Abo
  • Services:
Anzeige
Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch.
Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Store-Zubehör: Anbieter müssen Designvorgaben von Apple einhalten

Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch.
Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Mehr einheitliches Design will Apple in seinen Stores durchsetzen. Dazu wird Zubehör von Drittanbietern aus dem Sortiment genommen, wenn es nicht den Vorgaben von Apple entspricht.

Anzeige

Apple führt neue Designrichtlinien für die eigenen Stores ein, berichtet 9to5mac.com. Demnach sollen laut einer Apple-internen Anweisung, die an die Mitarbeiter in den Apple-Stores versendet worden ist, bis zur kommenden Woche alle Zubehör-Produkte von Drittanbietern aus den Apple-Stores verschwinden, deren Verpackungsdesign nicht zusammen mit Apple entworfen wurde. Mit diesem Schritt will Apple noch stärker Einfluss auf das optische Erscheinungsbild in den eigenen Geschäften nehmen.

Apple kooperiert mit ausgewählten Herstellern

Die Verpackungen vieler Zubehörprodukte von Drittanbietern erfüllten diese Vorgaben nicht, weshalb sich die Auswahl an Zubehör in den Apple-Stores verringern werde, heißt es in dem Bericht. In den vergangenen sechs Monaten habe Apple mit ausgewählten Drittanbietern zusammengearbeitet, um die Verpackungen ihrer Produkte neu zu gestalten. Die Packungen der betreffenden Hersteller sollen sich dabei an dem Design der von Apple selbst verkauften Produkte orientieren, dabei dominiere die Farbe Weiß.

Laut der Apple-internen Anweisung kommen dem Bericht zufolge zunächst neu gestaltete Zubehörprodukte von den Firmen Incase, Mophie, Life Proof, Logitech, Sena und Tech21. Die Verpackungen hätten neue Fotos und Fonts erhalten und sollen aus einem hochwertigeren Material gefertigt sein. In Zukunft will Apple mit weiteren Zubehörherstellern an der Einhaltung der neuen Verpackungsrichtlinien arbeiten.

Weisungen gelten für die Apple-Stores in den USA

Wie üblich in solchen Fällen gibt es von Apple dazu keine Stellungnahme. Es ist auch nicht davon auszugehen, dass die Informationen jemals offiziell bestätigt werden, auch wenn die Änderungen im Sortiment der Apple-Stores sichtbar sein werden. Aktuell ist nur bekannt, dass die neuen Anweisungen für Stores in den USA gelten. Ob dies auch für die deutschen Geschäfte angewendet wird, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Narancs 07. Jul 2015

Das hast du sicher verstanden, nur ist dir der Name, "Kapitalismus", bloß nicht in den...

Narancs 07. Jul 2015

Wenn ich es mir erlauben kann. Völlig frei von dem üblichen Geheule der Markenanhänger...

myxter 07. Jul 2015

An der Stelle sollte man wohl nicht blind zugreifen. Wenn ich ein extra USB-Netzteil...

Senf 07. Jul 2015

Wenn es gegen Apple geht, bin ich eigentlich immer gern dabei. Aber die Dinge, die Du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wittekindshof - Diakonische Stiftung für Menschen mit Behinderungen, Bad Oeynhausen
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. über Heidi Steinberger Human Resource Service, München
  4. Teambank AG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Aktionsrabatt nur gültig bei Bezahlung mit paysafecard)
  2. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  3. ab 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  2. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  3. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  4. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  5. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  6. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  7. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  8. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  9. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus

  10. Windows 10 Mobile

    Creators Update für Smartphones wird verteilt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Wie immer aus der Perspektive der USA

    Apfelbrot | 23:27

  2. Re: frei vs. open source

    unbekannt. | 23:24

  3. Falsch verstanden

    Yeeeeeeeeha | 23:23

  4. Re: Völliger Bullshit

    plutoniumsulfat | 23:23

  5. Wie genau sollte man sein? Wo hat die DB AG...

    consultman | 23:22


  1. 20:59

  2. 18:20

  3. 18:20

  4. 18:05

  5. 17:46

  6. 17:20

  7. 17:01

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel