Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: Apple Music in Porsche Taycan integriert

Apple und Porsche haben Apple Music in den ersten vollelektrischen Porsche integriert. Der Porsche Taycan, der im September offiziell vorgestellt wird, erhält eine kostenlose In-Car-Streamingfunktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Armaturenbrett des Porsche Taycan
Armaturenbrett des Porsche Taycan (Bild: Porsche)

Apple Music wird in den Porsche Taycan eingebaut. Dabei handelt es sich nicht um Carplay, sondern um eine eigenständige Integration des Musikstreamingdienstes von Apple. Auf dem Touchscreen des Porsche können Abonnenten von Apple Music über eine dreijährige kostenlose In-Car-Internetverbindung das Angebot nutzen. Nach Angaben des Herstellers ist der Taycan das erste Fahrzeug, das eine vollständige Integration von Apple Music bietet.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Der Nutzer kann über den Porsche-Sprachassistenten über Apple Music einen bestimmten Song, ein Album, eine Playlist oder einen Radiosender auswählen. Außerdem hat Porsche eigene Playlists zusammengestellt, die über Apple Music verfügbar sind.

Der Porsche baut eine Datenverbindung für Streaming auf - in den ersten drei Jahren ist die Internetverbindung kostenlos. Das Fahrzeug verfügt über eine externe LTE-Antenne. Wer noch kein Abonnent von Apple Music ist, kann Apple Music bis zu einem halben Jahr lang kostenlos nutzen.

Der Taycan unterstützt außerdem Apple Carplay, wobei allerdings ein iPhone benötigt wird, das per Kabel an das Auto angeschlossen werden muss. So kann natürlich auch Musik gehört oder die Navigation gestartet oder telefoniert werden.

Der Porsche Taycan soll im September 2019 offiziell vorgestellt werden und Ende des Jahres in den Handel kommen. Ein Preis liegt noch nicht vor.

  • Armaturenbrett des Porsche Taycan (Bild: Porsche)
Armaturenbrett des Porsche Taycan (Bild: Porsche)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€

katze_sonne 21. Aug 2019 / Themenstart

Ich hab Telekom-Netz. Ich hatte früher laaaange o2. Und dann zwischendrin wieder, aus...

katze_sonne 21. Aug 2019 / Themenstart

*in den USA nur Slacker, das viele Besitzer hassen. Die wünschen sich vielfach Spotify...

Kleba 20. Aug 2019 / Themenstart

Also mindestens der aktuelle Audi A8 und e-Tron haben auch eine durchgehende Linie. Bin...

br403 20. Aug 2019 / Themenstart

Ist nicht ganz klar laut 9to5 mac: "In addition to integrated Apple Music, the Taycan...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC Probe gefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC Probe gefahren Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    •  /