• IT-Karriere:
  • Services:

Strategiespiel: Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung

Erst eine Burg mit dicken Mauern aus dem Boden stampfen und sie dann gegen anstürmende Armeen verteidigen: Das ist das Konzept des PC-Strategiespiels Conan Unconquered, an dem Petroglyph Games (Command & Conquer) arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Conan Unconquered
Artwork von Conan Unconquered (Bild: Funcom)

Bei Conan dem Barbaren denkt vermutlich kaum jemand an ein Strategiespiel - aber genau das soll Conan Unconquered werden. In dem Titel können Spieler eine Festung aufbauen und sie dann mit ihren Mannen gegen immer stärkere Wellen von Angreifern verteidigen. Damit das klappt, soll man auch riesige Avatar-Einheiten beschwören können, die dann besonders viel Schaden beim Feind anrichten.

Stellenmarkt
  1. BITE GmbH, Ulm
  2. Nicolay GmbH, Nagold

Das Spiel entsteht derzeit im Auftrag des norwegischen Publishers Funcom bei Petroglyph Games in Las Vegas. In der Community ist das Team durchaus bekannt: Es arbeitet derzeit für Electronic Arts an Neuauflagen von Command & Conquer und Alarmstufe Rot. Viele der Designer waren früher bei Westwood beschäftigt, den Erfindern von C&C. In den vergangenen Jahren hat Petroglyph Games unter anderem Grey Goo, Battle Battallions und mehrere Titel einer Reihe namens 8-Bit veröffentlicht.

In Conan Unconquered treten Spieler wahlweise allein im Solomodus oder zusammen mit einem Kumpel im Koop gegen KI-Krieger an. Neben dem Aufbau der Festung gehören auch der Erwerb neuer Ausrüstungsgegenstände und weiterer Extras zu den Aufgaben. Auch die eigenen Truppen stehen nicht einfach so Schwert bei Sandale, sondern wollen erst rekrutiert werden - was entsprechende Ressourcen voraussetzt.

Die Handlung der Kampagne basiert auf einer Kurzgeschichte namens Black Colossus des Schriftstellers Robert E. Howard. Darin geht es um den heldenhaften Kampf von Conan gegen einen mysteriösen Magier namens Thugra Khotan.

Nach aktuellem Stand soll Conan Unconquered im Frühjahr 2019 für Windows-PC erscheinen. Die entsprechende Webseite auf Steam ist zwar schon eingerichtet, momentan sind dort aber keine Informationen zum Preis, zu den Systemvoraussetzungen und zum genauen Veröffentlichungstermin zu finden; Vorbestellungen sind also noch nicht möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  2. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)
  3. 249,99€
  4. 119,99€

Skarj 13. Dez 2018

Defense Grid 2 ist TD und hat Multiplayer versus Mode z.B.

Me.MyBase 12. Dez 2018

... dachte ich noch: "Geil, genau das, was früher RTS Games geil gemacht hat. Festungsbau...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    •  /