Stranger of Paradise: Square Enix blamiert sich mit Final Fantasy Origin

Der Held sieht doof aus und die Demo streikt: Beim Souls-Konkurrenten Final Fantasy Origin geht bislang alles schief.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Stranger of Paradise - Final Fantasy Origin
Artwork von Stranger of Paradise - Final Fantasy Origin (Bild: Square Enix)

"Es besteht kein Zweifel, dass Final-Fantasy-Blut durch seine Adern fließt": Das sagt Kreativchef Tetsuya Nomura über das im Rahmen der Computerspielemesse E3 2021 vorgestellte Origin. Schon hier wird es allerdings kompliziert: Das Spiel heißt Stranger of Paradise, erst im Untertitel ist dann auch der Name Final Fantasy Origin zu finden.

Stellenmarkt
  1. CSB Spezialist (m/w/d)
    Hays AG, Schwabmünchen
  2. Workplace Administrator (MEMCM / MEMMI) (m/w/d)
    Hays AG, München
Detailsuche

Das Action-Rollenspiel soll offenbar vor allem Spieler ansprechen, die Souls-likes lieben. Gemeint sind die ebenso düsteren wie fordernden Werke von From Software - das Entwicklerstudio arbeitet momentan an Elden Ring.

Bei dieser Zielgruppe hat die Präsentation von Final Fantasy Origin den Blutdruck offenbar aus den falschen Gründen in die Höhe getrieben.

Besonders peinlich: Seit dem 13. Juni 2021 gibt es für die Playstation 5 eine kostenlose spielbare Demo - die allerdings nicht funktioniert. Nach dem Start des rund 11,5 GByte großen Clients ist lediglich eine Fehlermeldung zu sehen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Entwickler haben die Probleme auf Twitter kurz nach der Veröffentlichung eingeräumt, seitdem ist nichts mehr von ihnen zu hören. Die Demo gibt es lediglich auf der PS5, und zwar bis zum 24. Juni 2021 - falls es wegen der aktuellen Probleme keine Verlängerung gibt.

Auch abseits der Probierversion kommt Origin bei der Kernzielgruppe eher schlecht an. Ein Teil der Grafik erinnert tatsächlich an Titel wie Dark Souls, dazu passt dann aber nach Auffassung vieler Spieler der Held in Jeans und T-Shirt nicht. Es gibt weitere Kritik, etwa an den klischeehaften Satzfloskeln.

Square Enix Final Fantasy VII HD Remake (Playstation 4)

Die Hauptfigur von Stranger of Paradise heißt Jack, er wird von seinen Verbündeten Ash und Jed begleitet. Das Trio will den Chaos-Tempel erkunden und dabei gegen bekannte Monster aus der Final-Fantasy-Reihe antreten. Das Kampfsystem wirkt schneller als in Dark Souls, stellenweise erinnert es eher an Ninja Gaiden.

Stranger of Paradise entsteht im Auftrag von Square Enix bei Team Ninja (Nioh) und Koei Tecmo. Das Programm soll 2022 für Playstation 4 und 5, Xbox One und Series X/S sowie für Windows-PC erscheinen.

Nachtrag vom 15. Juni 2021, 14:30 Uhr

Square Enix hat ein Update für die Demo von Final Fantasy Origin auf der Playstation 5 veröffentlicht. Nach der Installation lässt sich die Probeversion starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

xPandamon 16. Jun 2021 / Themenstart

Gerade Binding of Isaac und Dead Cells sind fantastische Spiele mit sehr viel Abwechslung..

corou 15. Jun 2021 / Themenstart

:D Die Dialoge in Kombination mit den Outfits sind schon stark.

slead 15. Jun 2021 / Themenstart

man macht jeden Unsinn, aber bloß kein Deus Ex... #sad! Das warten geht weiter :'-(

Kotaru 15. Jun 2021 / Themenstart

Hast du den Trailer gesehen ? Texturen wie aus der PS3/Xbox360 Zeit und Sprüche wie aus...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /