Abo
  • Services:
Anzeige
Allcast für iOS
Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)

Streaming-App: Allcast für iOS ist fertig

Allcast für iOS
Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)

Die Streaming-App Allcast gibt es nun auch für iOS, bisher gab es nur eine Android-App. Damit lassen sich Inhalte bequem vom Smartphone oder Tablet auf eine Set-Top-Box oder einen Fernseher übertragen.

Anzeige

Die beliebte Android-App Allcast von Clockworkmod gibt es jetzt auch für iPhones und iPads. Mit der App lassen sich etliche Inhalte vom Smartphone oder Tablet auf verschiedene Set-Top-Boxen oder Fernseher übertragen. Dabei werden auch verschiedene Cloud-Dienste unterstützt, um deren Inhalte auf dem Fernseher abzuspielen.

Allcast kann Bilder, Videos und Musik unter anderem direkt an die Streaming-Boxen Google Chromecast, Apple TV, Amazon Fire TV, Microsoft Xbox One oder Xbox 360 senden. Zudem werden Smart-TVs von Samsung, Sony und Panasonic abgedeckt und generell alle Geräte mit DLNA-Unterstützung.

  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)

Die App findet automatisch die betreffenden Geräte im Netzwerk. Der Nutzer muss dann nur das passende auswählen und kann die gewünschten Inhalte übertragen. Lokal auf dem Smartphone oder Tablet abgelegte Daten lassen sich so auf den Fernsehbildschirm bringen.

Integration von Cloud-Diensten

Außerdem werden eine Reihe von Cloud-Diensten unterstützt. Der Nutzer kann dann die Inhalte direkt aus der Cloud per Streaming auf den Fernseher bringen. Zu den unterstützten Diensten zählen Dropbox, Facebook, Instagram, Picasa, Google+ und Google Drive. Zudem versteht sich Allcast mit Media-Servern wie Plex, Serviio oder XBMC, jetzt Kodi.

Die finale Version von Allcast wurde Ende 2013 für die Android-Plattform veröffentlicht. Einige Monate lief der Betatest einer Version für iOS. Nach Angaben von Clockworkmod nutzen derzeit drei Millionen Anwender die App.

Allcast steht für iOS 8.0 in Apples App Store für iPhones und iPads in einer Testversion bereit. Damit lassen sich unter anderem Videos nur maximal fünf Minuten am Stück abspielen, und es wird Werbung eingeblendet. Die Vollversion ohne Werbeeinblendungen und Zeitbeschränkung gibt es per In-App-Kauf für 4,99 Euro. Die Vollversion von Allcast für Android kostet im Play Store 3,65 Euro.


eye home zur Startseite
lerak 10. Feb 2015

Das ja ganz großes Kino das die PS4 nach über 1,5 Jahren dann endlich auf dem Stand der...

Anonymer Nutzer 13. Jan 2015

Ja,allerdings müssen beide Geräte auch Hardwareseitig dazu in der Lage sein. http...

pandarino 13. Jan 2015

... ein AirPlay-Stick.

dynaluther 13. Jan 2015

Da macht VimoteTV aber irgendwie einen komfortableren Eindruck - da muss ich auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Rodenstock GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 199€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Beleidigung generell?

    baldur | 00:35

  2. Re: leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1...

    devman | 00:21

  3. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    Crossfire579 | 00:20

  4. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    zenker_bln | 00:18

  5. Re: VPN, VPN, VPN

    Isodome | 00:14


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel