Stephen Wilhite: Erfinder des Gif-Formats gestorben

Der Entwickler Stephen Wilhite ist tot. Er erfand 1987 bei Compuserve das Gif-Format, das auch 35 Jahre später noch relevant ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Stephen Wilhite
Stephen Wilhite (Bild: Megie Funeral Home/Screenshot: Golem.de)

Was wäre die tägliche Chat-Kommuniktion ohne animierte Gifs? Entwickler Stephen Wilhite entwickelte das Format 1987 während seiner Tätigkeit für das Netzwerk Compuserve. Wilhite wurde am 3. März 1948 geboren und starb am 14. März 2022 mit 74 Jahren, berichtet der Guardian.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Specialist (w/m/d) Netzwerktechnik
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
Detailsuche

Gif wurde vor allem wegen seiner effizienten Kompression LZW populär. Die entstandenen Bilddateien benötigten deutlich weniger Speicherplatz als andere damals verwendeten Grafikformate. Das Gif (Graphic Interchange Format) wurde erstmals 1991 in einem Webbrowser unterstützt.

Auch nach 35 Jahren ist das Dateiformat nicht wegzudenken. Vor allem wegen seiner Möglichkeit, Animationen abzuspielen, wird es nach wie vor von Endanwendern genutzt.

Das LZW-Verfahren war patentrechtlich geschützt, Rechteinhaber Unisys ging zeitweilig gegen Unternehmen vor, die keine Lizenzgebühren zahlten. Das führte zur Entwicklung des PNG-Formats. Nach Angaben des Software Freedom Law Centers liefen am 1. Oktober 2006 die letzten wesentlichen Patente auf die Verwendung von Gifs aus, so dass eine freie Verwendung möglich ist.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Wenn man verlustfreie, komprimierte Grafiken will, gibt es nichts Besseres als Gif", sagte Sandy Trevor, die Wilhites Team leitete, 2012 dem Daily Dot. Seine Frau erklärte gegenüber The Verge, dass Wilhite das Format ganz allein zu Hause einwickelt und es erst zur Arbeit mitgebracht habe, nachdem das Werk vollendet war. 1987 wurde durch ein Update auch das animierte Gif entwickelt. Nach Angaben von Wilhite zeigte das erste bewegte Gif ein Flugzeug.

"Gif" oder "Jif"?

Der Begriff Gif wurde mit der Zeit zum Mainstream. Im Jahr 2015 kürten die Oxford American Dictionaries die Abkürzung sogar zum Wort des Jahres. Die Wörterbuchmacher argumentierten, dass der Begriff die Grenzen eines bloßen Substantivs überschritten habe und in den Bereich der Verben übergegangen sei, wobei "to Gif" nun "eine Gif-Datei (einer Bild- oder Videosequenz, insbesondere im Zusammenhang mit einem Ereignis) erstellen" bedeute.

Wilhite erhielt für sein Lebenswerk einen Webby-Preis. Mit seiner animierten Grafik, die er anstelle einer Dankesrede einblenden ließ, wies er darauf hin, wie man seine Erfindung richtig ausspricht: jif.

Auch der New York Times sagte er: "Das Oxford English Dictionary akzeptiert beide Aussprachen. Sie sind falsch. Es ist ein weiches 'G', ausgesprochen 'jif'."

Wilhite erkrankte zwei Wochen vor seinem Tod an Covid, wie seine Frau, Kathaleen Wilhite, gegenüber dem National Public Radio erklärte. Die Familie hat eine Nachruf-Seite eingerichtet, auf der Beileidsbekundungen aus aller Welt eintrafen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


/mecki78 27. Mär 2022 / Themenstart

Dann ergibt der Satz gar keine Sinn mehr, da GIF ein Dateiformat ist und man nicht eine...

Wary 26. Mär 2022 / Themenstart

Rest in Peace

/mecki78 26. Mär 2022 / Themenstart

Die Aussprache ist /di/ Und /d/ und das klingt so: https://tfcs.baruch...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /