Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Stratis will Red Hat eine eigene Datenträgerverwaltung auf Basisi von XFS und LVM entwickeln.
Mit Stratis will Red Hat eine eigene Datenträgerverwaltung auf Basisi von XFS und LVM entwickeln. (Bild: Seagate/CC-BY-SA 3.0)

Stratis: Red Hat arbeitet an eigener Datenträgerverwaltung für XFS

Mit Stratis will Red Hat eine eigene Datenträgerverwaltung auf Basisi von XFS und LVM entwickeln.
Mit Stratis will Red Hat eine eigene Datenträgerverwaltung auf Basisi von XFS und LVM entwickeln. (Bild: Seagate/CC-BY-SA 3.0)

Stratis heißt die geplante Datenträgerverwaltung, die Red Hat in Eigenregie entwickeln will. Sie soll langfristig ähnliche Funktionen bieten wie das Dateisystem Btrfs, dessen Entwicklung Red Hat jüngst aufgab. Eine erste Version soll im kommenden Fedora 28 integriert werden.

Red Hat will eine neue Datenträgerverwaltung in Eigenregie entwickeln. Stratis heißt das Projekt, das bereits im April 2017 in einem Konzeptpapier umrissen wurde. Geplant ist Stratis auf Basis des Partitionsschemas LVM (Logical Volume Manager). Stratis soll das bei Red Hat bevorzugte Dateisystem XFS um einige Funktionen erweitern, etwa Snapshots. Langfristig plant Red Hat, mit Stratis ähnliche Funktionen zu bieten wie ZFS oder Btrfs. Kürzlich gab Red Hat bekannt, seine Unterstützung für Btrfs aufzugeben.

Anzeige

Bereits Fedora 28, das im Mai 2018 erscheinen soll, wird Version 1.0 von Stratis mitgeliefert. Damit sollen etwa Snapshots von XFS möglich sein, ein Feature, das XFS selbst bislang nicht liefert, das bei ZFS und Btrfs aber zum Funktionsumfang gehört. Zudem soll Stratis bereits über einige Verwaltungswerkzeuge verfügen. Stratis 2.0 soll dann RAID-Funktionen mitbringen, erweiterte Zwischenspeicherfunktionen oder die Möglichkeit, Kontingente einzurichten (Quotas). Version 3.0 soll ähnliche Funktionen bieten wie ZFS, etwa Datenkompression, Verschlüsselung oder Deduplikation. Einen Zeitplan für Version 2.0 und 3.0 bleibt Red Hat noch schuldig.

Zielvorgabe für das Stratis-Projekt ist eine nahtlose Integration in Red Hats Datenspeicherverwaltung. Neben einfachen Kommandozeilenwerkzeugen soll Stratis ein umfangreiches API für die Integration in externe Datenträgerverwaltungssoftware bieten, etwa im Installationswerkzeug Anaconda. Zudem soll eine weitgehende Automatisierung möglich sein, um erweiterte Funktionen wie eine schlanke Speicherzuweisung (Thin Provisioning) auch ohne Expertenkenntnisse einzurichten. Stratis wird in Rust und Python entwickelt.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 04. Aug 2017

Ich glaube du verstehst da was falsch (oder ich). Was meinst du mit "Erfolg"? Die...

M wie Meikel 03. Aug 2017

Wenn Red Hat sich von BtrFS zurückzieht, dann sieht das für mich danach aus, dass die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg bei München
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  2. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  3. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  4. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  5. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  6. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  7. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  8. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  9. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  10. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Da würde ich dagegen halten

    hle.ogr | 15:59

  2. Re: Finde ich falsch!

    p4m | 15:58

  3. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Tuxgamer12 | 15:57

  4. Re: Warcraft...

    hackCrack | 15:56

  5. Re: Und alle am weinen x'D

    p4m | 15:56


  1. 15:21

  2. 15:03

  3. 13:12

  4. 12:40

  5. 12:07

  6. 12:05

  7. 12:01

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel