Stella Vita: Solarflügel-Camper tourt 2.000 km ohne Steckdose

Das elektrische Wohnmobil Stella Vita mit ausfahrbarem Solarzellen-Dach ist ohne Steckdosen zum Akkuladen 2.000 km durch Europa gefahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Stella Vita
Stella Vita (Bild: TU Eindhoven)

Die Entwickler des ungewöhnlich geformten Elektroautos Stella Vita haben mit einer Fahrt von Eindhoven in den Niederlanden nach Tarifa in Spanien auf knapp 2.000 km bewiesen, dass es möglich ist, mit einem solarbetrieben Camper zu reisen. Das Fahrzeug ist im Inneren ein Camper und wurde vom Solar Team der TU Eindhoven konzipiert.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (m/w/d)
    wilhelm.tel GmbH, Norderstedt
  2. Manager Engineering (w/m/d) - CAD Applications
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
Detailsuche

Es verfügt über ein Dach, das sich im Stand nach oben schieben lässt, um im Fahrzeug aufrecht gehen zu können. Außerdem lässt sich die Dachfläche durch seitlich ausfahrbare "Flügel" erweitern, um mehr Energie zu gewinnen. So wird die Fläche, die mit Photovoltaik bedeckt ist, auf 17,5 Quadratmeter verdoppelt.

Nach Angaben der Entwickler kann Stella Vita an einem sonnigen Tag bis zu 600 km weit fahren. Scheint den ganzen Tag über die Sonne, kann die Reichweite um weitere 130 km erhöht werden.

Das Wohnmobil bietet Platz für zwei Personen und ist mit einem Doppelbett, einem Sofa, einem Küchenbereich sowie einem Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und Toilette ausgerüstet. Der Akku für die Versorgung des Elektromotors wird auch für die Stromversorgung der Küche und des Fernsehers genutzt. Er fasst 60 kWh und soll eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h ermöglichen.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zu Beginn der Tour nach Tarifa gab es technische Probleme, wie CNN berichtete. Deshalb wurde das Wohnmobil zunächst mit einem Anhänger transportiert. Nach Behebung der Fehler wurde die fast 2.000 km lange Reise angetreten.

Dabei wurden etwa 300 km zwischen den einzelnen Zielen zurückgelegt, die gefahrene Höchstgeschwindigkeit lag bei 120 km/h. Zur Durchschnittsgeschwindigkeit wurden keine Angaben gemacht.

2016 gründeten ehemalige Studierende des Solar Teams Eindhoven die Firma Lightyear, die Solarautos kommerziell anbieten will. Der Prototyp Lightyear One erreichte bereits eine Reichweite von 710 km.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ronda-melmag 22. Dez 2021

da fehlt ne 1 :) erster treffer via googel Panel 2 qm = 375W ertrag 375 * 8 .5 = 3100 W...

flasherle 25. Okt 2021

Weil man auch als Student vll die Augen vor der Realität nicht verschließen sollte...

flasherle 25. Okt 2021

genau die ganzen "normalen" Camper fahren 4 Wochen in den Urlaub und 4 Wochen zurück. wer...

thinksimple 24. Okt 2021

Die 100km bekommt man da wo viel Sonne von oben scheint. Der TO hat schon recht. Durch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  2. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

  3. Konflikt mit den USA: Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft
    Konflikt mit den USA
    Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft

    Eigentlich wollte Edward Snowden parallel die US-amerikanische Staatsbürgerschaft behalten - das wurde ihm unmöglich gemacht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /