Abo
  • Services:
Anzeige
Messwagen von Inovitas
Messwagen von Inovitas (Bild: Inovitas)

Kamerawagen: Berliner Senat lässt ein 3D-Abbild der Stadt aufnehmen

Berlin lässt die gesamte Stadt mit digitalen Kamerafahrzeugen vermessen. Pro Aufzeichnungstag kommen bis zu zwei TByte Bildmaterial zusammen. Im Gegensatz zu Google Street View seien die Aufnahmen flächendeckend und dreidimensional.

Anzeige

Berlin lässt seine Straßen von dem Schweizer Unternehmen Inovitas in 3D vermessen. Das gab die Senatsverwaltung bekannt. Wie Inovitas erklärte, kommt dabei die Technologie Infra3DRoad zum Einsatz. Die Daten werden mit Fahrzeugen mit spezieller Kameratechnik erhoben, die denen von Google Street View ähneln.

"Ziel der Vermessung ist, einen einheitlichen und aktuellen Datenbestand des Berliner Straßenlandes aufzubauen. Dazu werden alle Verkehrsflächen, wie Straßen, Gehwege und Radwege, sowie deren Zustand erfasst. Die erstmalige flächendeckende Ermittlung des Zustandes der Berliner Straßen ist eine wichtige Grundlage für die spätere Planung und die Umsetzung von Instandhaltungsarbeiten", erklärte der Staatssekretär für Verkehr und Umwelt Christian Gaebler.

"Die Kameras richten sich ausschließlich auf die Straßen", erklärte der Senat. "Alle drei bis fünf Meter werden Fotos von einem Straßenabschnitt gemacht. Dies ist für die nachträgliche Verarbeitung der Messdaten notwendig."

Bei der Befahrung würden nur die verkehrsrelevanten Daten erfasst. Personen und KFZ-Kennzeichen sollen unmittelbar nach Erfassung der Daten anonymisiert werden. Das Vorhaben sei mit dem Berliner Datenschutzbeauftragten für Informationsfreiheit abgestimmt. Die beauftragten Firmen werden von September 2014 bis September 2015 unterwegs sein.

Inovitas aus Baden-Dättwil ist eine Ausgründung des Instituts Vermessung und Geoinformation (IVGI) an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW). Wie Computerworld.ch berichtet, kommen pro Aufzeichnungstag ein bis zwei TByte Bildmaterial zusammen. Im Gegensatz zu Google Street View sind die Aufnahmen flächendeckend und dreidimensional.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 14. Okt 2014

Naja, mit etwas erfindergeist und Arbeit kann man das 3D "Scannen" sicherlich auch als...

Thurius 12. Sep 2014

""Die Kameras richten sich ausschließlich auf die Straßen", erklärte der Senat. " Dein...

kevla 11. Sep 2014

Es ist JETZT ein Park bzw. zur Zeit des Volksentscheids. Was es mal WAR, ist egal. Ja...

Dwalinn 11. Sep 2014

Wer weiß wenn man bei der Treuhand nicht so ne scheiße gebaut hätte wäre es jetzt...

77satellites 11. Sep 2014

Man könnte sich auch einfach mal den Text durchlesen. Es wird nur die Straße abgelichtet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Montabaur
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  2. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  3. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting

  4. Skylake-X

    Intel kontert mit Core i9 und 18 Kernen

  5. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  6. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  7. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  8. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de

  9. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  10. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Behaupte noch mal jemand

    Trollversteher | 11:10

  2. Fritzbox Cable 6591

    mdxdave | 11:10

  3. Re: Sie sollen es lassen.

    igor37 | 11:09

  4. Re: Unzureichender Artikel

    chewbacca0815 | 11:09

  5. Re: 5¤ im Monat für Private in HD oder 7,99...

    mwr87 | 11:07


  1. 10:23

  2. 10:08

  3. 10:01

  4. 09:42

  5. 09:25

  6. 09:08

  7. 08:30

  8. 08:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel