Abo
  • Services:
Anzeige
Das Luxusgerät Samsung UHD TV UE105S9W Timeless wurde nicht getestet.
Das Luxusgerät Samsung UHD TV UE105S9W Timeless wurde nicht getestet. (Bild: Samsung)

Stiftung Warentest: Gebogene Fernsehdisplays bieten kaum Vorteile

Das Luxusgerät Samsung UHD TV UE105S9W Timeless wurde nicht getestet.
Das Luxusgerät Samsung UHD TV UE105S9W Timeless wurde nicht getestet. (Bild: Samsung)

Curved Displays bei aktuellen 140- und 120-Zentimeter-Fernsehern sehen zwar gut aus, einen Einfluss auf die Bildqualität konnten Tester jedoch nicht feststellen. Die Modelle mit 1,40-Meter-Diagonale konnten schnelle Bewegungen sehr gut anzeigen, einige der kleineren Geräte hatten dabei Probleme.

Anzeige

Viele Hersteller bieten Fernseher mit gewölbten Displays an. Vorteile bieten die gebogenen Bildschirme aber kaum. Das berichtet die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift Test. Zwar ist ein Curved-Modell von Samsung Testsieger im aktuellen Fernseher-Test der Stiftung Warentest. Doch der Grund ist vor allem die hochwertige Technik, die in dem Gerät steckt. Einen Einfluss der Displaykrümmung auf die Bildqualität konnten die Prüfer nicht feststellen.

Zudem ist der gebogene Samsung UE55H8090 mit rund 2.000 Euro sehr teuer. Der Fernseher bietet aber laut dem Test ein sehr gutes Bild in SD und in HD, auch bei schnellen Szenen. Der Samsung ist ebenfalls für helle Umgebungen geeignet.

Als gut bewertete flache Geräte mit derselben Bildschirmdiagonalen von 140 cm gibt es im Test bereits ab 1.400 Euro. Fünf der sieben kleineren "guten" Geräte mit 120 cm sind schon für unter 700 Euro erhältlich.

Die gewölbten Displays haben außer dem schönen Aussehen laut Aussagen von Samsung den Vorteil, dass bei ihnen Bildverzerrungen bei Veränderungen der Betrachtungsperspektive vermieden werden. Laut Stiftung Warentest ist die Krümmung jedoch eine reine Stilfrage.

Die großen Modelle mit 1,40-Meter-Diagonale könnten hervorragend schnelle Bewegungen anzeigen, so die Tester. Einige der kleineren Geräte hätten dabei Probleme, wie der Philips 48PFK5509, ein Gerät von Technisat, teilweise auch der Samsung UE48H5570 und ein 48-Zöller von Sony: Bei den Geräten ruckeln rasante Bilder. Bei diesen vier Fernsehern ist es dem Nutzer nicht möglich, die Bewegungsoptimierung wahlweise zu steigern, zu mindern oder abzuschalten. Die anderen 16 Modelle im Test ermöglichen dies. Durch diese Option kann vermieden werden, dass durch eine zu hohe Optimierung Artefakte auftreten.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 21. Nov 2014

Dafür müsste er im Kontext denken können, anstatt alle Informationen deines Postings...

Anonymer Nutzer 21. Nov 2014

Was für ein Unsinn! Flatscreen heißt FLACHER Bildschirm! Es bezieht sich auf den...

Anonymer Nutzer 21. Nov 2014

Sehe ich genauso und die Behauptung dass curved wegen der Krümmung besser aussieht kann...

Caliban81 21. Nov 2014

Hab einmal einen Testbericht gelesen, der ist allerdings schon recht lange her, so gegen...

The_Soap92 20. Nov 2014

Was mich an 4K und Co. stört, da ich zuhause bis auf Spiele auf dem PC nichts in der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  4. DIgSILENT GmbH, Gomaringen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€, 3-für-2-Aktion und Motorola Moto G5 für 129€)

Folgen Sie uns
       


  1. Medienberichte

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs

  2. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  3. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  4. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  5. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  6. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  7. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  8. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  9. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  10. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Unweigerlich!

    AllDayPiano | 10:46

  2. Strategie Ablenkung?

    AgentBignose | 10:45

  3. Re: Mit der Fritz ins Netz

    RabbitRums | 10:41

  4. Re: Nope.

    mnementh | 10:24

  5. Re: Die Angst der Deutschen vor ihrem Staat

    Flexy | 10:16


  1. 10:34

  2. 08:00

  3. 12:47

  4. 11:39

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:38

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel