Stormcaster-DX: Lasergerät für Drohnen-Montage kommt mit Zielverfolgung

Der Stormcaster-DX von Teledyne kann als leichter Laserzielbeleuchter an Quadcopter angesteckt werden und erfasst Kurs und Geschwindigkeit der Ziele.

Artikel veröffentlicht am ,
Stormcaster-DX von Teledyne
Stormcaster-DX von Teledyne (Bild: Teledyne)

Der Stormcaster-DX von Teledyne ist so klein und leicht, dass er an einem Quadcopter befestigt werden kann, der sich in einem Rucksack mitführen lässt. Das 1,25 kg schwere Gerät soll Zielmarkierungen für lasergesteuerte Waffen nach NATO-Standard (Standardization Agreement Stanag) ermöglichen. Bislang war diese Fähigkeit nur größeren Drohnen oder bodengestützten Systemen vorbehalten.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im Bereich Customer Care / Kundensupport (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
  2. Geschäftsbereichsleiter IT (m/w/d)
    Klinikum Bayreuth GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Kleine Drohnen haben die Aufklärung des Gefechtsfeldes deutlich verbessert. Für Feuerunterstützungstrupps (Joint Fire Support Team) sind sie interessant, weil die Soldaten so nicht mehr aus ihrer Deckung gehen müssen, um tragbare Laserzielbeleuchter auszurichten, mit denen sie Steilfeuer oder die bemannte oder unbemannte Luftunterstützung leiten.

Zusammen mit der Drohne FLIR R80D SkyRaider kann der Stormcaster im Rucksack transportiert werden. Dieser Quadcopter wiegt 5 kg und hat einen Durchmesser von 1,35 Metern von Propellerspitze zu Propellerspitze. Die Drohne fliegt mit bis zu 50 km/h und hat eine Flugdauer von etwa 40 Minuten. Künftige Akkus sollen die Flugzeit auf eine Stunde erhöhen.

Golem Akademie
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit zwei Wärmebildkameras kann der StormCaster-DX sowohl nachts als auch tagsüber Ziele aufspüren und ausleuchten. Die Zieleinrichtung ist kardanisch gelagert und soll auch über eine Mustererkennung verfügen, um den Kurs und die Geschwindigkeit von sich bewegenden Objekten und Fahrzeugen zu erkennen. Das Gerät soll zudem in der Lage sein, feindliche Laserbeleuchtungen zu identifizieren und sowohl die Quelle als auch das Ziel zu ermitteln.

Kleine Drohnen rücken in den Blickpunkt der Öffentlichkeit

Kleine Drohnen sind vor allem durch den Ukrainekrieg in der Öffentlichkeit bekannt geworden. Dabei werden sowohl kommerzielle Modelle eingesetzt, wogegen sich die Hersteller teilweise verwehren. Auch selbstgebautes Equipment wird erfolgreich genutzt, teilweise sogar in Form von kleinen Kampfdrohnen. Hier dürfte neben der unmittelbaren militärischen auch die psychologische Wirkung eine große Rolle spielen. Bei einigen kommerziellen Drohnen wie der russischen Orlan-10 fiel auf, dass dort viel zivile Technik verwendet wird, bis hin zu Spiegelreflexkameras und Modellbaumotoren. Auch militärische Drohnen, die industriell gefertigt werden, wie die vom Typ Bayraktar TB2 haben durch die Veröffentlichung von Einsatzvideos große Aufmerksamkeit erregt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Artikel
  1. Forschung: Blaualge versorgt Mikrocontroller sechs Monate mit Strom
    Forschung
    Blaualge versorgt Mikrocontroller sechs Monate mit Strom

    Ein Forschungsteam hat einen Arm Cortex-M0+ sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit Strom.

  2. Was man aus realen Cyberattacken lernen kann
     
    Was man aus realen Cyberattacken lernen kann

    "Hätte ich das mal vorher gewusst!" Die Threat Hunter von Sophos haben ihre Erfahrungen im täglichen Kampf gegen Cyberkriminelle in einem Kompendium zusammengefasst. Jedes Kapitel enthält praxisorientierte IT-Sicherheitsempfehlungen für Unternehmen.
    Sponsored Post von Sophos

  3. Attentat von Buffalo: Inlandsterrorist wohl auf Discord und 4chan radikalisiert
    Attentat von Buffalo
    "Inlandsterrorist" wohl auf Discord und 4chan radikalisiert

    Der Attentäter von Buffalo, ein 18-jähriger Weißer, hat seinen Anschlag auf Schwarze live im Internet gestreamt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /