Abo
  • IT-Karriere:

Stream-Master: Mifcom baut doppelten 11.500-Euro-Rechner

Der Stream-Master ist ein Komplett-PC, der ein Highend-System mit einem zweiten Rechner samt Capture-Card in einem gemeinsamen Gehäuse kombiniert. Mifcom verkauft zudem schallgedämmte Streamboxen mit Ryzen-CPU und RTX-Grafikkarte, um per OBS zu streamen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieler mit Streambox
Spieler mit Streambox (Bild: Mifcom)

Der Systemhersteller Mifcom hat zwei neue Komplett-PCs vorgestellt, den Stream-Master und die Streambox - wobei es Letztere in diversen Ausführungen gibt. Mifcom will mit den Systemen (semi-)professionelle Streamer ansprechen, die ihre Inhalte live bei Twitch oder Youtube übertragen. Die Rechner werden teils mit vorinstallierter und bereits konfigurierter Open Broadcaster Software (OBS) ausgeliefert, wobei der Encoder der verbauten Geforce RTX von Nvidia die Videoströme aufzeichnet.

Stellenmarkt
  1. Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
  2. Etengo (Deutschland) AG, Mannheim

Beim 11.500 Euro teuren Stream-Master kombiniert Mifcom zwei Systeme in einem Obsidian 1000D von Corsair, denn das Gehäuse ist dafür gedacht. Der primäre Rechner besteht unter anderem aus gleich zwei Geforce RTX 2080 Ti und einem zehnkernigen Core i9-9900X samt 64 GByte Arbeitsspeicher. Hinzu kommen eine 1-TByte-SSD (Samsung 970 Evo Plus) und eine Festplatte mit 4 TByte Fassungsvermögen. Die CPU und die beiden GPUs sind wassergekühlt. Der sekundäre PC basiert auf einem achtkernigen Core i7-9700K mit 16 GByte RAM und 1-TByte-SSD-Speicherplatz, in ihm steckt eine Elgato Game Capture 4K60 Pro für eine Bitrate von bis zu 140 MBit/s.

Für die Streamboxen wiederum verwendet Mifcom nur ein System, das jeweils in einem Silent Base 801 von Be Quiet montiert wird. Kurios: Das Gehäuse ist schallgedämmt, weist aber ein nicht gedämmtes Sichtfenster auf. Die Konfigurationen umfassen immer eine Nvidia-Grafikkarte, beginnend bei einer Geforce RTX 2060 bis hin zu einer Geforce RTX 2080 Ti. Als Prozessoren kommen unter anderem ein Ryzen 5 2600, ein Ryzen 7 2700(X), ein Core i5-9600K, ein Core i7-9700K oder ein Core i9-9900K zum Einsatz. Die CPUs und GPUs sind bei den Streamboxen luftgekühlt, optional können interne Blackmagic-Capture-Karten für 4K-UHD-Inhalte mitbestellt werden.

Mifcom verkauft den Stream-Master samt Windows 10 Pro für 11.500 Euro, die Streamboxen ohne Betriebssystem liegen bei 1.450 Euro bis 4.680 Euro. Exemplarisch kostet das System mit einem Ryzen 7 2700X samt 32 GByte RAM, einer Geforce RTX 2080 sowie einer 500-GByte-SSD und einer 4-TByte-Festplatte rund 2.450 Euro. Die Komponenten gibt es für knapp 2.000 Euro ohne Versandkosten vom Online-Händler, der Zusammenbau und die von Mifcom gegebenen drei Jahre Garantie fehlen dann aber.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 3,99€

neocron 29. Apr 2019

Da fragst du nicht anders, sondern stellst eine gaenzlich andere Frage, die in keinem...

superdachs 29. Apr 2019

Das hab ich mir auch gedacht. Zumal der i9 sich beim spielen eh in erster Linie...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Golem Akademie: Von wegen rechtsfreier Raum!
Golem Akademie
Von wegen rechtsfreier Raum!

Webdesigner, Entwickler und IT-Projektmanager müssen beim Aufbau und Betrieb einer Website Vorschriften aus ganz verschiedenen Rechtsgebieten mitbedenken, um Ärger zu vermeiden. In unserem neuen eintägigen Workshop in Berlin erklären wir, welche - und wo die Risiken lauern.

  1. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  2. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Developer (w/m/d)

Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen
Borderlands 3 im Test
Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen

Bloß nicht den Finger vom Abzug nehmen und das Grinsen nicht vergessen: Borderlands 3 ist wieder einmal ein wahnsinnig spaßiger Shooter, dessen Figuren am Rande des Irrsinns agieren. Gearbox hat es zudem geschafft, den Spielfluss trotz der lahmen Hauptbösewichte noch weiter zu verbessern.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Gearbox Borderlands 3 startet mit vielen Bugs und Lags
  2. Borderlands 3 angespielt Action auf dem Opferpfad
  3. Shoot-Looter Borderlands 3 zeigt eine Stunde Spielinhalt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /