Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: Amazon schließt seinen Videoverleih Lovefilm

Streaming wird immer wichtiger. Amazon macht Lovefilm, seinen Verleih von DVDs und Blu-rays, zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Verdi-Foto bei Facebook vom Amazon-Standort Elmshorn
Verdi-Foto bei Facebook vom Amazon-Standort Elmshorn (Bild: Verdi)

Amazon Deutschlands schließt seinen Verleih von DVDs und Blu-rays bei Lovefilm zum 31. Oktober 2017. Das hat Golem.de aus informierten Kreisen erfahren.

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. BWI GmbH, bundesweit

In der Lokalpresse war schon vor fast zwei Monaten über die Schließung berichtet worden. Laut Elmshorner Nachrichten wird der Standort Elmshorn geschlossen. Von dort aus wurden die Datenträger versandt. Mehr als 50 Beschäftigte sind betroffen. Die lokale Amazon-Belegschaft wurde bereits über die Schließungspläne informiert.

Lovefilm: Auch Großbritannien betroffen

"Mit dieser Entscheidung hat niemand gerechnet. Amazon ist gnadenlos. Unter den Mitarbeitern herrschen blanke Panik und Angst", sagte Nora Münstermann von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi den Elmshorner Nachrichten. "Amazon wird sich aus dem DVD-Verleihgeschäft zurückziehen", sagte Münstermann. Auch der Standort in Großbritannien sei betroffen.

Doch das Geschäft mit dem Postverleih von Filmen und Serien auf DVDs und Blu-rays ist damit nicht tot. Videobuster-Geschäftsführer Radek Wagner sagte Golem.de: "Wir sehen anhand unserer eigenen Kunden, dass es weiterhin einen großen Bedarf an DVD und Blu-ray gibt. Die Gründe hierfür sind vielfältig, wie zum Beispiel beste Bild- und Tonqualität, größte Filmauswahl und nicht zuletzt ein über Jahre gelerntes, einfaches Bedienkonzept. Videobuster.de freut sich, auch die ehemaligen Lovefilm-Kunden im DVD- und Blu-ray-Verleih begrüßen und beliefern zu dürfen."

Amazon wollte trotz Streaming an seinem Geschäft mit dem Verleih von Filmen auf DVD und Blu-ray festhalten. Das hatte Christoph Schneider, Geschäftsführer von Amazon Instant Video Germany, Golem.de im Sommer 2015 in Köln gesagt. "Lovefilm hat eine sehr treue Nutzerschaft, und wir haben viele aktuelle Titel. Wir werden wegen Streaming vielleicht in einigen Jahren nicht mehr so hohe Wachstumsraten haben, aber das Geschäft betreiben wir weiter."

Nachtrag vom 11. August 2017, 14:58 Uhr

Ein Amazon-Sprecher sagte Golem.de: "Wir danken allen Kunden, die den Lovefilm-DVD-Verleih genutzt haben. In den letzten Jahren haben immer mehr Kunden Streaming-Services in Anspruch genommen, während gleichzeitig die Nachfrage nach DVDs und Blu-rays zum Ausleihen gesunken ist. Wir werden daher den Lovefilm-DVD-Verleih zum 31. Oktober 2017 einstellen."

Geplant sei, jedem betroffenen Lovefilm-Mitarbeiter eine andere, passende Rolle innerhalb von Amazon anzubieten, man befinde sich diesbezüglich in Gesprächen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)

dape82 14. Aug 2017

Für neue Filme ist Prime nur mist! Ich habe z.B. Lovefilm für 8,99 im Monat (4 FIlme) und...

Bendix 13. Aug 2017

Da hört man den Hass richtig raus. Was genau ist jetzt "transatlantischer Mist"? Zu viel...

trundle 13. Aug 2017

Es wird doppelt unterstützt. :) Nein, keine Ahnung. "SD auf allen übrigen Geräten". Man...

robinx999 12. Aug 2017

Ich glaube wir sind mittlerweile bei 5 Monaten bis die DVD / Bluray auf den Markt kommt...

forenuser 12. Aug 2017

Das die Preise für Online-/DRM-Fassungen auf dem Niveau der Retailausgaben liegen...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC probegefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC probegefahren Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
    Google Game Builder ausprobiert
    Spieldesign mit Karten statt Quellcode

    Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
    Von Peter Steinlechner

    1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
    2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

      •  /