Abo
  • Services:
Anzeige
Glasfaserausbau gibt es bisher kaum in Deutschland.
Glasfaserausbau gibt es bisher kaum in Deutschland. (Bild: Stadtwerke Bamberg)

Stellen und Ausgaben: Bundesrechnungshof rügt Dobrindts Breitbandchaos

Glasfaserausbau gibt es bisher kaum in Deutschland.
Glasfaserausbau gibt es bisher kaum in Deutschland. (Bild: Stadtwerke Bamberg)

Seit Verkehrsminister Dobrindt auch Minister für digitale Infrastruktur ist, hat er in dem Bereich 45 Stellen geschaffen, ohne dies zu begründen. Jetzt wird der Bundesrechnungshof aktiv.

Anzeige

Alexander Dobrindt (CSU), Minister für digitale Infrastruktur, wird vom Bundesrechnungshof gerügt. Das schreibt das Nachrichtenmagazin Der Spiegel und gibt als Quelle einen unveröffentlichten Bericht an. Beim Aufbau der neuen Abteilung Digitale Gesellschaft habe der Bundesminister "wesentliche Grundsätze eines geordneten Verwaltungshandelns nicht beachtet", es mangele an einer "strukturierten Vorgehensweise".

Nach der Bundestagswahl 2013 bekam das Bundesverkehrsministerium die Verantwortung für den Breitbandausbau. Leiter der Abteilung wurde Tobias Miethaner, ein Jurist aus der CSU-Landesleitung in München, der keine IT-Ausbildung hat.

Das Ministerium nutzte die neue Zuständigkeit für zahlreiche Neueinstellungen. Laut Bundesrechnungshof fehlt der Nachweis, dass "zusätzlich 45 Planstellen und Stellen notwendig waren". Die Prüfer bezeichneten es als "dringend angezeigt", dass das Bundesverkehrsministerium "umgehend die Organisationsstruktur der Abteilung Digitale Gesellschaft hinterfragt".

Kritisch beurteilen die Kontrolleure auch die Ausgaben des Breitbandausbaus. Das Internetministerium habe "Haushaltsmittel in Milliardenhöhe" angemeldet, ohne "vorher den tatsächlichen Mittelbedarf zu erheben".

Der Bund will bis 2018 rund 2,7 Milliarden Euro für den Breitbandausbau in Deutschland bereitstellen. Kommunen und Landkreise in unterversorgten Gebieten, in denen sich der Breitbandausbau für die Telekom und andere Anbieter nicht rechnet, können auf Bundeszuschüsse von bis zu 50 Prozent zählen. Der Eigenanteil soll üblicherweise 10 Prozent betragen. Das geht aus einem Eckpunktepapier hervor, das der für den Breitbandausbau zuständige Bundesverkehrsminister bei einem Treffen der "Netzallianz Digitales Deutschland" in Berlin vorstellte.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 29. Sep 2015

Glasfaser für lange Verbindungen würde schon reichen.

plutoniumsulfat 28. Sep 2015

Noch bessere Bezahlung ist keine Lösung gegen Lobbyismus.

NERO 28. Sep 2015

Das gesamte Thema Digitales und Internet verteilt sich ja auf mehrere Ministerien...

Desertdelphin 28. Sep 2015

Wohne in Bayern und der Reichtum kommt sicher nicht durch die CSU. Alles was die wirklich...

Keridalspidialose 27. Sep 2015

= 45 Stellen im Ministerium. Eine andere Begründung gibt es nicht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: Total verrückt

    Proctrap | 02:35

  2. Re: vergleich gegen Guetzli?

    ad (Golem.de) | 02:29

  3. Re: Hab noch nie verstanden ...

    yummycandy | 02:22

  4. Re: starb doch mit der förderung

    chapchap | 01:58

  5. Re: Autonomes Fahren macht dumm

    Sharra | 01:52


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel