Stray angespielt: Cyberpunk-Abenteuer ohne Fallhöhe

Mit Katzen-Held und Cyberpunk-Welt gewann Stray schon im Trailer die Gamer-Herzen. Aber ist der Plattformer auch ein gutes Spiel?

Ein Test von Daniel Ziegener veröffentlicht am
Ungewöhnliche Perspektive: Der Protagonist ist in Stray eine Katze.
Ungewöhnliche Perspektive: Der Protagonist ist in Stray eine Katze. (Bild: Blue Twelve)

Das Konzept von Stray klingt wie das Ergebnis einer Brainstorming-Sitzung der Marketingabteilung. Was kommt bei Gamern heutzutage gut an? Cyberpunk, natürlich, immerhin war Cyberpunk 2077 jahrelang ein Hype. Katzen sind auch gut, das Internet liebt Katzen. Fertig ist der nächste Indie-Hit!

Stellenmarkt
  1. Java Full Stack Entwickler (m/w/d)
    quattec IT-Dienstleistungen GmbH, Wiesbaden
  2. Web-Developer Frontend (d/m/w)
    RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover
Detailsuche

Nach dem Anspielen des heute erscheinenden Stray verfliegt schnell jeglicher Zynismus. Die französischen Entwickler von Blue Twelve Studio haben mit viel Liebe zum Detail ein kleines, aber feines Science-Fiction-Adventure geschaffen, das auch ohne Vergleiche zu anderen Genre-Vertretern auf den eigenen vier Beinen stehen kann.

Unser Abenteuer als Katze beginnt mit einem Absturz. Beim Streunen durch die sonnigen Randgebiete eines gigantischen Betonbaus fallen wir in die Kanalisation und landen in den düsteren Slums einer unterirdischen Stadt. Statt einer offenen Spielwelt besteht diese aus einer Reihe linearer Levels und kleinerer Hub-Gebiete. Die einst von Menschen erbauten Gassen werden allerdings nur noch von zurückgelassenen Robotern bewohnt. Sie sind über die Jahre selbst immer menschlicher geworden - oder versuchen es zumindest.

Cyberpunk mal (etwas) anders

Die mit quadratischen Monitor-Köpfen versehenen Bewohner haben von ihren Erbauern jedenfalls die Liebe zu Katzen übernommen und sind entsprechend freundlich gesinnt. Beim Versuch, zu unserer verlorenen Katzenfamilie zurückzukehren, macht der Spieler in Stray gemeinsame Sachen mit ihnen - und versucht, einen Weg an die Oberfläche zu finden. Mehr sei hier noch nicht über die nur wenige Stunden lange Geschichte verraten.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mehr als die Story steht ohnehin die Spielwelt selbst im Mittelpunkt. Besonders auf der Playstation 5 weiß Stray mit stimmungsvollen Lichteffekten zu begeistern. Auf der angespielten Playstation-4-Version bleibt davon noch genug übrig, auch wenn die Texturen verwaschener und die Spiegelungen nicht ganz so schön sind.

Stray bringt mit seinem Perspektivwechsel frischen Wind ins Cyberpunk-Genre. Das liegt auch daran, dass sich das Genre seit Blade Runner und Ghost in the Shell doch in sehr engen Bahnen bewegt. Auch Stray hakt alle Kästen auf der Checkliste ab: Es gibt schummriges Neonlicht und runtergerockte Bars, verarmte Slums und menschelnde Roboter.

Es sind die Details, mit denen sich Stray abhebt. Durch die Augen einer Katze erkunden wir die Welt als völlige Außenseiter. Es macht eben einen Unterschied, ob man als hochgerüsteter Straßensamurai durch die Tür tritt oder unbemerkt durch das offene Küchenfenster schleicht. Neben den Klettereinlagen können Spieler ganz in der Rolle als Katze aufgehen. Per Tastendruck kann man an Teppichen kratzen und Gegenstände von Kanten schubsen. Stray ist anzumerken, dass die Entwicklerinnen und Entwickler echte Tiere als Vorbilder genommen haben. Entsprechend natürlich sind die Animationen.

Abenteuer ohne Fallhöhe

Trotz der dystopischen Umgebung gibt es kaum echte Gefahren. In Stray haben Katzen neun unendlich viele Leben und landen immer auf den Pfoten. An welchen Kanten wir rauf- und runterspringen dürfen, gibt das Leveldesign strikt vor. Ist eine Plattform erreichbar, erscheint ein X. Ein Tastendruck reicht dann, damit die Katze sicher und präzise an der angeklickten Stelle landet. Statt im aufregenden Parcours erkunden wir die Spielwelt eher im gemütlichen Streuner-Tempo.

PlayStation Guthaben für PlayStation Plus Essential | 12 Monate | PS4/PS5 Download Code - deutsches Konto

Streunt man gerade nicht umher, müssen einfache Rätsel gelöst werden. Mal heißt das, Hinweisen in der Umgebung zu folgen oder einen Gegenstand an die richtige Stelle zu schieben. Fordernd ist das nie, daher auch keine große Hürde. Sterben können wir dennoch, und zwar wenn uns einer der Gegner erwischt. Neben den friedlichen Gebieten gibt es auch von Monstern und Wachdrohnen bevölkerte Abschnitte. Hier wird Stray zu einem rudimentären Schleich-Spiel. Dank eng gesetzter Checkpunkte ist ein Neustart aber schnell gemacht, wenn man doch einmal von den eher dummen Gegnern erwischt wird.

Einladung zum Herumstreunen

Viel mehr Spaß macht aber das friedliche Erkunden der Spielwelt. Auf der Suche nach optionalen Collectibles kann man fast die Hauptmission aus den Augen verlieren. Dem Straßenmusiker Notenblätter bringen, damit er auf einer Chiptune-Gitarre immer neue Roboter-Volkslieder spielt, ist einfach ein besonderer Moment - das nächste Schleich-Level eher nicht. Stray ist immer dann am besten, wenn man einfach nur ziellos herumstreunen kann.

Das Besondere sind Strays Figuren - von der streunenden Katze bis zu den teils kindlichen Robotern, die gerade erst lernen, sich menschlich zu verhalten. Sogar die Neonreklame, die sonst eher eine Konsumkritik darstellt, wird hier positiv umgedeutet. Denn, so die Erklärung im Spiel, erst mit der Einführung der bunten Lichter konnten die Menschen wieder Farben in ihrer düsteren Welt sehen.

Eine allzu tiefgreifende Story dürfen Spieler allerdings nicht erwarten, ebenso wenig wie einen fordernden Plattformer. Wer eine stimmungsvoll inszenierte Science-Fiction-Welt aus der ungewohnten Perspektive einer Katze erleben möchte, verbringt mit Stray dafür ein paar schöne Spielstunden ohne große Herausforderungen.

Stray ist für 29,99 Euro auf Playstation 4 oder Playstation 5 und für 26,99 Euro über Steam für Windows-PCs verfügbar. Abonnenten von Playstation Plus Extra bzw. Premium können Stray ohne weitere Kosten spielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bennob87 22. Jul 2022 / Themenstart

Danke. Wusste nicht dass man Fallhöhe mit Fallschaden gleichsetzen kann.

FaDamt 21. Jul 2022 / Themenstart

Das ist ja sogar bei ps now dabei. Super. Auf Twitch streamen es auch einige

genussge 21. Jul 2022 / Themenstart

U.a. meldet geamesradar.com, dass es eine Sony-Zeitexklusive Lizenz ist. Vermutlich kommt...

MCCornholio 19. Jul 2022 / Themenstart

Ne es fehlt halt eine Umsetzung für die Xbox

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Galaxy-Z-Serie im Hands-on
Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
Artikel
  1. Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
    Manipulierte Ausweise
    CCC macht Videoident kaputt

    Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat 12,6-Zoll-Touchscreen integriert
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat 12,6-Zoll-Touchscreen integriert

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /