Stellantis: Fiat plant elektrisches Panda-SUV

Fiat will mehrere günstige Elektroautos auf den Markt bringen - voraussichtlich unter einem bekannten Namen.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzept Fiat Centoventi: Fokus auf Autos zwischen 3,7 und 4,3 Metern Länge
Konzept Fiat Centoventi: Fokus auf Autos zwischen 3,7 und 4,3 Metern Länge (Bild: Fiat)

Ein neuer Elektro-Fiat: Fiat plant, in den kommenden fünf Jahren eine Reihe von erschwinglichen Elektrofahrzeugen auf den Markt zu bringen. Darunter wird auch eine Version des Panda als kleines Sports Utility Vehicle (SUV) sein.

Stellenmarkt
  1. Software Developer - Web und Cloud (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
  2. Specialist IT Communications (m/w/d)
    Rodenstock GmbH, München
Detailsuche

Fiat wolle seine Produktpalette aufteilen, sagte Olivier Francois der britischen Autozeitschrift Auto Express: So werde der elektrische Fiat 500 die auf Chic getrimmte Modelllinie bilden. Hinzu komme eine zweite, die Zweckmäßigkeit statt Stil in den Vordergrund stelle.

Neuer Name oder bekannte Marke?

Diese wird voraussichtlich die Bezeichnung Panda tragen. Er habe die Möglichkeit, einen neuen Namen zu erfinden oder auf einen bekannten Namen aus der Vergangenheit zurückzugreifen, sagte Francois. "Ich tendiere eher zur zweiten Variante, denn wir haben diese positive Vorlage mit vielen zufriedenen Kunden."

Geplant sind demnach ein robustes, kastenförmiges Stadtauto, vergleichbar der ersten Generation des Panda, sowie ein kleines SUV. Weitere Modelle sollen in den kommenden fünf Jahren folgen.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis
Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie beim Original aus den 1980er Jahren soll auch bei Elektro-Panda der Fokus auf einer günstigen Produktion und niedrigem Preis liegen. Diese Modellreihe wird auf dem prämierten Centoventi-Konzept basieren, das Fiat 2019 vorgestellt hatte.

Fiat wolle sich auf Kleinwagen mit hohen Verkaufszahlen konzentrieren, sagte Francois. Seine Idee sei es, sich auf Autos zwischen 3,7 und 4,3 Metern Länge zu konzentrieren. Er sehe Fiat im Bereich der Kleinstwagen ( A-Segment) und Kleinwagen (B-Segment) sowie der SUVs im B-Segment.

Ein kleines SUV will Fiat noch in diesem Jahr vorstellen. Es soll als Verbrenner und als Elektroauto erhältlich sein; beide Varianten basieren voraussichtlich auf der CMP- beziehungsweise der e-CMP-Plattform, die noch von PSA vor der Fusion mit Fiat Chrysler entwickelt wurde. Das Fahrzeug soll ab 2023 in der Fiat-Fabrik Polen gebaut werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. The Valiant: Ritterliche Strategie mit Theoderich von Akenburg
    The Valiant
    Ritterliche Strategie mit Theoderich von Akenburg

    Actionlastige PC-Echtzeit-Strategie im mittelalterlichen Szenario will The Valiant bieten - und eine Handlung rund um ein mythisches Relikt.

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /