Strahlung: Mobilfunk verpflichtet sich bei Small Cells auf Grenzwerte

Mit 5G kommen viele Small Cells. Die Betreiber wollen auch hier die Grenzwerte einhalten oder sogar weit unterschreiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Small Cells sind kleine Verstärker für das Mobilfunknetz.
Small Cells sind kleine Verstärker für das Mobilfunknetz. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Bundesregierung hat eine Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber zu Small Cells angenommen. Das gab das Bundesumweltministerium am 3. April 2020 bekannt. Die Betreiber sagen darin zu, auch bei den Sendeanlagen mit geringer Reichweite den Schutz vor den elektromagnetischen Feldern nach den etablierten Standards zu gewährleisten.

Stellenmarkt
  1. SAP CO Experte - SAP R/3 und S/4 HANA (m/w/d)
    Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. Sachgebietsleiter (m/w/d) Samariter-Adressmanagement (SAM) / Database Management
    ASB Deutschland e.V., Köln
Detailsuche

Derzeit werden die Mobilfunknetze in Deutschland stark ausgebaut. An Orten hoher Netzauslastung wie in Innenstädten, Veranstaltungsorten oder Stadien kommen zur Verstärkung der Kapazität zunehmend derartige Small Cells zum Einsatz. Mit dem Aufbau der neuen 5G-Netze ist dem Umweltministerium zufolge damit zu rechnen, dass sich diese Entwicklung weiter verstärkt. Alle Betreiber hätten zugesagt, bei diesen Kleinzellen dasselbe Schutzniveau einzuhalten, wie es durch die Grenzwerte der Verordnung über elektromagnetische Felder für Basisstationen größerer Leistung etabliert sei, heißt es in der Mitteilung.

Die elektrischen Feldstärken werden in Volt pro Meter, die Leistungsflussdichte in Watt pro Quadratmeter angegeben, beim heutigen Mobilfunk liegen die Grenzwerte bei 2 bis 5 Watt pro Quadratmeter oder oberhalb von 2 GHz bei 10 Watt pro Quadratmeter.

Beim heutigen Mobilfunk sind es 4 bis 10 Watt pro Quadratmeter, je nach Frequenz. Über 2 GHz sind es gleichbleibend 10 Watt pro Quadratmeter - also auch für die 5G-Stationen, die mit Frequenzen von 3,6 GHz aufgebaut werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Betreiber erweitern eine seit 2001 bestehende Selbstverpflichtung, die auch für bereits installierte Kleinzellen gilt. Ihre Einhaltung wird durch die Bundesnetzagentur regelmäßig überprüft. Zudem soll es ein regelmäßiges Monitoring durch unabhängige Gutachten geben. Darin sind technische Informationen zu den einzelnen Kleinzellen, eine Bewertung der davon ausgehenden Felder und die Ergebnisse von Messreihen an exemplarisch ausgewählten Standorten vorgesehen. Überdies wird die Bundesnetzagentur die Small Cells in Kürze in ihre öffentlich einsehbare Standortdatenbank aufnehmen.

An dieser Standortdatenbank ergaben Stichproben von Golem.de, dass die Ausnutzungsrate sehr weit unter den erlaubten Werten liegt. Das haben Abfragen der EMF-Datenbank (Elektromagnetische Felder) bei der Bundesnetzagentur ergeben, in der alle angemeldeten Basisstationen Deutschlands verzeichnet sind. Demnach betragen die Werte für gemessene Funkstrahlung der Anlagen weniger als ein Zehntel- bis ein Hundertstelprozent der erlaubten Höchstwerte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
Artikel
  1. Weihnachtsgeschäft: DHL erwartet etwas höhere Paketmengen als im Vorjahr
    Weihnachtsgeschäft
    DHL erwartet etwas höhere Paketmengen als im Vorjahr

    Deutsche Post DHL bereitet sich auch technisch vor und kann jetzt kleine Pakete erheblich schneller sortieren.

  2. Stella Vita: Solarflügel-Camper tourt 2.000 km ohne Steckdose
    Stella Vita
    Solarflügel-Camper tourt 2.000 km ohne Steckdose

    Das elektrische Wohnmobil Stella Vita mit ausfahrbarem Solarzellen-Dach ist ohne Steckdosen zum Akkuladen 2.000 km durch Europa gefahren.

  3. New State: Neues Pubg für Smartphones mit Überläufern und Cheat-Schutz
    New State
    Neues Pubg für Smartphones mit Überläufern und Cheat-Schutz

    Erangel und andere Elemente aus Battlegrounds plus neue Ideen: Das Entwicklerstudio Pubg Studios bereitet den Start von New State vor.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /