Abo
  • Services:
Anzeige
Elektronische Lenkung: hält bei Seitenwind automatisch die Spur
Elektronische Lenkung: hält bei Seitenwind automatisch die Spur (Bild: Nissan)

Steer by Wire: Nissan stattet Auto mit elektronischer Lenkung aus

Elektronische Lenkung: hält bei Seitenwind automatisch die Spur
Elektronische Lenkung: hält bei Seitenwind automatisch die Spur (Bild: Nissan)

Nissan will einige 2013er Modelle mit einer elektronischen Lenkung ausstatten: Die Drehungen am Lenkrad werden nicht mehr mechanisch, sondern elektronisch auf die Räder übertragen.

Im Flugzeug ist das schon Standard: Der Pilot steuert die Maschine nicht mehr mit dem Steuerknüppel, sondern mit einem Joystick. Künftig soll diese Technik auch auf die Straße kommen: Nissan hat für mehrere Modelle seiner Marke Infiniti ein Steer-by-Wire-System angekündigt. Die Autos sollen 2013 auf den Markt kommen.

Anzeige

Bei einem herkömmlichen Lenksystem wird die Drehung, die der Fahrer am Lenkrad durchführt, mechanisch auf die Räder übertragen. Nissan will bei den Infinitis die direkte Verbindung zwischen Lenkrad und Rädern abschaffen. Die Lenkbewegung wird in elektronische Signale gewandelt, die an eine Steuereinheit übertragen werden. Diese wiederum sendet Befehle an Aktoren an der Vorderachse, die dann die Räder lenken. Dadurch werde die Absicht des Fahrers sogar schneller auf die Räder übertragen als mit einer herkömmlichen mechanischen Lenkung, erklärt Nissan.

Unebenheiten ausgleichen

Damit der Fahrer trotz der Entkopplung auch eine Rückmeldung über den Fahrbahnzustand erhält, sind die Räder mit Sensoren ausgestattet, die diese Informationen liefern. Allerdings sollen nur die wichtigen beim Fahrer ankommen, etwa wenn die Fahrbahn glatt ist. Kleinere Unebenheiten oder Schlaglöcher soll das System automatisch ausgleichen. Der Fahrer soll also gar nicht merken, wenn er auf einer schlechten Straße unterwegs ist.

Das Auto ist zudem mit einer Kamera am Rückspiegel ausgestattet, die als Spurassistent dient. Kommt das Auto etwa durch Seitenwind von der Spur ab, erkennt die Kamera das und sendet die Daten direkt an die Steuereinheit. Diese korrigiert dann automatisch die Richtung.

Dieses Lenksystem basiere auf einer Reihe von Steuereinheiten (Electronic Control Unit, ECU). Falls eine davon ausfallen sollte, werde eine andere ihre Aufgaben mit übernehmen, erklärt Nissan. Zur Sicherheit - damit das Fahrzeug nicht unlenkbar wird, wenn das System ausfällt - werden die Autos zudem noch mit einer mechanischen Lenkung ausgestattet sein. Sollte das Steer-by-Wire-System versagen, wird diese über eine Kupplung aktiviert.


eye home zur Startseite
tingelchen 23. Okt 2012

Der neue Mercedes ML wars glaub ich, hat auch eine rein elektrische Lenkung. Keine...

Neuro-Chef 22. Okt 2012

Kein Darwin Award für mich; das habe ich noch nie getan. Genau genommen bin ich sogar...

Bouncy 22. Okt 2012

Ja diese lächerliche, haarsträubend konstruierte Situation kann natürlich eintreten und...

Lala Satalin... 21. Okt 2012

Lesen ist nicht deine Stärke oder? Bei einem Komplettausfall der Elektronik greift die...

Oswaldo 20. Okt 2012

Nissan is stepping once more for a newest innovation with a great risk through their...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. 449,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Wieder mal ein Sinnloser Artikel.

    Koto | 12:41

  2. Da kann ich nicht helfen

    make | 12:40

  3. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    picaschaf | 12:36

  4. Seit wann funktioniert das?

    __destruct() | 12:35

  5. Re: Erster!!!

    Phantom | 12:27


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel