Abo
  • Services:
Anzeige
Steve Bennett: Laut Symantecs Chairman hat er sich sehr bemüht.
Steve Bennett: Laut Symantecs Chairman hat er sich sehr bemüht. (Bild: Harald Weiss)

Steve Bennett: Symantec-Chef fristlos gekündigt

Nach nur anderthalb Jahren muss Steve Bennett Symantec wieder verlassen. Analysten und Börse werten das als Alarmzeichen.

Anzeige

"Wir haben mit sofortiger Wirkung das Board-Mitglied Michael Brown zum neuen Chief Executive Officer ernannt. Diese Berufung folgt auf die Ablösung von Steve Bennett als Präsident und CEO", teilt Symantec mit. Bennett kam erst im Juli 2012 zu Symantec, als er den langjährigen CEO Enrique Salem auf diesem Posten ablöste. Brown ist aber nur Interimschef. Symantec hat eine spezielle Gruppe gebildet, die einen neuen langfristigen Chef finden soll.

In den vergangenen Monaten haben bereits einige Topmanager das Unternehmen verlassen. Hierzu gehören unter anderen der frühere Präsident für Produkte und Service, Francis deSouza, sowie deren Chief Financial Officer, James Beer.

Analysten zeigten sich über die Entlassung von Bennett verwundert und enttäuscht. "Mir ist die Kinnlade heruntergefallen - Bennett war eine Schlüsselperson für den gegenwärtigen Turnaround des Unternehmens", sagte Daniel Ives, Analyst bei FBR Capital, der Nachrichtenagentur Reuters. Symantecs Probleme resultieren teilweise aus dem rückläufigen PC-Markt, wo das Unternehmen mit seiner häufig vorinstallierten Norton-Antivirus-Software früher kontinuierlich steigende Einnahmen verbuchen konnte.

Finanzziele unverändert - Aktie fällt

Unabhängig von den Personal- und Marktproblemen hält Symantecs Chairman Daniel Schulman an den aktuellen Finanzzielen fest. "Wir sind davon überzeugt, dass wir bis zu unserem Geschäftsjahr 2017 ein organisches Wachstum von über fünf Prozent erzielen werden", lautet seine Prognose.

Symantecs Aktie fiel nach Bekanntwerden des Personalwechsels im Nachbörsenhandel um bis zu zehn Prozent, erholte sich dann aber etwas und endete schließlich mit einem Minus von sechs Prozent bei 19,65 US-Dollar.


eye home zur Startseite
rataka.dr 22. Aug 2014

Doch man kann einen einzelnen Job mit mehreren Enthaltenen Server erstellen. Du hast die...

Eckstein 21. Mär 2014

Mir fällt spontan als "gutes" Beispiel, wie eine ehem. grandiose Software zugrunde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Springer Nature, Berlin
  2. FIDES IT Consultants GmbH, Bremen
  3. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt
  4. Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Zoomania Blu-ray 11,97€, Die Schöne und das Biest Blu-ray 9,97€, The Jungle Book Blu...
  2. (u. a. Unter dem Sand, The Neon Demon, Union Pacific)
  3. 65,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

"Mehr Breitband für mich": Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
"Mehr Breitband für mich"
Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
  1. 50 MBit/s Dobrindt glaubt weiter an bundesweiten Ausbau bis 2018
  2. Breitbandgipfel 2.000 Euro für FTTH im Gewerbegebiet sind akzeptiert
  3. Breitbandgipfel Telekom hält 100 MBit/s für "im Moment ausreichend"

  1. Re: Widerlich

    Moe479 | 01:14

  2. Re: "... startet in Deutschland ..."

    Neuro-Chef | 01:11

  3. 800¤ für ne GraKa?

    Teebecher | 01:10

  4. Re: In der Schweiz gibts fast das doppelte

    Trockenobst | 01:09

  5. Re: Macht es auf eigene Rechnung und ein...

    Trockenobst | 00:58


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel