Abo
  • Services:
Anzeige
Messwagen von Inovitas
Messwagen von Inovitas (Bild: Inovitas)

Kamerawagen: Berliner Senat lässt ein 3D-Abbild der Stadt aufnehmen

Berlin lässt die gesamte Stadt mit digitalen Kamerafahrzeugen vermessen. Pro Aufzeichnungstag kommen bis zu zwei TByte Bildmaterial zusammen. Im Gegensatz zu Google Street View seien die Aufnahmen flächendeckend und dreidimensional.

Anzeige

Berlin lässt seine Straßen von dem Schweizer Unternehmen Inovitas in 3D vermessen. Das gab die Senatsverwaltung bekannt. Wie Inovitas erklärte, kommt dabei die Technologie Infra3DRoad zum Einsatz. Die Daten werden mit Fahrzeugen mit spezieller Kameratechnik erhoben, die denen von Google Street View ähneln.

"Ziel der Vermessung ist, einen einheitlichen und aktuellen Datenbestand des Berliner Straßenlandes aufzubauen. Dazu werden alle Verkehrsflächen, wie Straßen, Gehwege und Radwege, sowie deren Zustand erfasst. Die erstmalige flächendeckende Ermittlung des Zustandes der Berliner Straßen ist eine wichtige Grundlage für die spätere Planung und die Umsetzung von Instandhaltungsarbeiten", erklärte der Staatssekretär für Verkehr und Umwelt Christian Gaebler.

"Die Kameras richten sich ausschließlich auf die Straßen", erklärte der Senat. "Alle drei bis fünf Meter werden Fotos von einem Straßenabschnitt gemacht. Dies ist für die nachträgliche Verarbeitung der Messdaten notwendig."

Bei der Befahrung würden nur die verkehrsrelevanten Daten erfasst. Personen und KFZ-Kennzeichen sollen unmittelbar nach Erfassung der Daten anonymisiert werden. Das Vorhaben sei mit dem Berliner Datenschutzbeauftragten für Informationsfreiheit abgestimmt. Die beauftragten Firmen werden von September 2014 bis September 2015 unterwegs sein.

Inovitas aus Baden-Dättwil ist eine Ausgründung des Instituts Vermessung und Geoinformation (IVGI) an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW). Wie Computerworld.ch berichtet, kommen pro Aufzeichnungstag ein bis zwei TByte Bildmaterial zusammen. Im Gegensatz zu Google Street View sind die Aufnahmen flächendeckend und dreidimensional.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 14. Okt 2014

Naja, mit etwas erfindergeist und Arbeit kann man das 3D "Scannen" sicherlich auch als...

Thurius 12. Sep 2014

""Die Kameras richten sich ausschließlich auf die Straßen", erklärte der Senat. " Dein...

kevla 11. Sep 2014

Es ist JETZT ein Park bzw. zur Zeit des Volksentscheids. Was es mal WAR, ist egal. Ja...

Dwalinn 11. Sep 2014

Wer weiß wenn man bei der Treuhand nicht so ne scheiße gebaut hätte wäre es jetzt...

77satellites 11. Sep 2014

Man könnte sich auch einfach mal den Text durchlesen. Es wird nur die Straße abgelichtet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. Continental AG, Regensburg
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,00€
  2. 29,00€
  3. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Imperium Games

    Crytek klagt gegen Weltraumspiel Star Citizen

  2. Pflanzennanobionik

    MIT-Forscher lassen Pflanzen leuchten

  3. Grover

    Conrad bietet Elektronikgeräte zum Mieten an

  4. 5G

    Deutsche Telekom bestellt Single RAN bei Ericsson

  5. Indie-Rundschau

    Die besten Indiespiele des Jahres

  6. Sattelschlepper

    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  7. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  8. Einkaufen und Laden

    Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  9. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  10. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: wirklich ein Hohlraum?

    xxsblack | 11:15

  2. Blattverlust

    Vollstrecker | 11:15

  3. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    CSCmdr | 11:13

  4. Re: Glückwunsch den Anwohnern, die sich dafür...

    johnDOE123 | 11:12

  5. Re: Glückwunsch an die Lobyisten.

    mxcd | 11:10


  1. 11:11

  2. 10:43

  3. 10:24

  4. 09:21

  5. 09:00

  6. 07:30

  7. 07:18

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel