Abo
  • IT-Karriere:

Kamerawagen: Berliner Senat lässt ein 3D-Abbild der Stadt aufnehmen

Berlin lässt die gesamte Stadt mit digitalen Kamerafahrzeugen vermessen. Pro Aufzeichnungstag kommen bis zu zwei TByte Bildmaterial zusammen. Im Gegensatz zu Google Street View seien die Aufnahmen flächendeckend und dreidimensional.

Artikel veröffentlicht am ,
Messwagen von Inovitas
Messwagen von Inovitas (Bild: Inovitas)

Berlin lässt seine Straßen von dem Schweizer Unternehmen Inovitas in 3D vermessen. Das gab die Senatsverwaltung bekannt. Wie Inovitas erklärte, kommt dabei die Technologie Infra3DRoad zum Einsatz. Die Daten werden mit Fahrzeugen mit spezieller Kameratechnik erhoben, die denen von Google Street View ähneln.

Stellenmarkt
  1. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

"Ziel der Vermessung ist, einen einheitlichen und aktuellen Datenbestand des Berliner Straßenlandes aufzubauen. Dazu werden alle Verkehrsflächen, wie Straßen, Gehwege und Radwege, sowie deren Zustand erfasst. Die erstmalige flächendeckende Ermittlung des Zustandes der Berliner Straßen ist eine wichtige Grundlage für die spätere Planung und die Umsetzung von Instandhaltungsarbeiten", erklärte der Staatssekretär für Verkehr und Umwelt Christian Gaebler.

"Die Kameras richten sich ausschließlich auf die Straßen", erklärte der Senat. "Alle drei bis fünf Meter werden Fotos von einem Straßenabschnitt gemacht. Dies ist für die nachträgliche Verarbeitung der Messdaten notwendig."

Bei der Befahrung würden nur die verkehrsrelevanten Daten erfasst. Personen und KFZ-Kennzeichen sollen unmittelbar nach Erfassung der Daten anonymisiert werden. Das Vorhaben sei mit dem Berliner Datenschutzbeauftragten für Informationsfreiheit abgestimmt. Die beauftragten Firmen werden von September 2014 bis September 2015 unterwegs sein.

Inovitas aus Baden-Dättwil ist eine Ausgründung des Instituts Vermessung und Geoinformation (IVGI) an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW). Wie Computerworld.ch berichtet, kommen pro Aufzeichnungstag ein bis zwei TByte Bildmaterial zusammen. Im Gegensatz zu Google Street View sind die Aufnahmen flächendeckend und dreidimensional.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-67%) 3,30€
  4. 3,99€

KritikerKritiker 14. Okt 2014

Naja, mit etwas erfindergeist und Arbeit kann man das 3D "Scannen" sicherlich auch als...

Thurius 12. Sep 2014

""Die Kameras richten sich ausschließlich auf die Straßen", erklärte der Senat. " Dein...

kevla 11. Sep 2014

Es ist JETZT ein Park bzw. zur Zeit des Volksentscheids. Was es mal WAR, ist egal. Ja...

Dwalinn 11. Sep 2014

Wer weiß wenn man bei der Treuhand nicht so ne scheiße gebaut hätte wäre es jetzt...

77satellites 11. Sep 2014

Man könnte sich auch einfach mal den Text durchlesen. Es wird nur die Straße abgelichtet...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

    •  /