Abo
  • Services:
Anzeige
Android- und iOS-Nutzer können jetzt Streaminginhalte von Amazon Prime herunterladen.
Android- und iOS-Nutzer können jetzt Streaminginhalte von Amazon Prime herunterladen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Streaming: Amazon-Prime-Inhalte jetzt für alle herunterladbar

Android- und iOS-Nutzer können jetzt Streaminginhalte von Amazon Prime herunterladen.
Android- und iOS-Nutzer können jetzt Streaminginhalte von Amazon Prime herunterladen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Bisher konnten nur Besitzer eines Fire-Tablets Streaming-Inhalte von Amazon Instant Video Prime auf ihr Gerät herunterladen. Amazon hat diese Beschränkung aufgehoben - auch Nutzer anderer Android- und iOS-Geräte können offline schauen. Zudem lassen sich FSK-18-Inhalte in der Android-App abspielen.

Amazon hat bekanntgegeben, dass ab sofort alle Prime-Streaming-Inhalte von Amazon Instant Video für alle Android- und iOS-Nutzer als Download zur Verfügung stehen. Damit können Serien und Filme, die bisher nur über eine Datenverbindung angesehen werden konnten, jetzt auch offline angeschaut werden. Die Offline-Möglichkeit steht Prime-Kunden in Deutschland, Österreich, den USA und Großbritannien zur Verfügung.

Anzeige

Beschränkung auf Fire-Geräte aufgehoben

Streaming-Titel offline anschauen konnten bisher nur Nutzer von Fire-Geräten von Amazon selbst. Das dürfte für viele einer der Hauptgründe gewesen sein, sich eines der Fire-Tablets zu kaufen. Netflix als Hauptkonkurrent von Amazons Streaming-Angebot bietet bis heute keine Offline-Option an und hat dies in der Vergangenheit auch kategorisch ausgeschlossen.

Die Instant-Video-App für iOS ist Amazon zufolge bereits aktualisiert worden und soll Downloads ermöglichen. Die Video-App für Android wurde neu gestaltet und kann über Amazons eigenen App-Shop heruntergeladen werden. Diesen müssen Android-Nutzer vorher auf ihrem Gerät installieren, über Googles Play Store wird die Streaming-App nicht angeboten. Mit der neuen Video-App lassen sich jetzt auch Inhalte offline speichern - was bei uns problemlos funktionierte.

Video-Qualität wählbar

Beim Download kann die Videoqualität bestimmt werden. Dabei stehen drei Stufen zur Verfügung: "Gut", "Besser" und "Optimal". Standardmäßig laden Serienfolgen und Filme in der geringsten Qualität herunter, die kann der Nutzer beim Download aber ändern. Im Hauptmenü der App gibt es eine Übersicht der heruntergeladenen und gerade im Download befindlichen Inhalte.

Nutzer von Windows Phone und anderer Systeme gehen weiterhin leer aus: Sie können aktuell keine Serien und Filme für den Offline-Gebrauch herunterladen.

Nachtrag vom 1. September 2015, 21:28 Uhr

Die neue Version der Instant-Video-App für Android wurde umfangreich überarbeitet und hat eine komplett neu gestaltete Oberfläche erhalten. Die App heißt jetzt nur kurz Amazon Video und benötigt nicht mehr notwendigerweise eine andere Amazon-App, wie es bei der Vorversion passiert ist. Die neue App reagiert jetzt deutlich zügiger und ist nicht mehr so träge wie die Vorversion. Je nach verwendetem Gerät machten sich die Wartezeiten sehr deutlich bemerkbar.

Generell werden auch X-Ray-Informationen eingebunden, die mit der Vorversion der App nicht immer erschienen sind. Mittels X-Ray erfährt der Nutzer, welche Schauspieler in einer Szene zu sehen sind und welche Musik gerade läuft oder erleichtert das Finden einer bestimmten Szene. Die Informationen erscheinen, sobald die Wiedergabe pausiert wird und der Film oder die Serie mit X-Ray-Material versorgt wurde.

Im Pausenmodus gibt es jetzt nicht nur einen 10-Sekunden-Zurückspringen-Knopf, sondern auch einen Button, der die Wiedergabe 10 Sekunden später fortsetzt. Das ist hilfreich, weil sich der Fortschrittsbalken mit dem Finger meist nicht so exakt positionieren lässt.

Auch die Wiedergabe von FSK-18-Titeln ist jetzt auf dem Smartphone oder Tablet möglich. Erst nach Eingabe der bei Amazon hinterlegten Kindersicherungs-PIN startet die Wiedergabe. Der Amazon-Kunde muss dazu zuvor sein Alter verifizieren.

Nachtrag vom 3. September 2015

Wenn Videos heruntergeladen wurden, können sie nur angesehen werden, wenn sie auch in Prime enthalten sind. Sobald die Videos aus dem Prime-Sortiment entfernt sind, lassen sich die gespeicherten Videos nicht mehr in der Amazon-App abspielen.


eye home zur Startseite
most 03. Sep 2015

Ärgerlich ist da, ja. Aber ich finde die ständige S/W Sicht auch sinnfrei. Eine...

scr1tch 03. Sep 2015

Offenbar kennst du die Alternative nicht: Kaufe dir die Filme einfach auf DVD/Blu-Ray!

ruedigerr 03. Sep 2015

ach ne, doch nur für Android und iOS... Ob es wohl hilft, Android x86 auf den Rechner zu...

Hotohori 02. Sep 2015

Oh ja, weil das ja auch so einfach ist und Jeder absolut selbst in der Hand hat. ;D

most 02. Sep 2015

Ja, ist wohl sehr unterschiedlich. Supernatural geht nur drei tage. Dann muss man wohl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. Bundeskriminalamt, Berlin
  4. MicroNova AG, München/Vierkirchen


Anzeige
Top-Angebote
  1. und bis zu 8 Tage früher erhalten
  2. 37,99€
  3. 11,01€ USK 18 (Versand über Amazon)

Folgen Sie uns
       


  1. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  2. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  3. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1

  4. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  5. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  6. Firmenstrategie

    Intel ernennt Strategiechefin und gründet AI-Gruppe

  7. APFS unter iOS 10.3 im Test

    Schneller suchen und ein bisschen schneller booten

  8. Starship Technologies

    Domino's liefert in Hamburg Pizza per Roboter aus

  9. Telekom Stream On

    Gratis-Flatrate für Musik- und Videostreaming geplant

  10. Nachhaltigkeit

    Industrie 4.0 ist bisher kein Fortschritt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Future Unfolding im Test Adventure allein im Wald
  2. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Schade. Anime Tipps?

    countzero | 16:30

  2. Re: Endlich wird aufgeräumt

    throgh | 16:29

  3. Re: Ein Hoch auf die Adblocker

    GnomeEu | 16:28

  4. so neu ist das langezogene display aber nicht...

    Rulf | 16:27

  5. Re: Braucht wer?

    dEEkAy | 16:27


  1. 15:55

  2. 15:27

  3. 15:22

  4. 13:59

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:09

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel