Stella Vita: Solarflügel-Camper tourt 2.000 km ohne Steckdose

Das elektrische Wohnmobil Stella Vita mit ausfahrbarem Solarzellen-Dach ist ohne Steckdosen zum Akkuladen 2.000 km durch Europa gefahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Stella Vita
Stella Vita (Bild: TU Eindhoven)

Die Entwickler des ungewöhnlich geformten Elektroautos Stella Vita haben mit einer Fahrt von Eindhoven in den Niederlanden nach Tarifa in Spanien auf knapp 2.000 km bewiesen, dass es möglich ist, mit einem solarbetrieben Camper zu reisen. Das Fahrzeug ist im Inneren ein Camper und wurde vom Solar Team der TU Eindhoven konzipiert.

Stellenmarkt
  1. Kubernetes Engineer (m/w/d)
    LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Information Security Advisor (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Es verfügt über ein Dach, das sich im Stand nach oben schieben lässt, um im Fahrzeug aufrecht gehen zu können. Außerdem lässt sich die Dachfläche durch seitlich ausfahrbare "Flügel" erweitern, um mehr Energie zu gewinnen. So wird die Fläche, die mit Photovoltaik bedeckt ist, auf 17,5 Quadratmeter verdoppelt.

Nach Angaben der Entwickler kann Stella Vita an einem sonnigen Tag bis zu 600 km weit fahren. Scheint den ganzen Tag über die Sonne, kann die Reichweite um weitere 130 km erhöht werden.

Das Wohnmobil bietet Platz für zwei Personen und ist mit einem Doppelbett, einem Sofa, einem Küchenbereich sowie einem Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und Toilette ausgerüstet. Der Akku für die Versorgung des Elektromotors wird auch für die Stromversorgung der Küche und des Fernsehers genutzt. Er fasst 60 kWh und soll eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h ermöglichen.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zu Beginn der Tour nach Tarifa gab es technische Probleme, wie CNN berichtete. Deshalb wurde das Wohnmobil zunächst mit einem Anhänger transportiert. Nach Behebung der Fehler wurde die fast 2.000 km lange Reise angetreten.

Dabei wurden etwa 300 km zwischen den einzelnen Zielen zurückgelegt, die gefahrene Höchstgeschwindigkeit lag bei 120 km/h. Zur Durchschnittsgeschwindigkeit wurden keine Angaben gemacht.

2016 gründeten ehemalige Studierende des Solar Teams Eindhoven die Firma Lightyear, die Solarautos kommerziell anbieten will. Der Prototyp Lightyear One erreichte bereits eine Reichweite von 710 km.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Allandor 25. Okt 2021 / Themenstart

Lunar Energie :D Ne mal im Ernst. Ja, die 300km werden die am Ersten Tag geschafft haben...

flasherle 25. Okt 2021 / Themenstart

Weil man auch als Student vll die Augen vor der Realität nicht verschließen sollte...

flasherle 25. Okt 2021 / Themenstart

genau die ganzen "normalen" Camper fahren 4 Wochen in den Urlaub und 4 Wochen zurück. wer...

thinksimple 24. Okt 2021 / Themenstart

Die 100km bekommt man da wo viel Sonne von oben scheint. Der TO hat schon recht. Durch...

Cerdo 23. Okt 2021 / Themenstart

Ich fände es sinnvoller, wenn man die beide in eine Richtung ausklappen könnte. Dann...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
Artikel
  1. K|Lens One: Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt
    K|Lens One
    Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt

    Das Spin-off eines Max-Planck-Instituts hat ein Lichtfeldobjektiv für herkömmliche DSLRs entwickelt. Auf Kickstarter kann es unterstützt werden.

  2. KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus
     
    KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus

    Viele Firmen haben längst den Nutzen künstlicher Intelligenz (KI) für ihre Geschäftsmodelle erkannt. Wie die Bundeswehr KI wirksam einsetzen könnte, erprobt sie mit der BWI als Digitalisierungspartner.
    Sponsored Post von BWI

  3. Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
    Fälschung
    Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

    Diesmal hat ein Betrüger einen besonders dummen Versuch für Abmahnungen zum Streaming bei Youporn gestartet. In seinem Brief stimmt fast keine Angabe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-SSDs zu Bestpreisen • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten • Alternate (u. a. Biostar Mainboard 64,90€) • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /