Abo
  • Services:

Stewart International Airport: New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

Ein Flughafen bei New York lagerte seine Backups offenbar ungewollt in einer öffentlichen Cloud. Unter den Daten sollen sich E-Mails, Passwortlisten für Flughafensysteme und Personalakten befinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die IT des Flughafens Stewart International bei New York war nur unzureichend abgesichert.
Die IT des Flughafens Stewart International bei New York war nur unzureichend abgesichert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Backup-Systeme des New Yorker Flughafens Stewart International Airport waren offenbar für mehr als ein Jahr ungeschützt am Netz. Unberechtigte Personen hätten so vertrauliche Daten, Passwörter und andere Informationen einsehen können, berichtet Zdnet und beruft sich auf Informationen des Sicherheitsforscher Chris Vickery von Mackeeper. Vickery hatte die Systeme des Herstellers Air IT nach eigenen Angaben über die Suchmaschine Shodan gefunden.

Stellenmarkt
  1. h + p hachmeister + partner GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt

Der Stewart International Airport liegt rund 100 Kilometer nördlich von Manhattan und wird vor allem für Charterflüge und vom Militär genutzt. Nach Angaben von Vickery agierte das ohne Passwortschutz eingebundene Backup-System "letztlich wie ein öffentlicher Web-Server". Das System soll von einem externen IT-Dienstleister installiert worden sein.

Elf Images, mehrere Hundert Gigabyte

Die im Netz verfügbaren Daten bestanden aus elf Disk-Images mit mehreren Hundert Gigabyte an Dateien. Darunter befanden sich nach Angaben von Zdnet E-Mails des Personals, Akten der Personalverwaltung, interne Memos, Gehaltsabrechnungen und eine Finanzabrechnung. Viele der Dateien sollen mit einem "Vertraulich"-Hinweis gekennzeichnet sein.

Auch Informationen der Behörde für Transportsicherheit (Transportation Security Administration) über mögliche Verstöße gegen die Sicherheitsrichtlinien durch Mitarbeiter des Flughafens sind in den Daten enthalten.

Noch problematischer könnte ein Ordner sein, der eine Liste von Nutzernamen und Passwörtern für eine Reihe von Systemen des Flughafens enthalten soll. Unklar ist, ob diese Systeme ebenfalls über das Internet erreichbar waren oder nicht. Zu den Systemen gehört auch die von Air IT bereitgestellte Infrastruktur zur Passagierverwaltung, die Flughafenmitarbeitern unter anderem Zugriff auf die Passenger Name Records der Passagiere gibt. So war es laut Zdnet theoretisch möglich, Informationen auf Boarding-Pässen zu verändern.

Das Backup wird weiter bei Shodan gelistet, wurde aber mittlerweile mit Nutzernamen und Passwort versehen. Bereits im vergangenen Jahr hatten wir über gravierende Sicherheitsprobleme bei Flugbuchungssystemen berichtet, auch auf dem 33C3 wurden die Schwachstellen thematisiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€

Anonymer Nutzer 27. Feb 2017

... bis halt ein Sicherheitsforscher des Weges kam ... Außer ihm hat's wohl auch keinen...

fapo 26. Feb 2017

Jeder macht Fehler aber für irgendwas gibt es Tests wenn die Sicherheit getestet wird...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /