• IT-Karriere:
  • Services:

Strategische Entscheidung: Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

Der Autohersteller Volvo gibt die Entwicklung weiterer Dieselmotoren auf und setzt für die Zukunft auf Elektromotoren und Hybridfahrzeuge mit Benzinmotoren. Die bestehenden Diesel-Aggregate sollen aber noch an die neuen Abgasnormen angepasst werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Volvo setzt auf Elektromobilität.
Volvo setzt auf Elektromobilität. (Bild: Volvo)

Volvo will laut einem Zeitungsbericht keine neue Dieselmotor-Generation mehr entwickeln. Das Unternehmen, das zum chinesischen Geely-Konzern gehört, will stattdessen künftig Hybridfahrzeuge und Elektroautos bauen. "Aus heutiger Sicht werden wir keine neue Generation Dieselmotoren mehr entwickeln", sagte Vorstandsvorsitzender Hakan Samuelsson der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. induux international gmbh, Stuttgart

Der schwedische Autohersteller konzentrierte sich bislang auf Plug-in-Hybride, will aber innerhalb von zwei Jahren ein Elektroauto auf den Markt bringen. Das Fahrzeug solle eine Reichweite von mindestens 320 km und einen Startpreis von 35.000 bis 40.000 US-Dollar haben, sagte Volvos USA-Chef Lex Kerssemakers im März 2017 Automotive News.

Volvo hat sich Automotive News zufolge noch nicht entschieden, ob das Elektroauto ein dediziertes Modell oder eine Variante eines bestehenden Modells sein werde. Das würde angesichts des Marktstarts 2019 eine schnelle Entwicklung erfordern. Eine der beiden modularen Plattformen des Unternehmens wird das Elektroauto jedoch nutzen.

Die Plattform SPA (Scalable Product Architecture) wird derzeit vom XC90-, S90- und V90-Wagen verwendet, während CMA (Compact Modular Architecture) bei kleineren Fahrzeugen und bei Autos des Eigentümers Geely eingesetzt wird. Vermutlich wird das Elektroauto auf der größeren SPA-Plattform basieren.

Volvo hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 eine Million Elektroautos und Plug-in-Hybride zu verkaufen. Dennoch könnte Volvos Strategie auf dem europäischen Markt ein Risiko darstellen. Vor allem der europäische Dienstwagenbereich wird derzeit vom Diesel dominiert. In anderen wichtigen Märkten wie China oder den USA ist der Pkw-Diesel kaum relevant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Knives Out für 7,80€, Bloodshot für 6,80€, Le Mans 66 für 11,49€, The Avengers 4...
  2. (u. a. Samsung C49RG94SSU 49 Zoll Curved Gaming Monitor Dual WQHD 32:9 120Hz für 899€)
  3. (u. a. 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 69,30€, T7 Touch Portable SSD 1TB für 137,99€)

gadthrawn 19. Mai 2017

Ich würde auch sagen: günstig verfügbares Lithium ist knapp. Lithium ist ein häufiges...

gaym0r 18. Mai 2017

Toyota rudert aber schon wieder zurück. Neue Diesel werden kommen.

Anonymer Nutzer 18. Mai 2017

Baumaschinen und vermutlich auch Traktoren werden in nächster Zeit einen starken...

Dwalinn 18. Mai 2017

Ich wäre für eine Begrenzung ab 200 km/h darunter wird es zwar schon gefährlich (man muss...

Dwalinn 18. Mai 2017

da fehlt noch ein Wort :)


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
    •  /