Streamer: PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower

Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit haben den Kanal des umstrittenen Youtubers Felix "PewDiePie" Kjellberg abonniert. Bislang hat lediglich ein indischer Musiksender noch mehr Fans gesammelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Felix Kjellberg - besser bekannt als PewDiePie - hat auf Youtube mehr als 100 Millionen Follower.
Felix Kjellberg - besser bekannt als PewDiePie - hat auf Youtube mehr als 100 Millionen Follower. (Bild: John Lamparski/Getty Images)

Der aus Schweden stammende Youtuber Felix "PewDiePie" Kjellberg hat als erste Einzelperson mehr als 100 Millionen Follower auf Youtube. In den vergangenen Tagen und Wochen hat PewDiePie vor allem Videos veröffentlicht, die sich mit Minecraft (und mit ihm selbst) beschäftigen - das Klötzchenspiel kann mehr als zehn Jahre nach seiner Veröffentlichung offenbar immer noch viele Fans mobilisieren.

Stellenmarkt
  1. Security Operations Manager (m/w/d)
    Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH), Neuherberg bei München
  2. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Karlsruhe
Detailsuche

Bislang hat lediglich der indische Musikkanal T-Series mehr als 100 Millionen Follower gefunden. Auf dem dritten Platz folgt relativ weit abgeschlagen der Bastelkanal 5-Minute Crafts mit rund 60 Millionen Followern.

PewDiePie ist umstritten, weil er immer wieder Videos mit zumindest unterschwellig rassistisch und antisemitisch anmutenden Inhalten veröffentlicht hat. Disney und Youtube hatten deswegen 2017 ihre enge Zusammenarbeit mit dem Streamer gekündigt. Kjellberg selbst hat erklärt, dass er mit seinen Videos eigentlich gegen Hetze und Hassvideos im Netz protestieren wollte.

Obwohl das Verhältnis zwischen PewDiePie und Youtube als gestört gilt, hat die Plattform ihm am 25. August 2019 per Twitter zum Erreichen der 100-Millionen-Marke gratuliert.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. November 2021, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für Ärger sorgte auch eine Aktion, mit der Kjellberg zeitweise um neue Abonnenten warb. Einige seiner Fans waren davon so begeistert, dass sie weltweit Drucker und andere ans Internet angeschlossene Geräte und Webseiten hackten, um Stimmung für die Kampagne zu machen. Im März 2019 wurde bekannt, dass auch der mutmaßliche Attentäter von Christchurch (Neuseeland), der beim Angriff auf zwei Moscheen 51 Menschen getötet hatte, PewDiePie und die Kampagne als Einfluss genannt hatte.

Felix Kjellberg gehört trotz der gestoppten Verträge zu den Großverdienern im sozialen Netz. Nach einer Schätzung des Wirtschaftsmagazins Forbes soll er 2018 rund 15,5 Millionen US-Dollar verdient haben - mit damals "nur" rund 72,5 Millionen Abonnenten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Basti K 29. Aug 2019

PewDiePie hat auf jedem seiner letzten 20 Videos zwischen 7,4M - 25M Views, der Median...

neocron 27. Aug 2019

ob daran etwas falsch ist, ist irrelevant, es wurden nicht seine Argumente kritisiert...

Prypjat 27. Aug 2019

Und nun ist Fanservice von Dir gefragt. Wann gibt es die erste Closed Beta? Wird es DLCs...

Keyuko 26. Aug 2019

Registriert: 26.08.19 10:54 Da sehen wir den Troll :)

Prypjat 26. Aug 2019

Ist doch glatt an mir vorbei gegangen. Werde ich mir gleich mal durchlesen. Danke für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
IT-Jobs
Gutes Onboarding spart viel Geld

Mit der Einarbeitung werden neue Mitarbeiter ans Unternehmen gebunden. Firmen, die das Onboarding nicht gut machen, haben hohe vermeidbare Kosten.
Von Peter Ilg

IT-Jobs: Gutes Onboarding spart viel Geld
Artikel
  1. In eigener Sache: Golem.de sucht freie Autoren
    In eigener Sache
    Golem.de sucht freie Autoren

    Du bist IT-Profi und hast schon über dein Fachgebiet geschrieben - oder darüber nachgedacht? Dann schreib doch für uns!

  2. Revil: Mutmaßlicher Drahtzieher via Bitcoin-Zahlung identifiziert
    Revil
    Mutmaßlicher Drahtzieher via Bitcoin-Zahlung identifiziert

    Via Revil wurden Unternehmen um Millionen Euro erpresst. Deutsche Behörden haben nun den mutmaßlichen Kopf hinter der Ransomware ausgemacht.

  3. Rakuten: Wir bauen viertes deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen viertes deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Disc Edition + 2 Spiele jetzt bei MM bestellbar • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ [Werbung]
    •  /