• IT-Karriere:
  • Services:

Stephan Schambach: Salesforce kauft für 2,8 Milliarden US-Dollar Demandware

Salesforce hat die Gründung des Deutschen Stephan Schambach für 2,8 Milliarden US-Dollar gekauft. Mit dem Anbieter von E-Commerce-Shopsystemen in der Cloud - Demandware - arbeitet Salesforce schon lange erfolgreich zusammen. Es ist die bisher größte Übernahme von Salesforce.

Artikel veröffentlicht am ,
Salesforce-Chef Marc Benioff
Salesforce-Chef Marc Benioff (Bild: John Medina/Getty Images for New York Times)

Salesforce kauft für 2,8 Milliarden US-Dollar Demandware, die Firma des Intershop-Gründers Stephan Schambach. Das gaben die Partner bekannt. Demandware bietet E-Commerce-Shopsysteme in der Cloud. Salesforce ist Anbieter cloudbasierter Customer-Relationship-Management-(CRM-)Software.

Stellenmarkt
  1. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Für Saleforce ist es die bisher größte Übernahme in der Firmengeschichte. Die Übernahme von Exacttarget im Juni 2013 kostete 2,5 Milliarden US-Dollar. Salesforce und Demandware arbeiten seit Jahren eng zusammen.

Der Kaufpreis liegt um 56 Prozent über dem Schlusskurs der Demandware-Aktie vom vergangenen Handelstag von 47,99 US-Dollar.

Im ersten Quartal erzielte Demandware einen Verlust von 11,7 Millionen US-Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde ein Verlust von 5,2 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Der Umsatz wuchs um 33 Prozent auf 67,1 Millionen US-Dollar. Für das Gesamtjahr wird ein Verlust von rund 50 Millionen US-Dollar erwartet.

Microsoft wollte Salesforce kaufen

Demandware wurde im Jahr 2004 von dem in Erfurt geborenen Stephan Schambach gegründet, nachdem er ein Jahr zuvor den Vorstandsvorsitz bei Intershop aufgegeben hatte. Demandware ging im Jahr 2012 an die Börse und hat gegenwärtig rund 600 Beschäftigte. Schambach trägt bei Demandware nun den Titel Executive Chairman, Vorstandschef des Unternehmens aus Burlington im US-Bundesstaat Massachusetts ist Thomas Ebling.

Microsoft soll laut einem unbestätigten Medienbericht vom Mai 2015 versucht haben, Salesforce zu kaufen. Die Gespräche sind demnach aber am Preis gescheitert: Microsoft habe 55 Milliarden US-Dollar geboten - aber Salesforce-Chef und -Gründer Marc Benioff habe rund 70 Milliarden US-Dollar verlangt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Solarix 02. Jun 2016

Bei 11 Mio Verlust im Quartal bei gerade mal 60-70 Mio Umsatz im Quartal hätte ich auch...


Folgen Sie uns
       


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /