Abo
  • Services:

Steve Bennett: Symantec-Chef fristlos gekündigt

Nach nur anderthalb Jahren muss Steve Bennett Symantec wieder verlassen. Analysten und Börse werten das als Alarmzeichen.

Artikel veröffentlicht am , hw
Steve Bennett: Laut Symantecs Chairman hat er sich sehr bemüht.
Steve Bennett: Laut Symantecs Chairman hat er sich sehr bemüht. (Bild: Harald Weiss)

"Wir haben mit sofortiger Wirkung das Board-Mitglied Michael Brown zum neuen Chief Executive Officer ernannt. Diese Berufung folgt auf die Ablösung von Steve Bennett als Präsident und CEO", teilt Symantec mit. Bennett kam erst im Juli 2012 zu Symantec, als er den langjährigen CEO Enrique Salem auf diesem Posten ablöste. Brown ist aber nur Interimschef. Symantec hat eine spezielle Gruppe gebildet, die einen neuen langfristigen Chef finden soll.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Dienste im Alter mbH (GDA), Hannover
  2. DRÄXLMAIER Group, Sachsenheim

In den vergangenen Monaten haben bereits einige Topmanager das Unternehmen verlassen. Hierzu gehören unter anderen der frühere Präsident für Produkte und Service, Francis deSouza, sowie deren Chief Financial Officer, James Beer.

Analysten zeigten sich über die Entlassung von Bennett verwundert und enttäuscht. "Mir ist die Kinnlade heruntergefallen - Bennett war eine Schlüsselperson für den gegenwärtigen Turnaround des Unternehmens", sagte Daniel Ives, Analyst bei FBR Capital, der Nachrichtenagentur Reuters. Symantecs Probleme resultieren teilweise aus dem rückläufigen PC-Markt, wo das Unternehmen mit seiner häufig vorinstallierten Norton-Antivirus-Software früher kontinuierlich steigende Einnahmen verbuchen konnte.

Finanzziele unverändert - Aktie fällt

Unabhängig von den Personal- und Marktproblemen hält Symantecs Chairman Daniel Schulman an den aktuellen Finanzzielen fest. "Wir sind davon überzeugt, dass wir bis zu unserem Geschäftsjahr 2017 ein organisches Wachstum von über fünf Prozent erzielen werden", lautet seine Prognose.

Symantecs Aktie fiel nach Bekanntwerden des Personalwechsels im Nachbörsenhandel um bis zu zehn Prozent, erholte sich dann aber etwas und endete schließlich mit einem Minus von sechs Prozent bei 19,65 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 349€

rataka.dr 22. Aug 2014

Doch man kann einen einzelnen Job mit mehreren Enthaltenen Server erstellen. Du hast die...

Eckstein 21. Mär 2014

Mir fällt spontan als "gutes" Beispiel, wie eine ehem. grandiose Software zugrunde...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /