Streaming: Alle Telekom-Kunden müssen für Disney+ mehr bezahlen

Die Telekom erhöht für Bestandskunden im Mai den Abopreis für Disney+. Es gibt aber eine Option für den alten Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom-Kunden müssen ab Mai mehr für Disney+ zahlen.
Telekom-Kunden müssen ab Mai mehr für Disney+ zahlen. (Bild: Disney/Montage: Golem.de)

Die Deutsche Telekom informiert derzeit Abonnenten von Disney+ per E-Mail über eine bevorstehende Preiserhöhung. Golem.de liegt die entsprechende E-Mail vor. Ab dem 1. Mai 2021 wird das Abo von Disney+ auch für Bestandskunden auf 7 Euro pro Monat erhöht. Seit dem 23. Februar 2021 gelten die 7 Euro monatlich für Disney+ bereits für Neukunden, wenn ein dafür passender Festnetz- oder Mobilfunkvertrag der Telekom vorliegt.

Stellenmarkt
  1. Manager Corporate Trading & Group Guarantees (m/w/d)
    Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

In der aktuellen Benachrichtigung verweist die Telekom auf die neue Option, Disney+ als Jahresabo zu buchen. Über das neue Disney+-Jahresabo hatte Golem.de bereits Anfang März 2021 berichtet. Wer sich auf eine Vertragslaufzeit von einem Jahr einlässt, erhält Disney+ für zwölf Monate zum Monatspreis von jeweils 5 Euro. Die neue Buchungsmöglichkeit soll laut Telekom-Mail am 7. April 2021 starten und im Kundenbereich des Telekom-Kontos verfügbar sein.

Derzeit findet sich die Zubuchoption für Disney+ mit einer Laufzeit von zwölf Monaten weder auf der Disney+-Webseite der Telekom noch auf der Magenta-TV-Webseite der Telekom.

Disney bietet alten Preis länger

Direkt bei Disney ist das Abo von Disney+ teurer als bei der Telekom. Disney hat den Preis von Disney+ in weniger als einem Jahr nach dem Deutschlandstart erhöht. Am 23. Februar 2021 wurde der Abopreis für Neukunden von 6,99 Euro auf 8,99 Euro angehoben.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Abopreis für das Jahrespaket stieg von 70 Euro auf 90 Euro. Anders als bei der Telekom werden die Abopreise für Disney+ für Bestandskunden allerdings erst ab dem 22. August 2021 angepasst.

Disney+ für nur 1,99 Euro zum Disney+ Day

Viele zusätzliche Filme und Serien bei Disney+

Am 23. Februar 2021 wurde der Katalog von Disney+ erweitert. Dazu wurde ein neuer Bereich namens Star eingeführt, in dem erstmals auch Inhalte zu finden sind, die eine höhere Altersfreigabe als FSK 12 besitzen. Mit einem Schlag wurden knapp 280 Spielfilme, 55 TV-Serien sowie fünf Dokumentationen integriert. Die meisten Inhalte stammen aus den vergangenen Jahrzehnten.

  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Serien sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
  • Diese Serien sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)
Diese Filme sind am 23. Februar 2021 in das Abo von Disney+ gekommen. (Bild: Disney)

Im Zuge dessen wurde die Profilverwaltung mit Kindersicherung erheblich erweitert. Künftig kann ein Profil mit einer PIN abgesichert und jedes Profil so eingestellt werden, dass nur Inhalte bis zu einer bestimmten FSK-Stufe sichtbar sind.

Neue Profilfunktionen bei Disney+ mit altem Fehler

Bei den freigegebenen Inhalten im Kinderprofil gibt es noch immer die gleichen Probleme wie beim Start von Disney+ im März 2020. Disney hatte im März 2020 angekündigt, dass diese Fehler korrigiert werden. Nach fast einem Jahr ist das allerdings nicht passiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flasherle 17. Mär 2021

kläre mich auf? wenn 10.000.000 die 5 euro nicht mehr zahlen, dann müssen die anderen mit...

Lacrimula 16. Mär 2021

Werden mir in einer Woche für das nächste Disney-Jahr abgebucht, also schlappe 5,83...

M.P. 16. Mär 2021

"Alle Telekom-Kunden" hat schon eine feststehenden Bedeutung....

yumiko 16. Mär 2021

Danke - dein Kommentar hat direkt mehr Informationsgehalt als der Artikel (bzw. beide...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /