Abo
  • Services:
Anzeige
Nokia-Networks-Beschäftigte beim Protest
Nokia-Networks-Beschäftigte beim Protest (Bild: IG Metall München)

Stellenabbau: Mobilfunkentwicklung bei Nokia Stuttgart soll schließen

Nokia-Networks-Beschäftigte beim Protest
Nokia-Networks-Beschäftigte beim Protest (Bild: IG Metall München)

Die Nokia-Konzernführung will in Stuttgart die komplette Mobilfunkentwicklung schließen, als Teil des konzernweiten Stellenabbaus. In dieser Woche wird bundesweit protestiert.

Nokia hält trotz Protesten an seinem Abbau-Ziel von 1.400 der 4.800 Arbeitsplätze in Deutschland fest. Der Standort Stuttgart ist besonders stark betroffen: Hier wird mehr als ein Drittel der Stellen vernichtet. Das hat die IG Metall am 3. Mai 2016 mitgeteilt. Die komplette Mobilfunkentwicklung soll geschlossen werden.

Anzeige

Nokia, das zu Beginn des Jahres den Konkurrenten Alcatel-Lucent kaufte, hat nach den Informationen der Gewerkschaft in der gestrigen Sitzung der Wirtschaftsausschüsse seine deutschlandweiten Abbaupläne weiter konkretisiert.

Die IG Metall erklärt: "Damit verschwindet ein Bereich, der maßgeblich an der Entwicklung des GSM-Netzes und Small Cells beteiligt war und damit von Stuttgart aus weltweit Maßstäbe setzte."

Stellenabbau soll bis Ende 2018 abgeschlossen sein

Während an deutschen Standorten des Gemeinschaftsunternehmens rund 30 Prozent der Beschäftigten vom Stellenabbau betroffen seien, würden ansonsten in Europa durchschnittlich rund 10 Prozent der Arbeitsplätze gestrichen. Der Stellenabbau soll bis Ende 2018 abgeschlossen sein. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg aus informierten Kreisen berichtete, sollen weltweit 10.000 bis 15.000 Arbeitsplätze wegfallen.

Unter dem Motto "Zukunft statt Sozialplan" ruft die IG Metall am kommenden Mittwoch deutschlandweit zu Protesten an den Standorten auf. Gefordert wird, die geplanten Standortschließungen zurückzunehmen und betriebsbedingte Kündigungen auszuschließen. Es soll kein Outsourcing geben, und Werkverträge sollen reduziert werden.

Im April 2016 gingen bereits rund 600 Beschäftigte bei Nokia Networks München gegen den angekündigten Stellenabbau auf die Straße.


eye home zur Startseite
coolbit 04. Mai 2016

Da gebe ich dir durchaus recht. Es ging mir da mehr um den Kontext. Die Gewerkschaft...

plutoniumsulfat 04. Mai 2016

Was hat das denn damit zu tun?

stuempel 04. Mai 2016

Wirf mal einen Blick in die letzten Quartalszahlen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main, München
  3. ROHDE & SCHWARZ Meßgerätebau GmbH, Memmingen
  4. Hochschule Konstanz, Konstanz


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 11,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Qualcomm

    Snapdragon 210 bekommt Android-Things-Unterstützung

  2. New Radio

    Qualcomm lässt neues 5G-Air-Interface testen

  3. Snapdragon X20

    Qualcomm kündigt 1,2-GBit/s-LTE-Modem an

  4. Asylpolitik

    "Mit dem Grundgesetz nicht vereinbar"

  5. Kryptomessenger

    Signal ab sofort ohne Play-Services nutzbar

  6. Refurbish

    Samsung will offenbar aufbereitete Galaxy Note 7 verkaufen

  7. Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)

    Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse

  8. Windows 10

    Microsoft bestätigt zweites großes Update für das Jahr 2017

  9. Drahtloses Laden

    Die Motherbox lädt das Smartphone

  10. Vodafone

    Schon kurze Verzögerung beim Upload nervt Mobilfunknutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Re: Etwas Vertrauen bitte

    Flyns | 13:32

  2. Re: Netflix ist die absolute Frechheit!

    PiranhA | 13:32

  3. Re: Unzulänglichkeiten im Artikel

    am (golem.de) | 13:28

  4. Buffalo Terrastation 5000

    mks333 | 13:28

  5. Re: und es geht noch günstiger

    ve2000 | 13:26


  1. 13:30

  2. 13:30

  3. 13:30

  4. 13:00

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:12

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel