• IT-Karriere:
  • Services:

Strategiespiel: Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung

Erst eine Burg mit dicken Mauern aus dem Boden stampfen und sie dann gegen anstürmende Armeen verteidigen: Das ist das Konzept des PC-Strategiespiels Conan Unconquered, an dem Petroglyph Games (Command & Conquer) arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Conan Unconquered
Artwork von Conan Unconquered (Bild: Funcom)

Bei Conan dem Barbaren denkt vermutlich kaum jemand an ein Strategiespiel - aber genau das soll Conan Unconquered werden. In dem Titel können Spieler eine Festung aufbauen und sie dann mit ihren Mannen gegen immer stärkere Wellen von Angreifern verteidigen. Damit das klappt, soll man auch riesige Avatar-Einheiten beschwören können, die dann besonders viel Schaden beim Feind anrichten.

Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Das Spiel entsteht derzeit im Auftrag des norwegischen Publishers Funcom bei Petroglyph Games in Las Vegas. In der Community ist das Team durchaus bekannt: Es arbeitet derzeit für Electronic Arts an Neuauflagen von Command & Conquer und Alarmstufe Rot. Viele der Designer waren früher bei Westwood beschäftigt, den Erfindern von C&C. In den vergangenen Jahren hat Petroglyph Games unter anderem Grey Goo, Battle Battallions und mehrere Titel einer Reihe namens 8-Bit veröffentlicht.

In Conan Unconquered treten Spieler wahlweise allein im Solomodus oder zusammen mit einem Kumpel im Koop gegen KI-Krieger an. Neben dem Aufbau der Festung gehören auch der Erwerb neuer Ausrüstungsgegenstände und weiterer Extras zu den Aufgaben. Auch die eigenen Truppen stehen nicht einfach so Schwert bei Sandale, sondern wollen erst rekrutiert werden - was entsprechende Ressourcen voraussetzt.

Die Handlung der Kampagne basiert auf einer Kurzgeschichte namens Black Colossus des Schriftstellers Robert E. Howard. Darin geht es um den heldenhaften Kampf von Conan gegen einen mysteriösen Magier namens Thugra Khotan.

Nach aktuellem Stand soll Conan Unconquered im Frühjahr 2019 für Windows-PC erscheinen. Die entsprechende Webseite auf Steam ist zwar schon eingerichtet, momentan sind dort aber keine Informationen zum Preis, zu den Systemvoraussetzungen und zum genauen Veröffentlichungstermin zu finden; Vorbestellungen sind also noch nicht möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AVM Fritz!Box 7530 für 115,03€, Samsung Galaxy Tab S6 Lite + Samsung Itfit Book Cover...
  2. (aktuell u. a. Urban Empire für 4,99€, Dead Rising 4 für 9,99€, Need for Speed: Heat für 22...
  3. 326€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" - Bestpreis!)
  4. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6" Full HD IPS Ryzen 5 3500U 8GB 256GB SSD für 528...

Skarj 13. Dez 2018

Defense Grid 2 ist TD und hat Multiplayer versus Mode z.B.

Me.MyBase 12. Dez 2018

... dachte ich noch: "Geil, genau das, was früher RTS Games geil gemacht hat. Festungsbau...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht

    •  /