• IT-Karriere:
  • Services:

Stellenanzeige: Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion

Du verstehst viel von Technik und der IT-Branche und möchtest anderen darüber berichten? Dann verstärke unser Team als Redakteur*in oder Volontär*in!

Artikel veröffentlicht am ,
Die Golem.de-Redaktion sucht Verstärkung.
Die Golem.de-Redaktion sucht Verstärkung. (Bild: Pixabay/Montage: Golem.de)

Golem.de ist das führende Online-Magazin für IT-Profis und Technikbegeisterte in Deutschland. Wir berichten mit Leidenschaft über Technik und Wissenschaft und sind stolz auf unsere Expertise und journalistische Qualität. Unsere Unternehmenskultur basiert auf kurzen Entscheidungswegen, offener Kommunikation und großem Gestaltungsfreiraum für alle.

Stellenmarkt
  1. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum

Zur Verstärkung der Redaktion brauchen wir ab sofort dich!

Du brennst für Technikthemen und die Menschen und Geschichten dahinter? Du bist mit Programmiersprachen und Werkzeugen vertraut und liebst es, neue Hard- und Software genaustens zu untersuchen? Du kannst mit deinen kreativen Ideen unser Team tatkräftig unterstützen? Du möchtest dich am liebsten den ganzen Tag mit IT-Profis über Technik unterhalten und herausfinden, wie sie Herausforderungen überwinden (und woran sie scheitern) - und davon berichten? Du hast Freude am Lernen und entwickelst dich stets gerne weiter? Dann bewirb dich bei uns!

Das bringst du mit

  • Nerdigkeit
  • Leidenschaft für Technik
  • Erfahrungen im Journalismus sind von Vorteil, der richtigen Kandidatin/dem richtigen Kandidaten bieten wir alternativ zu einer Redakteursstelle aber auch den Einstieg über ein Volontariat an.
  • Du kennst die Zielgruppe der IT-Profis und bist ständig auf dem Laufenden, was sie aktuell beschäftigt.
  • Du hast Programmierkenntnisse.
  • Erfahrungen aus der Arbeitspraxis als Admin oder Entwickler*in sind wünschenswert.
  • Du bist kommunikationsfreudig.
  • Du beherrscht die englische Sprache in Wort und Schrift und kannst dich so international verständigen.
  • Du hast einen Blick fürs Visuelle und das Zusammenspiel von Text, Bild und Video.
  • Erfahrung im Umgang mit Datenanalyse und -aufbereitung ist von Vorteil.

Wir bieten dir:

Eine Vollzeitstelle in Berlin, Arbeit unter deinesgleichen mit viel Gestaltungsspielraum. Deinen Rechner und sein Betriebssystem suchst du dir selbst aus. Wir sind so nerdig wie kontaktfreudig, motiviert und meistens humorvoll. Wir begeistern uns für unser Medium und unsere Fachgebiete. Von uns kannst du lernen und wir wollen von dir lernen.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung mit aussagekräftigem Anschreiben und an jobs@golem.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,43€
  2. (u. a. Warhammer 40.000: Mechanicus für 12,99€, Project Highrise für 6,99€, Filament für 9...
  3. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...
  4. 33,99€

sevenacids 14. Sep 2020 / Themenstart

Danke. Dann noch 6.: Egal ob *, /, :, großes I, etc. - alle sind grammatikalisch falsch...

krakos 14. Sep 2020 / Themenstart

Find ich nicht toll, wie du die ganzen Schwaben herunter machst.

Lanski 14. Sep 2020 / Themenstart

Wie kommst du auf die grandiose Idee in nem Kommentar den depressiven Bot aus Per...

Lanski 14. Sep 2020 / Themenstart

Ganz und gar kein Oxymoron, nie gewesen. Sonst wären die sicher nicht auf den Mond...

jg (Golem.de) 14. Sep 2020 / Themenstart

Bei einem Volontariat ist ein gewisses Maß an Vorortarbeit tatsächlich nötig. Wer den...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Geforce RTX 3090 ausverkauft: Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!
Geforce RTX 3090 ausverkauft
Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!

Erst Vorfreude, dann Ernüchterung und Wut: Der Kauf der Geforce-RTX-3090-Grafikkarte wird zu einer Reise ohne Ziel, dafür mit Emotionen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Ampere-Grafikkarten Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080

Erörterung zu Tesla-Fabrik: Viel Ärger, wenig Hoffnung
Erörterung zu Tesla-Fabrik
Viel Ärger, wenig Hoffnung

Lässt sich der Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide noch stoppen? In einer öffentlichen Erörterung äußerten Anwohner und Umweltschützer ihren Unmut.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Tesla-Fabrik in Grünheide Wasserverband gibt grünes Licht für Giga Berlin
  2. Grünheide Musk besucht erstmals Baustelle für Gigafactory
  3. Gigafactory Musk auf Deutschlandtour in Berlin und Tübingen

    •  /