Abo
  • IT-Karriere:

Strategiespiel: Total War Arena wird vor Ende der Beta geschlossen

Die Entwicklerstudios Creative Assembly und Wargaming stoppen noch vor Ende der Beta das Online-Strategiespiel Total War Arena. Wer Zeit und Geld investiert hat, kann unter Umständen mit Entschädigungen rechnen - mit denen allerdings längst nicht jeder Spieler etwas anfangen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Total War Arena
Artwork von Total War Arena (Bild: Creative Assembly)

Seit 2013 haben Creative Assembly und Wargaming an dem grundsätzlich kostenlos spielbaren Total War Arena gearbeitet, nun wird das Projekt noch vor Abschluss der momentan laufenden Betaphase beendet. Der Itemshop ist bereit geschlossen, die Server werden am 22. Februar 2019 abgeschaltet. Einen konkreten Grund für das Aus nennen die Unternehmen nicht. Im FAQ auf der offiziellen Webseite heißt es lediglich, dass "das Spiel während der offenen Betaversion nicht den Erwartungen von Wargaming oder Creative Assembly" entsprochen habe.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Aus der Community hatte es viel Kritik an den für echtes Geld erhältlichen Extras gegeben, die relativ viele spielerische Vorteile boten - und ziemlich teuer waren. Ein simpler Kriegselefant war für knapp 13 Euro erhältlich, für Artillerieeinheiten waren sogar über 50 Euro fällig. Wargaming bietet Spielern, die innerhalb der letzten drei Monate Items gekauft haben, als Entschädigung Ingame-Credits in World of Tanks, World of Warplanes oder World of Warships an.

Außerdem gibt es für Personen, die mindestens 100 Schlachten in Arena geschlagen haben, Premium-Spielzeit in einem der anderen Titel. Creative Assembly bietet als Wiedergutmachung unter anderem kostenlosen Zugriff auf das Strategiespiel Total War Medieval 2 sowie auf Erweiterungen für neuere Titel.

Arena orientiert sich nur in Teilen an den epischen Strategiespielen von Total War. Grundsätzlich treten zwei Teams aus jeweils bis zu zehn Spielern gegeneinander an, von denen jeder drei riesige Truppenverbände kommandiert - insgesamt können sich 7.000 bis 8.000 Kämpfer auf einem Schlachtfeld die Köpfe einhauen.

Den Armeen stehen Befehlshaber vor, bei denen es sich um historische Figuren handelt, etwa Alexander der Große bei den Griechen und Julius Cäsar bei den Römern. Spieler treten mit Infanterie (nah und fern) sowie mit Kavallerie und Artillerie auf Karten an, die historischen Kriegsschauplätzen nachempfunden sind. Noch bis kommenden Februar kann unter anderem auf dem Kapitolinischen Hügel, am Hadrianswall und am Rubikon gekämpft werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Aluz 26. Nov 2018

Weil die Funktion und die Resonanz mit den Spielern eben auch getestet werden muss. Ein...

PerilOS 25. Nov 2018

EA hatte Generals 2 genau deswegen den Stecker gezogen in der Alpha. Weil diese...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /