Abo
  • IT-Karriere:

Störung: Google Kalender funktioniert wieder

Google Kalender hatte einen weltweiten Ausfall. Mittlerweile scheint die Störung behoben zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Google Kalender ist aktuell nicht zu erreichen.
Der Google Kalender ist aktuell nicht zu erreichen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der Google Kalender ist am Nachmittag des 18. Juni 2019 weltweit ausgefallen. Das berichteten zahlreiche Nutzer und verschiedene Medien, auch Google selbst zeigte die Störung an. Wir konnten ebenfalls nicht auf die Webseite des Kalenders zugreifen, anstelle der Kalenderübersicht erhielten wir einen 404-Fehler, dass die Seite nicht gefunden wurde. Die Android-App funktionierte bei einigen Kollegen zwar noch und akzeptiert auch neue Einträge. Diese wurden allerdings nicht auf ein zweites Smartphone synchronisiert. Mittlerweile ist der Kalender wieder online.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland

Google zeigt auf seiner Status-Webseite für G-Suite-Dienste an, dass der Kalender bis 19:40 Uhr wieder funktionieren soll - bei uns klappt es bereits jetzt wieder. Google gibt den Beginn der Störung mit 16:22 Uhr am 18. Juni 2019 an. Hintergründe zu der Störung hat das Unternehmen nicht preisgegeben.

Ausfälle vor allem in Europa, USA und Teilen von Asien

Die Webseite Downdetector.com zeigte ebenfalls eine markante Steigerung von Fehlermeldungen zum Google Kalender an. Zwischen 15 und 16 Uhr am 18. Juni 2019 gingen die ersten Meldungen bei der Seite ein.

Eine Karte zeigt, dass die meisten der Fehlermeldungen aus Europa, den USA, Südamerika und Japan kamen. Auch Nutzer aus Australien meldeten, dass der Kalender bei ihnen nicht funktioniert. Dies bedeutet aber lediglich, dass von dort die meisten Meldungen bei Downdetector eintrafen; die Störung konnte auch anderswo auf der Welt auftreten, aus verschiedenen Gründen aber weniger gemeldet werden.

Wie Googles eigene Übersichtsseite zu den Störungen zeigt, hatte das Unternehmen erst am Abend des 17. Juni 2019 Probleme mit Gmail. Ob die heutige Kalenderstörung damit zusammenhängt, ist unbekannt. Aktuell wird zudem eine Störung des Messengers Hangouts bei Google angezeigt.

Nachtrag vom 18. Juni 2019, 19:13 Uhr

Google hat den Fehler mittlerweile behoben. Wir haben den Artikel entsprechend aktualisiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

FreiGeistler 19. Jun 2019 / Themenstart

Ok, DU bist der Hirsch. Nimm die Nase runter, sonst regnet es rein! Schon lange nicht...

foobarJim 19. Jun 2019 / Themenstart

Mit einem Dienst, der von außen zugreifbar ist, hab ich eine Angriffsvektor um den ich...

michael_ 19. Jun 2019 / Themenstart

"Google gibt den Beginn der Störung mit 16:22 Uhr am 18. Juni 2019 an" Komisch, um genau...

Heldbock 18. Jun 2019 / Themenstart

Wenn ich bei meinem Smartphone mal nachschaue, ist die letzte Synchronisierung heute...

max030 18. Jun 2019 / Themenstart

.. keine Termine heute mehr. Mach ick mal Feierabend wa!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /