Störgeräusch: Notruf 112 per Voice over LTE war gestört

Anrufer der Nummer 112 der Feuerwehr aus den 4G-Mobilfunk-Netzen müssen mit einem Störgeräusch rechnen. Bei Anrufen aus dem Festnetz gibt es keine Probleme. Die Störung wurde am 31. Mai 2018 um 18:30 Uhr beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Notrufprobleme
Notrufprobleme (Bild: Feuerwehr Bochum)

Die Notrufnummer 112 der Feuerwehr war am 31. Mai aus dem Mobilfunknetz schwer erreichbar. Wie Deutsche-Telekom-Sprecher Nico Göricke sagte, waren die Verbindungen im LTE-Standard teilweise gestört. Wie die Telekom bei Twitter klarstellte, funktioniere der Notruf 112 aus dem Mobilfunknetz der Telekom und die Leitstellen seien erreichbar. Anrufer über Voice over LTE hätten aktuell leider ein Störgeräusch.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Berater SAP (m/w/d)
    über Hays AG, Giengen an der Brenz
  2. PHP Entwickler / Developer Backend (m/w/d)
    Digital Shipping GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Die Telekom bittet noch um etwas Geduld, an der Behebung werde gearbeitet. 2G und UMTS funktionierten dagegen einwandfrei. Auch aus dem Festnetz seien keine Störungen bekannt.

Laut Informationen von WDR Aktuelle Stunde ist die 112 der Feuerwehr in allen Mobilfunknetzen zum Teil bundesweit gestört. Alternativ und im Notfall sollte die 110 der Polizei gewählt werden.

Voice over LTE läuft bei der Telekom seit 2,5 Jahren

Die Telekom führte Voice over LTE (VoLTE) am 11. Januar 2016 ein. Voraussetzung waren für die Nutzung ein Telekom-Laufzeitvertrag und ein VoLTE-fähiges Smartphone. VoLTE funktioniere bundesweit innerhalb des LTE-Netzes, erklärte die Telekom. Zuvor mussten LTE-Smartphones für Sprachtelefonie bei der Telekom noch auf die UMTS- oder GSM-Netze umschalten.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Das Netz der Telefónica Deutschland ist davon nicht betroffen", sagte Firmensprecher Jörg Borm Golem.de auf Anfrage. Auch Vodafone war in seinem Mobilfunknetz nach Angaben einer Sprecherin nicht von der Voice-over-LTE-Störung erfasst.

Die Störgeräusche beim Absetzen von Notruf 112 über LTE sind beseitigt, sagte eine Telekom-Sprecherin am 31. Mai 2018 um 18:30 Uhr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sedremier 04. Jun 2018

Also wenigstens die Herren bei uns in der freiwilligen Feuerwehr waren dem Argument des...

Anonymer Nutzer 31. Mai 2018

Natürlich nicht, bei Telefonica eine LTE-Verbindung zu haben ist auch eher wie Lotto...

Eheran 31. Mai 2018

Wo ist dann der Unterschied zum Mobiltelefon? Das nutzt nur eine andere Frequenz um an...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /