Abo
  • Services:
Anzeige
Global Intelligence Files: neue Medienpartner
Global Intelligence Files: neue Medienpartner (Bild: Wikileaks/Screenshot: Golem.de)

Anonymous-Hack: Wikileaks veröffentlicht Millionen E-Mails von Stratfor

Global Intelligence Files: neue Medienpartner
Global Intelligence Files: neue Medienpartner (Bild: Wikileaks/Screenshot: Golem.de)

Wikileaks veröffentlicht fünf Millionen E-Mails des US-Sicherheitsunternehmens Stratfor. Sie wurden im Dezember 2011 bei einem Einbruch von Anonymous entwendet.

Wikileaks hat angekündigt, fünf Millionen E-Mails des US-Sicherheitsunternehmens Strategic Forecasting (Stratfor) zu veröffentlichen. Die ersten der von Wikileaks Global Intelligence Files genannten Dateien wurden gegen 1 Uhr morgens am 27. Februar 2012 ins Netz gestellt.

Anzeige

Mails von Anonymous

Die Mails stammen aus einem Einbruch in die Computersysteme des in Austin im US-Bundesstaat Texas ansässigen privaten Sicherheitsunternehmens. Am 24. Dezember 2011 hatten sich Mitglieder der Gruppe Anonymous Zugang zu den Stratfor-Computern verschafft und massenhaft Dateien von dort kopiert. Anonymous erklärte seinerzeit, sich ein Datenvolumen von 200 GByte angeeignet zu haben.

Stratfor erstellt Sicherheitsanalysen und sammelt Informationen im Auftrag von Privatunternehmen sowie der US-Regierung. Stratfor hält seine Auftraggeber geheim. Anonymous hat jedoch im Dezember eine Liste von Kunden veröffentlicht, die Publikationen von Stratfor gekauft hatten.

US-Konzerne und -Regierungsstellen

Einen weiteren Einblick in die Auftraggeber des privaten Geheimdienstes bieten die rund fünf Millionen vertraulichen E-Mails, die zwischen 2004 und 2011 verfasst wurden. Zu Anfang hat Wikileaks rund 160 Mails online gestellt. Diese stammen unter anderem vom Chemiekonzern Dow Chemical, den Rüstungsunternehmen Lockheed Martin, Northrop Grumman und Raytheon sowie von einer Reihe von Regierungsstellen, darunter das Heimatschutzministerium, die Marineinfanterie oder der Militärgeheimdienst.

Themen der Mails sind beispielsweise die Verhandlungen um die Entschädigungszahlungen für die Opfer des Chemieunfalls im indischen Bhopal 1984 - Dow Chemical hatte das verantwortliche Unternehmen Union Carbide erst 2001 übernommen und lehnt deshalb die Verantwortung für den Unfall ab. Andere Mails beschäftigen sich mit der politischen Lage in China oder dem Iran oder mit dem europäischen Markt für Kampfflugzeuge. Auch Wikileaks und Gründer Julian Assange waren Thema: In mehr als 4.000 Mails sollen sie erwähnt sein.

Kooperation mit Medien

Wie bei früheren Veröffentlichungen hat Wikileaks mit Medienunternehmen zusammengearbeitet. Darunter sind beispielsweise der Norddeutsche Rundfunk, die italienische Tageszeitung La Repubblica und das US-Magazin Rolling Stone.

Bemerkenswert: Die alten Partner, darunter Der Spiegel, The Guardian oder die New York Times, sind nicht mehr dabei. Stattdessen gibt es einen Seitenhieb auf den ehemaligen Partner The Guardian: Wikileaks wirft einem Journalisten der britischen Tageszeitung vor, er habe einem Kollegen der israelischen Tageszeitung Haaretz geholfen, die diplomatischen US-Depeschen dem israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad zuzuspielen.


eye home zur Startseite
azeu 28. Feb 2012

kannst Du mir das auch mit Birnen erklären? :)


hep-cat.de / 29. Feb 2012

Februar (unchronologisch)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  2. Bundesverwaltungsamt, Köln
  3. Cassini AG, verschiedene Standorte
  4. Daimler AG, Kirchheim unter Teck


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 33,99€
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Als DSL-Anbieter würde ich dann DSL-Light...

    Julz2k | 02:45

  2. Re: OT: Was bringt DRM eigentlich effektiv?

    DoktorMerlin | 02:38

  3. Re: DRM aber optional?

    DoktorMerlin | 02:28

  4. Re: Richtig und gut so

    DoktorMerlin | 02:23

  5. Re: Weltveränderung

    User_x | 02:17


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel