Abo
  • Services:
Anzeige
Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch.
Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Store-Zubehör: Anbieter müssen Designvorgaben von Apple einhalten

Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch.
Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Mehr einheitliches Design will Apple in seinen Stores durchsetzen. Dazu wird Zubehör von Drittanbietern aus dem Sortiment genommen, wenn es nicht den Vorgaben von Apple entspricht.

Anzeige

Apple führt neue Designrichtlinien für die eigenen Stores ein, berichtet 9to5mac.com. Demnach sollen laut einer Apple-internen Anweisung, die an die Mitarbeiter in den Apple-Stores versendet worden ist, bis zur kommenden Woche alle Zubehör-Produkte von Drittanbietern aus den Apple-Stores verschwinden, deren Verpackungsdesign nicht zusammen mit Apple entworfen wurde. Mit diesem Schritt will Apple noch stärker Einfluss auf das optische Erscheinungsbild in den eigenen Geschäften nehmen.

Apple kooperiert mit ausgewählten Herstellern

Die Verpackungen vieler Zubehörprodukte von Drittanbietern erfüllten diese Vorgaben nicht, weshalb sich die Auswahl an Zubehör in den Apple-Stores verringern werde, heißt es in dem Bericht. In den vergangenen sechs Monaten habe Apple mit ausgewählten Drittanbietern zusammengearbeitet, um die Verpackungen ihrer Produkte neu zu gestalten. Die Packungen der betreffenden Hersteller sollen sich dabei an dem Design der von Apple selbst verkauften Produkte orientieren, dabei dominiere die Farbe Weiß.

Laut der Apple-internen Anweisung kommen dem Bericht zufolge zunächst neu gestaltete Zubehörprodukte von den Firmen Incase, Mophie, Life Proof, Logitech, Sena und Tech21. Die Verpackungen hätten neue Fotos und Fonts erhalten und sollen aus einem hochwertigeren Material gefertigt sein. In Zukunft will Apple mit weiteren Zubehörherstellern an der Einhaltung der neuen Verpackungsrichtlinien arbeiten.

Weisungen gelten für die Apple-Stores in den USA

Wie üblich in solchen Fällen gibt es von Apple dazu keine Stellungnahme. Es ist auch nicht davon auszugehen, dass die Informationen jemals offiziell bestätigt werden, auch wenn die Änderungen im Sortiment der Apple-Stores sichtbar sein werden. Aktuell ist nur bekannt, dass die neuen Anweisungen für Stores in den USA gelten. Ob dies auch für die deutschen Geschäfte angewendet wird, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Narancs 07. Jul 2015

Das hast du sicher verstanden, nur ist dir der Name, "Kapitalismus", bloß nicht in den...

Narancs 07. Jul 2015

Wenn ich es mir erlauben kann. Völlig frei von dem üblichen Geheule der Markenanhänger...

myxter 07. Jul 2015

An der Stelle sollte man wohl nicht blind zugreifen. Wenn ich ein extra USB-Netzteil...

Senf 07. Jul 2015

Wenn es gegen Apple geht, bin ich eigentlich immer gern dabei. Aber die Dinge, die Du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. ARBURG GmbH + Co KG, Loßburg
  4. Springer Nature, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,00€
  2. 69,99€
  3. (-20%) 23,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer
  2. Apple Park Apple bezieht das Raumschiff
  3. Klage gegen Steuernachzahlung Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  2. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf
  3. Social Media Facebook verbietet Datennutzung für Überwachung

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Bin ich der einzige..

    das_mav | 23:12

  2. Re: Einmal Augen auf bitte!

    Kleine Schildkröte | 23:12

  3. Re: Sollen Sie halt A1, A2, A3 mit +++ machen und...

    emdotjay | 23:10

  4. Re: Fachlich und ortographischer Fail

    ldlx | 23:00

  5. Re: angemessene Bezahlung != leistungsgerechte...

    Moe479 | 22:58


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel