Stellenabbau: IT-Jobwunder in Indien ist erst einmal vorbei

In Indien fallen immer mehr einfache IT-Jobs weg. Im Jahr 2017 wurden erstmals 56.000 Stellen abgebaut. Bis zum Jahr 2022 gehen 700.000 einfache IT-Jobs verloren.

Artikel veröffentlicht am ,
Beschäftigte bei Tata Consultancy Services im März 2013
Beschäftigte bei Tata Consultancy Services im März 2013 (Bild: Danish Siddiqui/Reuters)

Die indische IT-Branche hat im vergangenen Jahr über 56.000 Arbeitsplätze abgebaut. Das berichtet das Onlinemagazin Quartz unter Berufung auf Experten. Tata Consultancy Services (TCS) und Infosys, zwei der größten Branchenvertreter in dem Land, haben im Jahr 2017 erstmals die Belegschaft verkleinert. TCS stellte ab Juni jedoch wieder mehr ein, und die Belegschaft wuchs wieder.

Stellenmarkt
  1. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
  2. Softwareentwicklerin, Physikerin oder Ingenieurin (m/w/d)
    Helmholtz-Zentrum hereon GmbH, Geesthacht
Detailsuche

Bei Cognizant Technology Solutions in Indien fielen laut einem Bericht 6.000 Arbeitsplätze weg. Auch Tech Mahindra hat in dem Jahr die Zahl seiner Mitarbeiter verringert. Wer weniger leistet, wird schneller entlassen. Das Campus Hiring, die Einstellung von Studierenden direkt von den Hochschulen und Universitäten, ging um 50 bis 70 Prozent zurück, wieder Chef des Weiterbilders TalentSprint, Santanu Paul, im Gespräch mit Quartz berichtet.

Laut Paul suchen die Firmen eher nach spezialisierten IT-Fachkräften mit Berufserfahrung. Einfache Beschäftigungen im Bereich Dateneingabe und Serveradministration fallen durch technischen Fortschritt weg.

IT-Stellenmarkt bleibt unter Druck

"Der IT-Stellenmarkt ist nicht mehr so lukrativ wie früher, und der Boom ist für die nächsten Jahre vorbei", sagte DD Mishra, ein Research Director bei Gartner, dem Onlinemagazin Quartz. "Da die IT-Dienstleister diesen Druck spüren, wird der Stellenmarkt noch einige Zeit unter Druck bleiben."

Golem Akademie
  1. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    27.-28. Januar 2022, online
  2. Webentwicklung mit React and Typescript
    6.-10. Dezember 2021, online
  3. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Beschäftigte in der IT-Branche mit niedriger Qualifikation sind demnach besonders gefährdet. Annähernd 700.000 Beschäftigte in dem Bereich werden bis zum Jahr 2022 ihren Job verlieren, ergab eine Studie von HfS Research, die Quartz zitiert. Nur fünf Prozent der indischen IT-Beschäftigten sollen demnach über die Qualifikation für hohe Anforderungen im Beruf verfügen.

Ein Sprecher von Tata Consultancy Services (TCS) sagte Golem.de: "Zwar ist es richtig, dass wir im ersten Quartal 2017 - bei TCS April-Juni - einen leichten Rückgang der Mitarbeiterzahl weltweit hatten. Aber auch in dem Quartal hat TCS mehr als 11.000 neue Mitarbeiter eingestellt, im gesamten Geschäftsjahr bisher mehr als 27.000 - bei weltweit 389.000 Mitarbeitern." Die neuen Zahlen würden am 11. Januar bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


asa (Golem.de) 05. Jan 2018

https://www.gartner.com/analyst/48043/DD-Mishra Das ist ein abgekürzter indischer...

mxcd 04. Jan 2018

Ich denke Indien wird auf massive Hindernisse beim Wachstum stoßen. Das fängt mal damit...

Itchy 04. Jan 2018

Unter idealen Bedingungen kommst Du da vielleicht annähernd hin. Realistischerweise...

Anonymer Nutzer 03. Jan 2018

Hindernisse sind oft praktischer Natur. So braucht man in der Welt der Erwachsenen eine...

smarty79 03. Jan 2018

Und das passiert Dir hier nicht ? *DUCKUNDWECH* Nein, aber im Kern hast Du schon Recht.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /