• IT-Karriere:
  • Services:

Stratix 10 GX 10M: Intels neuer FPGA ist der größte bisher

Intel hat das neue FPGA-Modul Stratix 10 GX 10M vorgestellt. Mit schätzungsweise 43,3 Milliarden Transistoren soll er der bisher größte und leistungsfähigste seiner Art sein. Mit EMIB als Verbindungsmethode will das Unternehmen künftig viele weitere FPGAs schneller bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
EMIB ist ein zentraler Bestandteil des neuen FPGA.
EMIB ist ein zentraler Bestandteil des neuen FPGA. (Bild: Intel)

Intel hat ein neues Field Programmable Gate Array (FPGA) für diverse spezielle Anwendungsszenarien vorgestellt. Der Stratix 10 GX 10M soll der derzeit größte Chip seiner Art sein. Auf dem Package sind geschätzt 43,3 Milliarden Transistoren untergebracht. Er wird im 14-nm-Verfahren hergestellt. 10,2 Millionen logische Einheiten stehen Entwicklern zur Verfügung. Außerdem verwendet die Hardware Teil-Dies, die mit EMIB verbunden werden. Das verwendete 2,5-D-Packaging-Verfahren hat der Hersteller bereits im Sommer 2019 gezeigt.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. Quentic GmbH, Berlin

EMIB hatte Intel bisher beispielsweise beim mittlerweile eingestellten Kaby Lake-G - dem Prozessor mit Vega-GPU - verwendet, um die Grafikeinheit mit HBM-Speicher zu verbinden. Dies für FPGAs wie dem Stratix zu verwenden, soll laut Hersteller zu einer schnelleren Entwicklung neuer FPGAs führen, da sich damit wohl leicht mehrere Dies zu einem Package zusammenfügen lassen.

EMIB überall

EMIB hat einen theoretischen Datendurchsatz zwischen einzelnen Dies von 6,5 TBit/s, verteilt über einen Bus mit 25.920 Verbindern. Der Stratix 10 GX 10M selbst verknüpft zwei Dies auf einem SoC, das 70 x 74 mm misst. Außerdem verwendet er insgesamt 48 Transceiver, die Daten mit einer Geschwindigkeit von 17,4 GBit/s senden und empfangen können. Diese sind übrigens ebenfalls mit EMIB verbunden.

FPGAs wie diese werden in Automatisierungstechnik und ASICs gern verwendet, da sie speziell für bestimmte Zwecke programmiert werden können. Der Vorteil des neuen Modells: Im Vergleich zum Vorgänger GX2800 soll er 40 Prozent weniger Energie bei gleicher Aufgabenstellung benötigen. Laut Intel soll er recht einfach vier ältere Module ersetzen können. Das kann die Kosten im Betrieb und in der Anschaffung stark senken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 15,99€
  2. 4,98€
  3. 39,99€
  4. 21,49€

Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /