• IT-Karriere:
  • Services:

Anonymous-Hack: Wikileaks veröffentlicht Millionen E-Mails von Stratfor

Wikileaks veröffentlicht fünf Millionen E-Mails des US-Sicherheitsunternehmens Stratfor. Sie wurden im Dezember 2011 bei einem Einbruch von Anonymous entwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Global Intelligence Files: neue Medienpartner
Global Intelligence Files: neue Medienpartner (Bild: Wikileaks/Screenshot: Golem.de)

Wikileaks hat angekündigt, fünf Millionen E-Mails des US-Sicherheitsunternehmens Strategic Forecasting (Stratfor) zu veröffentlichen. Die ersten der von Wikileaks Global Intelligence Files genannten Dateien wurden gegen 1 Uhr morgens am 27. Februar 2012 ins Netz gestellt.

Mails von Anonymous

Stellenmarkt
  1. SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Steinheim (Westfalen)
  2. Wahl EMEA Services GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen (Home-Office möglich)

Die Mails stammen aus einem Einbruch in die Computersysteme des in Austin im US-Bundesstaat Texas ansässigen privaten Sicherheitsunternehmens. Am 24. Dezember 2011 hatten sich Mitglieder der Gruppe Anonymous Zugang zu den Stratfor-Computern verschafft und massenhaft Dateien von dort kopiert. Anonymous erklärte seinerzeit, sich ein Datenvolumen von 200 GByte angeeignet zu haben.

Stratfor erstellt Sicherheitsanalysen und sammelt Informationen im Auftrag von Privatunternehmen sowie der US-Regierung. Stratfor hält seine Auftraggeber geheim. Anonymous hat jedoch im Dezember eine Liste von Kunden veröffentlicht, die Publikationen von Stratfor gekauft hatten.

US-Konzerne und -Regierungsstellen

Einen weiteren Einblick in die Auftraggeber des privaten Geheimdienstes bieten die rund fünf Millionen vertraulichen E-Mails, die zwischen 2004 und 2011 verfasst wurden. Zu Anfang hat Wikileaks rund 160 Mails online gestellt. Diese stammen unter anderem vom Chemiekonzern Dow Chemical, den Rüstungsunternehmen Lockheed Martin, Northrop Grumman und Raytheon sowie von einer Reihe von Regierungsstellen, darunter das Heimatschutzministerium, die Marineinfanterie oder der Militärgeheimdienst.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Themen der Mails sind beispielsweise die Verhandlungen um die Entschädigungszahlungen für die Opfer des Chemieunfalls im indischen Bhopal 1984 - Dow Chemical hatte das verantwortliche Unternehmen Union Carbide erst 2001 übernommen und lehnt deshalb die Verantwortung für den Unfall ab. Andere Mails beschäftigen sich mit der politischen Lage in China oder dem Iran oder mit dem europäischen Markt für Kampfflugzeuge. Auch Wikileaks und Gründer Julian Assange waren Thema: In mehr als 4.000 Mails sollen sie erwähnt sein.

Kooperation mit Medien

Wie bei früheren Veröffentlichungen hat Wikileaks mit Medienunternehmen zusammengearbeitet. Darunter sind beispielsweise der Norddeutsche Rundfunk, die italienische Tageszeitung La Repubblica und das US-Magazin Rolling Stone.

Bemerkenswert: Die alten Partner, darunter Der Spiegel, The Guardian oder die New York Times, sind nicht mehr dabei. Stattdessen gibt es einen Seitenhieb auf den ehemaligen Partner The Guardian: Wikileaks wirft einem Journalisten der britischen Tageszeitung vor, er habe einem Kollegen der israelischen Tageszeitung Haaretz geholfen, die diplomatischen US-Depeschen dem israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad zuzuspielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  2. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  3. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  4. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)

Anonymer Nutzer 28. Feb 2012

kannst Du mir das auch mit Birnen erklären? :)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /