• IT-Karriere:
  • Services:

Steuertrick: Alphabet gibt Double Irish auf

Der Google-Mutterkonzern Alphabet beendet seine Strategie zur Steuervermeidung, denn Irland hat dieses Schlupfloch geschlossen: Seit 2020 ist der sogenannte Double Irish untersagt, bei dem über Irland und die Niederlande das Geld in Steueroasen verschoben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Alphabet samt Google-Tochter gibt Double Irish auf.
Alphabet samt Google-Tochter gibt Double Irish auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Für viele US-amerikanische Konzerne geht der Jahresbeginn 2020 mit dem Ende einer beliebten Strategie zur Steuervermeidung einher: Seit diesem Jahr untersagt Irland den sogenannten Double Irish, weshalb unter anderem der Google-Mutterkonzern Alphabet bestätigt hat, das Vorgehen beendet zu haben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Verweis auf einen Google-Sprecher.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Diesem zufolge wird Google "seine Unternehmensstrukturen vereinfachen" und geistiges Eigentum von den USA statt von den Bermudas aus lizenzieren. Google hatte 2018 laut der niederländischen Handelskammer rund 24,5 Milliarden US-Dollar auf diesem Umweg zur Inselgruppe im Britischen Überseegebiet verschoben. Dort werden Unternehmen nicht direkt besteuert. Dabei fällt der Steuersatz in Irland mit 12,5 Prozent bereits viel niedriger aus als die 26 bis 34 Prozent anderswo in Europa.

Beim Double Irish werden in Europa erzielte Einnahmen nicht von der Tochter mit Unternehmenssitz in Irland versteuert, sondern von einer Briefkasten-Tochterfirma, welche als Lizenzgeber fungiert und die in einer Steueroase wie den Bermudas registriert ist. Weil bei einer direkten Überweisung jedoch eine Quellensteuer anfallen würde, geht das Geld zuerst in die Niederlande, denn dort sind Lizenzgebühren steuerfrei. Das wird als Dutch Sandwich bezeichnet, weil beim Double Irish die Niederlande quasi zwischen zwei irische Tochterfirmen gepackt sind.

Im Oktober 2014 hatte der damalige irische Finanzminister Michael Noonan den Double Irish untersagt, jedoch eine Übergangsfrist bis 2020 gegeben. Google ist keine Ausnahme für die Strategie zur Steuervermeidung: Unter anderem auch Adobe, Airbnb, Apple, Facebook, General Electric, IBM, Microsoft, Oracle, Starbucks und Yahoo verwendeten bisher dieses Modell. Seit Präsident Trump den Tax Cuts and Jobs Act erlassen hat, werden im Ausland erzielte Einnahmen nicht mehr versteuert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. 37,49€
  3. 9,49€
  4. (-53%) 13,99€

bazoom 02. Jan 2020 / Themenstart

"Nachwerfen"... Der war gut :D

Trockenobst 02. Jan 2020 / Themenstart

Naja, wenn ich mir die Text der höheren Steuerberater seit 30 Jahren anhöre, wundert es...

Trockenobst 02. Jan 2020 / Themenstart

Unternehmenssteuern sind weltweit irgendwo bei 0-30% auf die Gewinne, Lizenzbesteuerung...

sogos 02. Jan 2020 / Themenstart

Häufig geht es auch einfach nur um vereinfachte Administration, dass man die Firmen...

Trockenobst 02. Jan 2020 / Themenstart

Ein ebenso lobbygetriebener Steuernachlass, der die Steuern nach USA zurückholte, die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /