Streaming auf - in den ersten drei Jahren ist die Internetverbindung kostenlos. Das Fahrzeug verfügt über eine externe LTE-Antenne. Wer noch kein Abonnent von Apple Music ist, kann Apple Music bis zu einem halben Jahr lang kostenlos nutzen.

Der Taycan unterstützt außerdem Apple Carplay, wobei allerdings ein iPhone benötigt wird, das per Kabel an das Auto angeschlossen werden muss. So kann natürlich auch Musik gehört oder die Navigation gestartet oder telefoniert werden.

Der Porsche Taycan soll im September 2019 offiziell vorgestellt werden und Ende des Jahres in den Handel kommen. Ein Preis liegt noch nicht vor.

  • Armaturenbrett des Porsche Taycan (Bild: Porsche)
Armaturenbrett des Porsche Taycan (Bild: Porsche)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 339,00€ (Bestpreis!)

katze_sonne 21. Aug 2019 / Themenstart

Ich hab Telekom-Netz. Ich hatte früher laaaange o2. Und dann zwischendrin wieder, aus...

katze_sonne 21. Aug 2019 / Themenstart

*in den USA nur Slacker, das viele Besitzer hassen. Die wünschen sich vielfach Spotify...

Kleba 20. Aug 2019 / Themenstart

Also mindestens der aktuelle Audi A8 und e-Tron haben auch eine durchgehende Linie. Bin...

br403 20. Aug 2019 / Themenstart

Ist nicht ganz klar laut 9to5 mac: "In addition to integrated Apple Music, the Taycan...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zeigen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    •  /