Abo
  • Services:
Anzeige
HTCs Vive wird vom SteamVR Tracking 2.0 nicht unterstützt.
HTCs Vive wird vom SteamVR Tracking 2.0 nicht unterstützt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

SteamVR Tracking 2.0: Größere Spielfläche dank mehr als zwei Lighthouse-Boxen

HTCs Vive wird vom SteamVR Tracking 2.0 nicht unterstützt.
HTCs Vive wird vom SteamVR Tracking 2.0 nicht unterstützt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Valves SteamVR unterstützt durch neue Sensor-ASICs mehr Basistationen als bisher. Obendrein werden die Lighthouse-Boxen kompakter und günstiger. Allerdings müssen bisherige VR-Headsets angepasst werden, das HTC Vive ist inkompatibel.

Valve hat das SteamVR Tracking 2.0 vorgestellt. Dahinter verbirgt sich ein verbessertes Lighthouse-Erfassungssystem für VR-Headsets und Zubehör, das mehr als zwei Basisstationen und somit eine größere Spielfläche unterstützt. Der Hersteller hatte das neue Tracking bereits auf den Steam Dev Days 2016 angekündigt, erste Muster sollen ab Ende Juni 2017 verfügbar sein. Valve möchte die neuen Basistationen ab November 2017 verkaufen.

Anzeige
  • SteamVR Tracking 1.0 und 2.0 (Bild: Valve)
SteamVR Tracking 1.0 und 2.0 (Bild: Valve)

Die bisherigen Modelle nutzen zwei Motoren für den horizontalen und den vertikalen Laser, die Synchronisation erfolgt mittels eines Infrarot-Signals (Sync Blinker). Die neuen Basisstationen verwenden nur noch einen Motor. Der damit gesteuerte Laser überträgt selbst die Informationen, um die Lighthouse-Boxen zu synchronisieren (Sync on Beam). Somit sind mehr als zwei Basistationen möglich, was die abdeckbare Fläche - derzeit offiziell 25 m² - erhöht. Valve-Partner Triad spricht von ganzen Stockwerken.

Weil fünf statt elf Komponenten in den Boxen verwendet werden, fallen sie kompakter sowie leiser und obendrein sparsamer sowie preisgünstiger aus. Die Basisstationen benötigen allerdings VR-Headsets und Zubehör mit dem neuen TS4231-Chip von Triad. Geräte wie HTCs Vive mit dem älteren TS3633-ASIC funktionieren also nicht mit dem überarbeiteten System. Umgekehrt unterstützen die alten Boxen aber VR-Headsets mit dem TS4231-Chip.

Kommende Head-mounted Displays wie das von LG dürften gleich mit dem neuen ASIC ausgerüstet sein. Der auf der Games Developer Conference im März dieses Jahres gezeigte Prototyp weist eine leicht höhere Auflösung als HTCs Vive auf, allerdings hat LG weder einen Preis noch einen Termin genannt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  3. Kermi GmbH, Plattling
  4. über Nash direct GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Dark Knight Trilogy Blu-ray 11,97€, Interstellar Blu-ray 6,97€, Inception Blu-ray 5...
  2. 299,00€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: "da es ein shared Medium sei"

    ermic | 22:37

  2. Re: Koaxial steht der Glasfaser in kaum etwas nach

    ziegenberg | 22:34

  3. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    ElTentakel | 22:29

  4. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    DAUVersteher | 22:28

  5. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    Vaako | 22:26


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel