Abo
  • Services:

Störung: Whatsapp kämpft mit Serverproblemen

Vom frühen Abend des 22. Februar 2014 bis kurz vor Mitternacht hat der Kurznachrichtendienst Whatsapp nicht funktioniert. Die Hintergründe sind noch unklar, das Unternehmen gab jedoch Serverprobleme als Grund an.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Whatsapp-Logo
Das Whatsapp-Logo (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Der Kurznachrichtendienst Whatsapp arbeitet seit dem Abend des 22. Februar 2014 deutscher Zeit an seiner Infrastruktur. Die Apps des Dienstes melden, sie könnten direkte Nachrichten nicht zustellen und auch Gruppen nicht ansprechen.

Stellenmarkt
  1. Baden-Württembergische Wertpapierbörse GmbH, Stuttgart
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Worin genau die technischen Probleme bestehen, ist noch nicht bekannt, es dauerte auch einige Stunden, bis sich das Unternehmen Whatsapp öffentlich äußerte. Dies geschah durch einen Tweet des Accounts @wa_status, über den der Dienst Statusupdates verschickt. Darin ist auch nachzulesen, dass Serverprobleme bei Whatsapp mit schöner Regelmäßigkeit auftreten: Von Juli bis Dezember 2013 gab es stets einmal im Monat technische Schwierigkeiten, allerdings lief der Dienst in den vergangenen beiden Monaten störungsfrei.

Auf anderen Wegen als per Twitter kommuniziert Whatsapp bisher nicht mit seinen Nutzern, so findet sich beispielsweise noch kein Eintrag im firmeneigenen Blog. Das mag daran liegen, dass die nach Angaben des Unternehmens nur 50 Mitarbeiter starke Firma derzeit fieberhaft an der Lösung der Probleme arbeitet.

Über einen möglichen Zusammenhang mit der kürzlich erfolgten Übernahme von Whatsapp durch Facebook ist derzeit auch noch nichts bekannt. Whatsapp hatte in seinem Blog versprochen,dass sich für die Nutzer nichts ändern solle und das Unternehmen auch eigenständig weiterbetrieben werden soll. Zu einer Verbindung der Infrastruktur von Whatsapp mit der von Facebook äußerte sich der Kurznachrichtendienst dabei auch nicht. Die erst vor fünf Jahren gegründete Firma, deren Dienst weit über 400 Millionen Benutzer haben soll, war für 19 Milliarden US-Dollar von Facebook gekauft worden.

Nachtrag vom 23. Februar 2014, 0:05 Uhr

Whatsapp hat gemeldet, dass die Probleme behoben seien. Der Dienst funktioniert wieder.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,69€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein oder 30€ Barprämie)
  4. (u. a. SM-T813NZKEDBT für 249€ und SM-T819NZKEDBT für 289€ - Bestpreise!)

flaviaarking888 25. Feb 2014

Ich nutze lieber Sachen, die nicht gehyped werden. KakaoTalk zum Beispiel.

Lala Satalin... 24. Feb 2014

Ein Hoch auf die Autokorrektur. :D Darf ich fragen ob Android, iOS oder WP?

Flyns 24. Feb 2014

Wäre ja auch dumm, wenn sie etwas anderes tun würden... Den Post hake ich erst als...

0xDEADC0DE 24. Feb 2014

Die auch noch oft uninstallierbar vorinstalliert ist... deaktiveren bringt nach dem...

DerGoldeneReiter 23. Feb 2014

Was willst du uns damit jetzt mitteilen? Bitte ohne Sarkasmus.


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

    •  /