Abo
  • IT-Karriere:

Stream On Social&Chat: Kein Datenvolumen mehr für Whatsapp, Instagram und Youtube

Die Telekom bietet ihren Kunden jetzt für 5 Euro im Monat zusätzlich die freie Nutzung von Facebook, Instagram, Snapchat, Youtube, Whatsapp, Facebook Messenger und Telegram. Doch ein Dienst ist ausgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Lösung aller Datenprobleme
Die Lösung aller Datenprobleme (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat ihr Zero-Rating-Angebot Stream On mit Social&Chat erweitert. Wie die Deutsche Telekom am 18. Juni 2019 bekanntgab, werden die Daten von Facebook, Instagram, Snapchat, Tinder, Twitter, Youtube und Twitch sowie die Messenger Whatsapp, Facebook Messenger und Telegram nicht auf das Vertragsvolumen angerechnet. Jedoch sind Telefonie und Videotelefonie ausgenommen.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  2. afb Application Services AG, München

Zuerst hatte Caschys Blog aus Unternehmenskreisen über das neue Angebot berichtet.

Stream On Social&Chat kostet 4,95 Euro monatlich. Ab dem 18. Juni startet die Telekom Stream On Social&Chat. Bis zum 5. September können Neu- und Bestandskunden die Option als Aktionsangebot für 24 Monate kostenlos hinzubuchen. Möglich ist dies auch für die Telekom-Young-Tarife. Die Aktionsoption soll automatisch enden, eine Kündigung sei laut Unternehmensangaben nicht erforderlich.

Wie lange wird es Stream On noch geben?

Die Bundesnetzagentur kann ihre Entscheidung zur Zero-Rating-Option der Telekom, nach der die Videoqualität nicht mehr gedrosselt und das Angebot auch im EU-Ausland erlaubt werden muss, bisher nicht durchsetzen. Bis zu einem neuen Gerichtsurteil darf Stream On weiterhin angeboten werden. Das Oberverwaltungsgericht für Nordrhein-Westfalen beschloss im März in einer Zwischenentscheidung, dass die Regulierungsbehörde ihren Bescheid nicht vollziehen darf. Laut Kritikern werde gegen die Netzneutralität und EU-Roamingvorgaben verstoßen.

Denn die Auflagen könnten für die Telekom sehr teuer werden. Mit den höheren Übertragungsraten in HD-Qualität würde sich für die Telekom der Datentraffic entsprechend erhöhen. Im Ausland drohen Roamingebühren. Allerdings wäre es für die Telekom nicht erforderlich, das Zero-Rating im Ausland unbegrenzt zu ermöglichen. Es wäre ausreichend, das Volumen im Rahmen der Fair-Use-Regelung zu erlauben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

jkow 20. Jun 2019 / Themenstart

ist doch absurd. Soll jetzt jeder Anbieter von Internetangeboten mit allen Providern...

heikom36 20. Jun 2019 / Themenstart

Dabei ist es doch schon deutlich. Früher, etwas unbequemer in der Beschaffung, ging ich...

Donnerstag 20. Jun 2019 / Themenstart

Mag ja sein, dass du dich benachteiligt fühlst, aber Signal/Threema werden nicht...

ibsi 20. Jun 2019 / Themenstart

Wieso Geld verdienen? Wer redet denn davon Geld zu verdienen? Ich möchte nur meine...

AltStrunk 20. Jun 2019 / Themenstart

bei 6 zoll und 480p, ist natürlich kein 4k.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

    •  /