Abo
  • Services:
Anzeige
Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch.
Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Store-Zubehör: Anbieter müssen Designvorgaben von Apple einhalten

Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch.
Apple setzt Design-Vorgaben für Zubehör von Drittanbietern durch. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Mehr einheitliches Design will Apple in seinen Stores durchsetzen. Dazu wird Zubehör von Drittanbietern aus dem Sortiment genommen, wenn es nicht den Vorgaben von Apple entspricht.

Anzeige

Apple führt neue Designrichtlinien für die eigenen Stores ein, berichtet 9to5mac.com. Demnach sollen laut einer Apple-internen Anweisung, die an die Mitarbeiter in den Apple-Stores versendet worden ist, bis zur kommenden Woche alle Zubehör-Produkte von Drittanbietern aus den Apple-Stores verschwinden, deren Verpackungsdesign nicht zusammen mit Apple entworfen wurde. Mit diesem Schritt will Apple noch stärker Einfluss auf das optische Erscheinungsbild in den eigenen Geschäften nehmen.

Apple kooperiert mit ausgewählten Herstellern

Die Verpackungen vieler Zubehörprodukte von Drittanbietern erfüllten diese Vorgaben nicht, weshalb sich die Auswahl an Zubehör in den Apple-Stores verringern werde, heißt es in dem Bericht. In den vergangenen sechs Monaten habe Apple mit ausgewählten Drittanbietern zusammengearbeitet, um die Verpackungen ihrer Produkte neu zu gestalten. Die Packungen der betreffenden Hersteller sollen sich dabei an dem Design der von Apple selbst verkauften Produkte orientieren, dabei dominiere die Farbe Weiß.

Laut der Apple-internen Anweisung kommen dem Bericht zufolge zunächst neu gestaltete Zubehörprodukte von den Firmen Incase, Mophie, Life Proof, Logitech, Sena und Tech21. Die Verpackungen hätten neue Fotos und Fonts erhalten und sollen aus einem hochwertigeren Material gefertigt sein. In Zukunft will Apple mit weiteren Zubehörherstellern an der Einhaltung der neuen Verpackungsrichtlinien arbeiten.

Weisungen gelten für die Apple-Stores in den USA

Wie üblich in solchen Fällen gibt es von Apple dazu keine Stellungnahme. Es ist auch nicht davon auszugehen, dass die Informationen jemals offiziell bestätigt werden, auch wenn die Änderungen im Sortiment der Apple-Stores sichtbar sein werden. Aktuell ist nur bekannt, dass die neuen Anweisungen für Stores in den USA gelten. Ob dies auch für die deutschen Geschäfte angewendet wird, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Narancs 07. Jul 2015

Das hast du sicher verstanden, nur ist dir der Name, "Kapitalismus", bloß nicht in den...

Narancs 07. Jul 2015

Wenn ich es mir erlauben kann. Völlig frei von dem üblichen Geheule der Markenanhänger...

myxter 07. Jul 2015

An der Stelle sollte man wohl nicht blind zugreifen. Wenn ich ein extra USB-Netzteil...

Senf 07. Jul 2015

Wenn es gegen Apple geht, bin ich eigentlich immer gern dabei. Aber die Dinge, die Du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Burghausen
  2. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  3. Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin
  4. Oetker Digital GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    DKerl | 19:05

  2. Re: Saftige Preise!

    Jantheg | 19:05

  3. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    masel99 | 19:03

  4. Re: Zusammenfassend?

    Lemo | 19:01

  5. Re: Mit dieser Argumentation könnte man den...

    RipClaw | 18:57


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel